AMD Radeon-Grafikkarten - Durch »Jagd nach KI« an Schwung verloren

Auf der Computex hat sich auch David Wang, der Entwicklungs-Chef der Radeon Technologies Group von AMD, zur aktuellen Lage geäußert.

von Georg Wieselsberger,
07.06.2018 09:35 Uhr

Produkte wie die AMD Radeon Instinct haben AMD Schwung gekostet, wo Entwickler-Chef Wang. (Bildquelle: AMD)Produkte wie die AMD Radeon Instinct haben AMD Schwung gekostet, wo Entwickler-Chef Wang. (Bildquelle: AMD)

AMD hat zwar auf der Computex seine neue Vega-20-GPU angekündigt, doch entgegen den Andeutungen durch CEO Lisa Su scheint es wohl doch keine Gamer-Grafikkarten mit diesem Chip zu geben.

Nun hat sich laut PC World, David Wang, der Entwicklungs-Chef der Radeon Technologies Group von AMD, zu weiteren Plänen und auch zur aktuellen Lage der Grafiksparte des Unternehmens geäußert.

Jedes Jahr neue Grafikkarten von AMD

Er bestätigte, dass AMD nun jedes Jahr neue Grafikkarten veröffentlichen werde, die entweder eine neue oder in Schritten veränderte Architektur oder einen neuen Herstellungsprozess verwenden.

Es sei wichtig, hier eine gewisse Regelmäßigkeit zu bieten, damit auch die Kunden etwas haben, worauf sie sich freuen können. »Ich denke, das macht dieses Geschäft so aufregend, so interessant. Auf diese Weise begeistert man auch die Gamer, jedes Jahr«, so Wang.

Guide: Die besten Grafikkarten für Spieler

Wegen KI an Schwung verloren

AMD habe zuletzt Schwung verloren und das auch in den Köpfen der Computer-Enthusiasten und in den Medien. Das liege daran, dass AMD seine ganze Energie auf der Jagd nach Künstlicher Intelligenz verbraucht habe.

Diese Aussage lässt sich wohl als Kritik an seinem Vorgänger Raja Koduri verstehen, der inzwischen bei Intel arbeitet, und die Entwicklung von Beschleuniger-Karten wie der Radeon Instinct vorangetrieben, dabei aber wohl Gaming etwas aus den Augen verloren hatte. Wang will jedenfalls wieder einen Rhythmus bei den Veröffentlichungen erreichen, durch den der gesamte Bereich wieder mehr Spaß machen werde.

Auch wenn diese Ankündigungen erst noch mit Inhalt gefüllt werden müssen, will AMD anscheinend den Kampf mit Nvidia mit neuer Kraft aufnehmen. Bei den Prozessoren hatte das Unternehmen auch nach Jahren einen Kurswechsel vollzogen und ist nun wieder ein starker Konkurrent für Intel.

Für PC-Gamer wäre es wie bei den CPUs sicher von Vorteil, wenn das bei Grafikkarten ebenfalls gelingen würde. Allerdings wird das wie bei den Prozessoren wohl einige Zeit dauern.

Der Aufstieg von Valve - Teil 1: Mit der Brechstange

Grafikkarten-Kaufberatung - Unsere sechs Tipps helfen euch beim Kauf einer neuen Grafikkarte 5:49 Grafikkarten-Kaufberatung - Unsere sechs Tipps helfen euch beim Kauf einer neuen Grafikkarte


Kommentare(35)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Sponsored

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen