Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 2: 10 Dinge, die eine gute PC-Portierung ausmachen - Was wir uns wünschen

6. Spezielle PC-Features

Das klassische 2D-Spielen am Monitor wird durch VR-Brillen vermutlich nicht ersetzt, nichtsdestotrotz sollten Spiele die VR-Option in Zukunft anbieten – zumindest solange sich Genre und Titel dafür eignen. Das klassische 2D-Spielen am Monitor wird durch VR-Brillen vermutlich nicht ersetzt, nichtsdestotrotz sollten Spiele die VR-Option in Zukunft anbieten – zumindest solange sich Genre und Titel dafür eignen.

Die Flexibilität des PCs zeigt sich nicht nur an der variablen Rechenleistung, sondern auch durch zusätzlich anschließbare Hardware. Das Eintauchen in Spielewelten kann besonders einfach fallen, wenn beispielsweise mehrere Monitore im Verbund verwendet werden. Bei Rennspielen oder Weltraumsimulationen wird so aus drei Monitoren dank AMD Eyefinity oder Nvidia Surround ein Cockpit, das mehr Spielspaß verspricht als ein einzelner, großer Bildschirm.

Weniger oft verwendet, aber trotzdem für manche Spieler wichtig: die Unterstützung von 3D-Monitoren und Features wie Nvidias 3D Vision (2). Eventuell droht dem 3D-Feature zwar bald das (gänzliche) Aussterben, sofern Virtual Reality mit Headsets wie Oculus Rift oder HTC Vive sich durchsetzt. Dann sollten gute PC-Portierungen aber auch in der Lage sein, diese VR-Headsets zu unterstützen – solange sich das im jeweiligen Titel sinnvoll umsetzen lässt.

» Lesenswert:Erlebnisbericht HTC Vive / SteamVR

Spielen in 10K - Wir probieren die Mifcom Battlebox mit drei GTX 980 und drei Curved-Ultrawide-Displays aus. 14:46 Spielen in 10K - Wir probieren die Mifcom Battlebox mit drei GTX 980 und drei Curved-Ultrawide-Displays aus.

7. Mod-Unterstützung

Im Steam Workshop gibt es unzählige Mods für viele PC-Spiele - und das (wieder) gratis. Im Steam Workshop gibt es unzählige Mods für viele PC-Spiele - und das (wieder) gratis.

Ein Alleinstellungsmerkmal von PC-Spielen ist die riesige Modding-Community, die mal mit der Unterstützung und manchmal auch gegen die Wünsche der Spiele-Entwickler aktuelle und ältere Titel mit verbesserter Grafik, neuen Spiel-Modi, neuen Gegenständen und Charakteren und teilweise sogar mit einer komplett neuen Geschichte versieht. Aus manchen Mods wurde sogar ein eigenständiges Spiel wie Counter-Strike oder ein neues Genre wie MOBA.

Diese umfangreichen Arbeiten setzen (bislang) einen PC voraus und so sind Mods bislang eine Domäne der PC-Spiele. Mit Bethesda Softworks will nun ein Spiele-Entwickler bei Fallout 4 die Kreativität der (PC-)Spieler für die Konsolenversionen nutzen und auf dem PC erstellte Mods auch dort lauffähig machen. Die Unterstützung der Community durch spezielle Tools, die das Erstellen von Mods erleichtern, ist in jedem Fall für gute PC-Portierungen ein Pluspunkt, ebenso die Unterstützung des Steam Workshop.

» Aufpoliert:Skyrim mit Grafikmods

GTA 5 - Total Visual Overhaul Mod im Vergleich mit dem Original 05:50 GTA 5 - Total Visual Overhaul Mod im Vergleich mit dem Original

8. Qualitätskontrolle

Dunkle Wolken zogen über der PC-Version von Batman: Arkham Knight auf, und das nicht nur wegen der auf dem PC fehlenden Regen-Effekte. Dunkle Wolken zogen über der PC-Version von Batman: Arkham Knight auf, und das nicht nur wegen der auf dem PC fehlenden Regen-Effekte.

Einen Punkt, der zuletzt bei einigen Titeln viel zu kurz kam, stellt die Qualitätssicherung dar. Die vielen unterschiedlichen Hardware-Kombinationen von Spiele-PCs erfordern auch entsprechend umfangreiche Tests mit verschiedenen Systemen und Konfigurationen. Nur so lassen sich auch realistische System-Anforderungen für PC-Portierungen angeben. Allerdings scheinenEntwickler immer wieder zu vergessen, dass es neben Geforce-Grafikkarten auch Radeons gibt und umgekehrt. Oder dass nicht jeder einen aktuellen High-End-Prozessor am oberen Ende der Leistungsskala besitzt beziehungsweise aktuelle Titel heutzutage durchaus mehr als zwei Rechenkerne nutzen dürfen.

Zur Qualitätssicherung gehört allerdings auch, dass ein Spiel nach der Veröffentlichung schnell und für ausreichend lange Zeit mit Updates versorgt wird, die vorhandene Probleme beheben. Wieder gilt: Das bedeutet zusätzlichen Aufwand, allerdings stehen dem auch zusätzliche Gewinne und das Vermeiden von (mehr oder minder heftigen) Shit Storms entgegen.

» Negativ-Beispiel:Batman Arkham Knight – Analyse der PC-Probleme

The Witcher 3 - CD Projekt pflegen das Rollenspiel auf Konsolen und PC seit Erscheinen mit vielen Updates und kostenlosen DLCs. 00:54 The Witcher 3 - CD Projekt pflegen das Rollenspiel auf Konsolen und PC seit Erscheinen mit vielen Updates und kostenlosen DLCs.

9. Erfahrene Entwickler

Batman: Arkham Knight zeigt auch, was passieren kann, wenn man die PC-Version an ein anderes Studio gibt, das offensichtlich nicht genug Motivation, Know-How oder Entlohnung dafür hat. Batman: Arkham Knight zeigt auch, was passieren kann, wenn man die PC-Version an ein anderes Studio gibt, das offensichtlich nicht genug Motivation, Know-How oder Entlohnung dafür hat.

Gelegentlich geben die eigentlichen Entwickler eines (Konsolen-)Titels die PC-Version als Auftrag an externe Studios. Dagegen ist zwar grundsätzlich nichts einzuwenden, sofern dort dann eine technisch saubere Umsetzung (möglichst unter Berücksichtigung oben genannter Punkte) erfolgt.

Noch besser wäre allerdings, wenn sich die Entwickler, die schon Jahre an einem Titel gearbeitet haben, dann auch mit der PC-Version beschäftigen - schließlich kennen die alle potenziellen Probleme und haben eventuell bereits ein paar zusätzliche Features für die PC-Version im Kopf, die sie auf den Konsolen nicht realisieren konnten.

» Im Detail:PC-Version von Arkham Knight stammt nicht von Entwickler Rock Steady

10. PC als Lead Platform

Star Citizen zeigt die (zukünftigen) technischen Möglichkeiten eines reinen PC-Spiels – und es sieht so aus, als würde es seine Versprechen auch halten können. Star Citizen zeigt die (zukünftigen) technischen Möglichkeiten eines reinen PC-Spiels – und es sieht so aus, als würde es seine Versprechen auch halten können.

Für manche Spiele-Studios ist klar, dass der PC mit seiner leistungsfähigen Hardware die besten Möglichkeiten bietet und daher auch die führende Plattform bei der Entwicklung sein sollte. Was in Spielen heute technisch tatsächlich möglich ist, bestimmt auch im Zeitalter der Playstation 4 und Xbox One weiterhin der PC.

Spiele, die sich bei einer Portierung auf die Möglichkeiten der Konsolen beschränken, werden dem PC nicht gerecht - aber Titel, die einen modernen PC technisch ausreizen, überfordern ebenso die Konsolen. Es wird daher immer Kompromisse bei einer PC-Portierung geben müssen, die aber grundlegende Punkte wie Steuerung, Einstellungen und Grafik-Anpassungen berücksichtigen sollten.

» Zum Thema:Kann Star Citizen seine Versprechen halten?

Das entstehende Shooter Modul von Star Citizen im Video. 0:16 Das entstehende Shooter Modul von Star Citizen im Video.

2 von 3

nächste Seite


zu den Kommentaren (54)

Kommentare(54)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.