TERA : Der TERA-Streit zwischen NCsoft und En Masse ist beendet. Der TERA-Streit zwischen NCsoft und En Masse ist beendet. Im Januar dieses Jahres berichteten wir darüber, dass NCsoft den US-Publisher En Masse Entertainment verklagt hat. NCsoft behauptete, dass die Entwickler des Online-Rollenspiels TERA angeblich Inhalte aus dem mittlerweile wieder eingestellten MMO Lineage 3 geklaut hätten. Schon 2008 ging NCSoft vor das koreanische Gericht, konnte damals aber nicht verhindern, dass Bluehole weiter an TERA arbeitete. Auch den letztjährigen Release in Korea konnte man nicht unterbinden.

Wie das Branchenmagazin GamesIndustry International jetzt berichtet, wurde der Rechtsstreit zwischen NCsoft und En Masse Entertainment mittlerweile beigelegt. Zwar liegen bisher keine konkreten Details zu dieser Einigung vor, doch En Masse scheint aus der ganzen Angelegenheit mit seiner Unschuld hervorzugehen.

Yong Taek Bae kommentierte das Ende des Rechtsstreits wie folgt:

»Wir sind froh darüber, die Ablenkung hinter uns zu lassen. Wir schätzen die Unterstützung von allen, die an uns geglaubt haben. Unsere oberste Priorität war und werden immer die Fans und die Community sein. Tera wird weiterhin gedeihen und eine großartige Spielerfahrung bieten - für bereits vorhandene und neue Spieler.«

Hier zu Lande fungiert Gameforge Berlin als Publisher für TERA.

Bild 1 von 408
« zurück | weiter »
TERA: Rising
Aussehen, Details und Animation: Arboreas Helden sind eine Pracht!