»AMD deklassiert Intel« - Ryzen 4000 APU im Pressespiegel

Die nationale und internationale Fachpresse ist sich einig: AMD ist mit dem Ryzen 9 4900HS ein großer Wurf gelungen und Intels Dominanz bei Laptops damit gebrochen.

von Alexander Köpf,
01.04.2020 16:35 Uhr

Die Zen-2-Architektur scheint auch bei Laptops ein Erfolgsgarant zu sein - zumindest in puncto Leistung. (Bildquelle: Youtube/AMD) Die Zen-2-Architektur scheint auch bei Laptops ein Erfolgsgarant zu sein - zumindest in puncto Leistung. (Bildquelle: Youtube/AMD)

Nach dem großen Erfolg der Zen-2-Architektur bei den Ryzen-(Threadripper)-3000-Prozessoren für den Desktop fragten sich viele, wie die 7-nm-CPUs wohl im Laptop-Format (APUs) abschneiden würden.

Der internationalen Fachpresse wurden nun erste Modelle des Asus ROG Zephyrus G14 mit dem Achtkerner Ryzen 9 4900HS zum Testen übergeben. Wir fassen die Stimmen der Experten zusammen - und die sind sich ziemlich einig.

Heise: »AMD deklassiert Intel«

Wie die Kollegen von Heise.de berichten, sieht selbst Intels aktuelles Flaggschiff für Laptops, der Core i9 9980HK, kein Land gegen den AMD Ryzen 9 4900HS. Sie kommen mit dem Ryzen im Mehrkernvergleich in Cinebench R20 auf 4.200 Punkte.

Sowohl der 9980HK als auch der etwas schwächere 9880H schaffen demnach bestenfalls 3.300 Punkte. Dazu kommt noch, dass die Intel-Prozessoren auf eine thermische Verlustleistung (TDP) von 45 Watt ausgelegt sind, während der 4900HS auf 35 Watt spezifiziert ist.

der8auer: »Jetzt hat Intel wirklich (noch mehr) Probleme«

AMD Ryzen 9 4900HS versus i9 9980HK in Cinebench R20. (Bildquelle: Youtube/der8auer) AMD Ryzen 9 4900HS versus i9 9980HK in Cinebench R20. (Bildquelle: Youtube/der8auer)

Der bekannte deutsche Extreme-Overclocker und Youtuber Roman »der8auer« Hartung zeigt sich begeistert vom Ryzen 4900HS. In seinen Tests kommt er zu einem ähnliche Ergebnis wie Heise.

Der 4900HS erzielt in Cinebench R20 4.120 Punkte (Multi-Core) und hängt damit den 9980HK (3.578 Punkte) deutlich ab. Besser noch: die Ryzen-APU liegt sogar etwas näher am Desktop-Flaggschiff Core i9 9900K (4.516 Punkte).

Auch im Single-Core-Vergleich hat der 4900HS die Nase gegenüber dem 9980HK leicht vorn (478 versus 471 Punkte, 9900K: 493 Punkte).

Hardware Unboxed: »Tritt zur Seite Intel, die Tage deiner Laptop-Dominanz sind vorüber«

Hardware Unboxed versucht die Leistung des 4900HS noch etwas genauer in Relation zu setzen und passt die Leistungsaufnahme der Intel-Prozessoren an. Bei ebenfalls 35 Watt erzielt der 9880H nur noch 2.650 Punkte in Cinebench R20 (4900HS: 4.104). Auch bei Blender und HandBrake kann sich der 4900HS an die Spitze setzen.

AMD Ryzen 9 4900HS versus i9 9880H 35 Watt - die Angabe 9980H im Bild ist fehlerhaft. (Bildquelle: Techspot) AMD Ryzen 9 4900HS versus i9 9880H 35 Watt - die Angabe 9980H im Bild ist fehlerhaft. (Bildquelle: Techspot)

Zwar geht der 4900HS längst nicht aus allen Tests als Sieger hervor, im Schnitt setzt er sich aber deutlich von der Konkurrenz ab. Hardware Unboxed spricht generationsübergreifend deshalb sogar von einem der beeindruckendsten Launches, die sie jemals erlebt haben.

Ryzen 4900HS nicht AMDs Flaggschiff

Ergänzend sei gesagt, dass der Ryzen 9 4900HS (3,0/4,3 GHz) nicht AMDs Spitzenmodell für Laptops ist. Diese Ehre gebührt dem Ryzen 9 4900H (3,3/4,4 GHz), der auf eine TDP bis 54 Watt ausgelegt ist und demzufolge noch etwas höher taktet. Tests dazu liegen bislang allerdings noch nicht vor.

Gespannt darf man zudem auf Intels Antwort in Form der Comet Lake-H Prozessoren und dem neuen Flaggschiff Core i9 10980HK sein, der mit bis zu 5,3 GHz takten soll.

zu den Kommentaren (56)

Kommentare(56)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen