AMD Ryzen 7 2700X - Weitere Benchmarks, übertaktet auf 4,3 GHz

Im Internet sind weitere Vorab-Tests des AMD Ryzen 2700X aufgetaucht, die allerdings immer noch wenig definitive Aussagen zulassen.

von Georg Wieselsberger,
09.04.2018 07:06 Uhr

Es gibt weitere Tests des AMD Ryzen 7 2700X.Es gibt weitere Tests des AMD Ryzen 7 2700X.

Die spanische Webseite El Chapuzas Informatico hat aus nicht bekannter Quelle schon einen AMD Ryzen 7 2700X erhalten, der eigentlich erst am 19. April verkauft werden sollte. Wie schon in vielen anderen Fällen scheinen sich wohl einige Verkäufer nicht an dieses Datum zu halten. So gibt es bereits Tests mit CPUs aus inoffiziellen Quellen, während andere Webseiten an ein NDA gebunden sind.

Probleme beim Test

Der Test des Ryzen 7 2700X wurde allerdings von einigen Problemen begleitet, die dafür sorgen, dass die Aussagekraft der Benchmarks zweifelhaft ist. So wurde der Prozessor auf einem Mainboard mit X370-Chipsatz getestet, der nicht alle Features der neuen AMD-CPU unterstützt, außerdem lief das System laut den Angaben der Tester auch noch instabil, wenn Spiele genutzt wurden. Das soll angeblich an einem fehlenden Treiber liegen.

Seltsamerweise lief aber der synthetische Benchmark 3DMark Fire Strike, in dem der Ryzen 7 2700X mit DDR4-3200 mit 16.271 Punkten nur knapp hinter dem Core i7 8700K mit DDR4-3600 mit 16.840 Punkten lag. Etwas sinnlos sind dementsprechend auch Benchmarks des Arbeitsspeichers, bei denen alle Intel-Prozessoren einen um effektiv 400 MHz schnelleren Speicher verwendeten.

Bis zu 4,3 GHz Takt mit Lüftkühler

Beim Übertakten – ebenfalls etwas fragwürdig bei einem ohnehin instabilen System - erreichte der AMD Ryzen 7 2700X immerhin 4,2 GHz bei 1,4 Volt Kernspannung. Hardware Numb3rs, die ebenfalls Probleme mit ihrem Mainboard und einem AMD Ryzen 7 2700X haben, melden hier immerhin stabil 4,3 GHz auf allen Kernen.

Die wichtigste Information aus den Vorab-Tests könnte also sein, dass die aktuellen X370-Mainboards wohl dringend ein BIOS-Update benötigen, was allerdings schon lange bekannt war. Die Hersteller dürften mit der öffentlichen Verteilung der Updates aber noch wenig Eile haben, denn die neuen AMD Ryzen 2-Prozessoren sollen ja erst ab dem 19. April 2018 erhältlich sein.

Hardware-Tipps - fps, Performance und PC-Auslastung in Spielen anzeigen 5:27 Hardware-Tipps - fps, Performance und PC-Auslastung in Spielen anzeigen


Kommentare(21)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Sponsored

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen