Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 3: Spiele und Hardware von damals - Klassiker von 1980 bis 1989

Defender of the Crown (1986)

Defender of the Crown PC - Screenshots ansehen

Das Strategiespiel Defender of the Crown war nicht weniger als eines der hardware-hungrigsten und optisch aufwendigsten Spiele der 80er Jahre.

Der Titel versetzt uns ins englische Mittelalter, ungefähr zur Zeit des legendären Robin Hood. Als optisches Vorbild dient der wohl berühmteste Ritter(film) aller Zeiten: Ivanhoe (1952).

König Richard wurde ermordet, es tobt der Bürgerkrieg und die Angelsachsen haben uns zum Anführer gegen die Normannen ernannt – welch eine weise Wahl.

» Alles zum Commodore C64 - Eine neue Generation lernt Spielen

So bestreiten wir Zweikämpfe, verwalten unsere Schatztruhe, schicken unsere Leute auf Missionen, belagern Burgen, schießen selbst mit dem Katapult und bestehen sogar Ritterturniere aus der Ego-Perspektive. Falls das Spiel nicht kurz davor abstürzt.

Der Titel wurde ein voller Erfolg. 20.000 verkaufte Exemplare allein im Jahr 1986, obwohl es anfangs zu einigen Problemen kam.

Defender of the Crown erschien zuerst für Amiga und reizte dessen Möglichkeiten voll aus, kam allerdings unfertig auf den Markt (eine Unsitte, die heute wieder gern gepflogen wird), sodass manches im Spiel noch nicht funktionierte, wie das Schießen mit Pech. Erst in den Portierungen für Atari, IBM PC und den C64 wurden diese fehlenden Optionen eingebaut.

Defender of the Crown bleibt Kult und ist heute noch erhältlich. Allerdings scheint die Version von GoG Schwierigkeiten bei der Emulation zu machen.

Double Dragon (1987)

Double Dragon PC - Screenshots ansehen

Zu den bekanntesten und ältesten Beat-’em-up-Spielen gehört Double Dragon. Man steuert seinen Kampfsportler in der Seitenansicht über den Bildschirm und verprügelt jeden Bösewicht, der im Weg steht.

Zuerst erschien das Spiel 1987 als Arcade-Automat, ab 1988 wurde es für die Heim-Computer umgesetzt. Den Anfang machte der Atari, dann folgten andere gängige Systeme wie C64, Amiga und IBM-PC.

Optisch überzeugte vor allem die farbenfrohe und für damalige Verhältnisse Detail-verliebte Inszenierung.

Szenario und Figuren orientieren sich an dem letzten Film, den Bruce Lee fertigstellen konnte, bevor er starb: Der Mann mit der Todeskralle (1973), der zu diesem Zeitpunkt schon Kultstatus erlangt hatte.

Unzählige Fortsetzungen quer über alle möglichen Systeme zeugen von der Beliebtheit der Spieleserie bis heute: Im Januar 2017 erschien mit Double Dragon 4 ein weiterer Ableger, der sich an den Originalen orientiert.

Retro Hall of Fame: Double Dragon 2 - Doppelter Drache - Doppelter Spaß 4:08 Retro Hall of Fame: Double Dragon 2 - Doppelter Drache - Doppelter Spaß

3 von 5

nächste Seite


zu den Kommentaren (40)

Kommentare(40)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.