The Secret World - PC

Online-Rollenspiel  |  Release: 03. Juli 2012  |   Publisher: Electronic Arts
Seite 1 2 3 4   Fazit Wertung

The Secret World im Test

Verschwörungstheorie zum Selberspielen

Das unkonventionelle Mythen-MMO The Secret World enttäuschte mit müden Verkaufszahlen. Unser Test zeigt: zu Unrecht! Trotz Schwächen erwarten uns Atmosphäre, Geschichten und Rätsel vom Feinsten.

Von Patrick Lück, Jochen Gebauer |

Datum: 03.07.2012


Zum Thema » The Secret World: Technik-Check Tuning & Grafikvergleich » Interview mit dem Lead Designer Im Gespräch mit Martin Bruusgard » The Secret War Trailer zum Browserspiel The Secret World ab 6,17 € bei Amazon.de Alles ist wahr. Egal, welche hirnverbrannten Mythen, Legenden, Horror- & Gruselgeschichten der Mensch sich hat einfallen lassen – das Online-Rollenspiel The Secret World macht sie zur Realität. Geheimbünde wie die Templer oder Illuminaten kämpfen um die Vorherrschaft in einer Welt, die aus den Fugen gerät.

An der Nordostküste der Vereinigten Staaten manifestieren sich die versammelten Albträume von Stephen King, H.P. Lovecraft und John Carpenter. In Ägypten entsteigen Mumien ihren Gräbern, ein geächteter Pharao will seine späte Rache. Und in Transsylvanien gibt´s – logisch – mehr Werwölfe und Vampire als Bäume.

Wem das nicht reicht: Die Hohlwelt-Theorie ist wahr, übernatürlichen Kräfte und Götter gehören zum Alltag, und um die Ecke warten bestimmt schon die Men in Black. Wir haben The Secret World im Langzeit-Test monatelang auf den Vampirzahn gefühlt und ergründet, ob die enttäuschenden Verkaufszahlen (in den ersten zwei Monaten nur 200.000 Exemplare weltweit) dem Spiel wirklich gerecht werden.

Langzeit-Test mit Wertung
Wir haben The Secret Wold über mehrere Monate begleitet und vergeben mit diesem Test auch eine finale Spielspaß-Wertung. Den ursprünglichen Test-Artikel zum Launch des MMOs lesen Sie ab Seite 3 des Artikels.

The Secret World
Der Fleischgolem ist der Bossgegner der Quest »Carter entfesselt«. Diese Mission hat Funcom mit dem Update 1.1 wenige Wochen nach dem Spielstart noch nachgeliefert.

Genre-Konventionen? Weg damit!

In The Secret World ist nicht nur alles wahr, sondern auch vieles anders. Wie wir schon in unserem Vorabtest beschrieben haben, entzieht sich das MMO diversen Genre-Konventionen. So hat Funcom (Age of Conan) zum Beispiel die Levelaufstiege komplett abgeschafft. Stattdessen verdienen wir Kraft- und Fähigkeitspunkte, die wir unter anderem völlig frei in umfangreiches Talentrad investieren können, das sich grob in die Kategorien Nahkampf, Fernkampf und Magie unterteilt.

The Secret World : Inzwischen ohne Abo

Seit dem 12. Dezember müssen Spieler für The Secret World keine Abogebühren mehr bezahlen. Wer sich das MMO bereits gekauft hat oder noch kaufen wird, kann nun ohne weitere Kosten und Einschränkungen umsonst die Server bewandern. Abogebühren gibt’s aber trotzdem noch, wenn auch nur optional.

Wer weiterhin zahlt, bekommt den Status »Mitglied« verpasst, 10 Prozent Rabatt im Ingame-Shop und monatlich 1.200 Bonuspunkte, die man beispielsweise in den Kauf von DLCs stecken kann. Entschädigungen für diejenigen, die sich Sondereditionen von The Secret World geleistet haben, gibt’s übrigens auch: Besitzer des »Großmeister-Pakets« (lebenslanges Abo für knapp 200 Euro) behalten natürlich ihre Mitgliedschaft und bekommen zusätzlich noch 20 Prozent Rabatt im Ingame-Shop.

Promotion: »The Secret Wold bei Amazon.de kaufen

Jeder Kampfstil hat drei Unterarten, etwa die Wahl zwischen Pistolen, Schrotflinten oder Sturmgewehren bei Fernwaffen. Während Pistolen eher Unterstützungseffekte auslösen, entfalten etwa Sturmgewehre mehr heilende Wirkung (logisch!). Und im Bereich der Magie sorgt die Chaos-Abteilung eher für Tank-Funktionen, während die Blutmagie für die Heilung und der Elementalismus für den Support zuständig sind. Alleskönner also ebenso machbar wie spezialisierte Krieger.

