Radeon RX 6000: Plant AMD vier Big Navi-Modelle mit 16 & 12 GByte VRAM?

AMDs Radeon RX Navi-21-Chip alias Big Navi soll es in mehreren Varianten und Speicherkonfigurationen geben - welche sind das?

von Alexander Köpf,
07.08.2020 14:15 Uhr

Insgesamt könnte es vier verschiedene Navi-21-Chips geben. (Bildquelle: AMD) Insgesamt könnte es vier verschiedene Navi-21-Chips geben. (Bildquelle: AMD)

Die Gerüchteküche rundum AMDs Radeon RX Big Navi ist zuletzt kräftig am Brodeln. Kernzahlen und Release-Zeitraum wurden genannt, respektive verdichteten sich die Hinweise darauf. Zum verwendeten Videospeicher gab es ebenfalls neue Informationen: Es sollen GDDR6-Module verbaut werden und HBM2 den Profikarten vorbehalten sein.

Das aktuellste Gerücht befasst sich ebenfalls mit dem Videospeicher beziehungsweise dessen Menge. Demnach werde es Big Navi in zwei Speicherkonfiguration geben.

AMD Radeon RX Big Navi Release & Specs   85     6

Mehr zum Thema

AMD Radeon RX Big Navi Release & Specs

Günstigere Variante mit weniger Speicher

Die Informationen stammen von Nutzer »wjm47196« aus dem Forum der chinesischen Website Chiphell.com, der sich bereits des Öfteren als zuverlässige Quelle erwiesen hat. Ihm zufolge kommt Big Navi, um genau zu sein der Navi-21-Chip, in zwei Versionen: eine mit 16 Gbyte und eine mit 12 Gbyte VRAM:

  • Die 16 GByte-Variante dürfte sich dabei an Enthusiasten und Content Creator richten, welche die Videospeichermenge abseits von Spielen nutzen können.
  • Die 12 GByte-Variante hingegen dürfte sich an High-End-Nutzer richten, die höchste Performance in Spielen im Sinn im haben.

Nvidia im Blick: Dazu kommt noch, dass 4 GByte mehr VRAM einen nicht unerheblichen Aufpreis mit sich bringen werden, was einen Nachteil im Konkurrenzkampf mit High-End-Produkten von Nvidia bedeuten würde. Insofern macht es durchaus Sinn, auch eine 12 GByte-Variante des Chips anzubieten.

Nvidia RTX 3000 Ampere Release & Specs   270     7

Mehr zum Thema

Nvidia RTX 3000 Ampere Release & Specs

Vier Navi-21-Chips

Insgesamt soll es übrigens vier verschiedene Navi-21-Modelle geben, wie aus einem Tweet des bekannten Hardware-Leakers @_rogame hervorgeht.

Link zum Twitter-Inhalt

Das widerspricht sich auch nicht. Denkbar wäre, dass es vier Chips mit unterschiedlich vielen Kernen (beziehungsweise mit teils deaktivierten Kernen) gibt, aber eben in zwei Speicherkonfigurationen. Als Release-Zeitraum steht Ende November 2020 im Raum.

Der Vollausbau des Navi-21-Chips könnte also wie folgt aussehen:

  • 80 Compute Units mit 5.120 Stream-Prozessoren
  • 16 GByte GDDR6 via 512-Bit-Speicherinterface

Und der kleinste Navi-21-Chip so:

  • 64 Compute Units mit 4.096 Stream-Prozessoren
  • 12 GByte GDDR6 via 320-Bit-Speicherinterface

Welche Chip-Variante wäre für euch interessant? Schreibt es gerne in die Kommentare!

zu den Kommentaren (86)

Kommentare(86)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.