Da wir immer nur zwei Waffen mit je sieben jederzeit wechselbaren aktiven und passiven Talenten einsetzen dürfen, müssen wir Waffen und Fähigkeiten clever kombinieren. Beispielsweise befördert uns eine Mischung aus Zweihand-Hammer und Chaos-Magie zum idealen Tank, während ein Blutmagier mit Sturmgewehr als Heiler fungiert.

Verskillen möglich? Jein.

Die Frage, ob wir uns dabei ordentlich »verskillen«, also komplett nutzlose oder unkombinierbare Talente lernen können, beantworten wir mit einer leichten Entwarnung. Wer seine Punkte wahllos auf alle neun Unterbäume verteilt, dem ist natürlich nicht zu helfen, aber wer schon zu fortgeschrittener Spielzeit merkt, dass einer der beiden Zweige nicht zu seinem Spielstil passt, kann relativ schnell einen passenden anderen Zweig heranzüchten.

Nach einer gewissen Sperrfrist lassen sich die meisten Quests im Spiel zudem wiederholen, sie werfen dann dieselbe Punktebelohnung ab wie beim ersten Mal. So lohnt es sich auch, niedrigestufigere Gebiete erneut zu besuchen und schnelle Punkte einzusacken.

Updates im Wochenrythmus

Funcom patcht und feilt fast im wöchentlichen Rhythmus an The Secret World. Neben der Beseitigung von vielen kleineren Fehlern, die es seit dem Start gab und zum Teil immer noch gibt (allerdings nicht in einem derart monströsen Ausmaß wie damals bei Age of Conan), sind es vor allem die großen Updates, die das Spielgefühl verändert haben.

Das vierte und neueste Update etwa führte einen Zehn-Spieler-Raid in Manhattan ein, während das erste große Update 1.1 unter anderem sieben neue Missionen in der Welt verteilt hat. Davon hätten wir gerne noch viel mehr, denn besonders das kreative Design der vollvertonten Quests zeichnet The Secret World gegenüber der Konkurrenz aus – auch wenn unser Held selbst leider stumm bleibt.

Neben den kampflastigen Action-Missionen, haben es uns vor allem die Sabotage- und Investigativ-Missionen angetan, die in Sachen Spannung so gut wie jedes andere Online-Rollenspiel schlagen.

Diesen Artikel:   Kommentieren (248) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1 2 3 ... 23 weiter »
Avatar MoFire
MoFire
#1 | 03. Jul 2012, 12:57
Stinkt gegen GW2 gnadenlos ab,meine Erfahrung aus den zwei Betas.
Obwohl mir das Setting von TSW mehr zusagt.
rate (29)  |  rate (148)
Avatar Shieky
Shieky
#2 | 03. Jul 2012, 12:57
Das Spiel hat wirklich super ideen und es macht auch eine zeit lang recht spaß, finde die Menüs aber etwas "schlecht" gemacht und viele Animationen sind auch nicht grad das wahre
rate (34)  |  rate (6)
Avatar ovid35
ovid35
#3 | 03. Jul 2012, 12:58
Frage mich grade ob ich nicht am Ende ein anderes Betaevent als das von TSW gespielt hatte. Einschätzungen die ich habe differieren nämlich sehr stark von dem was ich hier nun lese. Abwechslungsreiche Quests?
rate (12)  |  rate (24)
Avatar Vangart
Vangart
#4 | 03. Jul 2012, 12:59
Habe an zwei Beta-Wochenenden gespielt. Mein Fazit: Boring.
rate (24)  |  rate (48)
Avatar Cabeleira
Cabeleira
#5 | 03. Jul 2012, 13:02
Ich hab einige Monate die Beta gespielt und kann dem Test zustimmen wenn es um die genialen Quests und die tolle Atmosphäre geht.

Allerdings sollte man auch erwähnen, dass TSW überhaupt kein Endgame hat: Wenn ihr mit der Story fertig seid, könnt ihr eigentlich nix mehr machen ausser PvP und die alten Instanzen mit einem höheren Schwierigkeitsgrad. Es gibt keine Raids und keine Sandboxelemente. Die Story ist das Endgame und danach heißt es Game Over.

Auch gestört haben mich die Animationen, das Charakterdesign und das Kampfsystem. Teilweise sieht das echt mies aus und im Vergleich zu WoW oder GW ist das alles sehr undynamisch und lahmarschig.

Ich bin immer noch zwiegespalten: Auf der einen Seite das tolle Setting, die genialen Rätsel, die dichte Atmosphäre und die abwechslungsreichen Quests. Auf der anderen die miese Ästhetik, das schlechte Kampfsystem und der geringe Umfang.

Ich denke hier wurde eine ganze Menge Potential verschenkt. Ich würde für jeden Interessierten trotzdem eine Kaufempfehlung aussprechen. Für 40€ hat man einen Monat lang Spass. Da gibt es weitaus schlechtere Singleplayer RPGs die mehr Geld kosten und deutlich schlechter sind.
rate (57)  |  rate (6)
Avatar widow
widow
#6 | 03. Jul 2012, 13:02
Ohje gerade is Schule aus was?
rate (18)  |  rate (49)
Avatar MoFire
MoFire
#7 | 03. Jul 2012, 13:04
Zitat von widow:
Ohje gerade is Schule aus was?

Ja man siehts an dir...
rate (40)  |  rate (27)
Avatar dorsorama
dorsorama
#8 | 03. Jul 2012, 13:12
Nicht abo-würding meiner Meinung nach. Hab 2 Betawochenenden gespielt und muss sagen dass mir das Setting gefällt - mal was anderes als generisches Fantasysetting. Auch wenn die Quest hier angepriesen werden, muss ich sagen dass, das nur auf einen kleinen Teil zutrifft. Bei den Quest gibts verschiedene Kategorien: Von dummes Rumgegrinde (Rote "Laufquests") bis zu kniffligen Untersuchungsquest mit spannenden Rätzeln. Meiner Erfahrung nach werden die guten Quests von den 0815- Farm- und Laufquests (von denen man sogar nur eine gleichzeitig aktiv haben kann) überschattet. Ein weiterer Nachteil ist, dass gerne mal die guten Quest im Chat oder bei Google sofort gespoilert werden (und ja man muss manchmal Goggle für die Quest benutzen).
Ich hoffe nur, dass das Game vor Release von GW2 f2p wird könnte nen anständiger Lückenfüller sein.
rate (9)  |  rate (27)
Avatar ludastar
ludastar
#9 | 03. Jul 2012, 13:25
Bisschen billig schaut das Video schon aus, wenn ich ehrlich bin.
rate (3)  |  rate (32)
Avatar s8c
s8c
#10 | 03. Jul 2012, 13:28
Nun, ich habe nur an einem der Beta Wochenenden teilgenommen und empfand das Spiel als erfrsichend anders. Sehr interessantes, orginelles Setting, ein "Klassensystem" das zum experimentieren einläd, drei Fraktionen und noch viele andere tolle Ansätze. Doch der Grund warum ich es nicht vorbestellt habe und in absehbarer Zeit auch nicht kaufen werde, sind die wahnsinnig hässlichen Charakter. Gut, für den "Nachfolger" von Age of Conan ist die Grafik allgemein überraschend mau, aber die Figuren sind eine Katastrophe.

Vielleicht bin ich da eigen, aber für mich ist in einem MMO der eigene Charakter der Dreh- und Wendepunkt. Ich habe noch nirgendwo eine schlechtere Charaktererstellung gesehen als in TSW. Selbst wenn man mal davon absieht das alle Gesichter (subjektiv) hässlich sind, bleibt immernoch die Tatsache dass sie bestenfalls entfernt überhaupt einem Menschen ähneln. Dazu kommen kaum Einstellungsmöglichkeiten, die wirkliche, optische Veränderungen verursachen. Ich sehe mir keinen Film an, wenn ich den Hauptdarsteller auf den Tod nicht ausstehen kann und ich spiele kein MMO wenn ich keinen "Hauptdarsteller" erschaffen kann, der mir wenigstens akzeptabel erscheint. Seltsam Funcom, in AoC habt ihr doch bereits gezeigt das ihr das besser könnt.

Nachtrag:
Kann mir vielleicht jemand etwas darüber sagen, ob sich in der finalen Version gegenüber den Beta-Wochenenden etwas an der Charaktererstellung geändert oder vielleicht sogar verbessert hat?
rate (17)  |  rate (4)

PROMOTION

Details zu The Secret World

Plattform: PC
Genre Rollenspiel
Untergenre: Online-Rollenspiel
Release D: 03. Juli 2012
Publisher: Electronic Arts
Entwickler: Funcom
Webseite: http://www.thesecretworld.com/
USK: Freigegeben ab 16 Jahren
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 391 von 5752 in: PC-Spiele
Platz 29 von 261 in: PC-Spiele | Rollenspiel | Online-Rollenspiel
 
Lesertests: eigene Wertung abgeben
Spielesammlung: 57 User   hinzufügen
Wunschliste: 22 User   hinzufügen
The Secret World im Preisvergleich: 4 Angebote ab 9,99 €  The Secret World im Preisvergleich: 4 Angebote ab 9,99 €
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten