Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 2: Anno 1800 - Öl-Transport und ideale Elektrizitäts-Versorgung: So geht's

Strom-Abdeckung

Elektrizitätswerke haben einen kreisförmigen Wirkungsradius. Die Stromversorgung erkennt ihr an den Strommasten auf den Straßen. Nur die Gebäude, die an strommastbewehrten Straßenabschnitten stehen, werden mit Elektrizität versorgt. Es ist sinnvoll, die Abdeckung komplett auszunutzen und mit einem Handelshaus zu verbinden, das ebenfalls einen kreisförmigen Einflussradius besitzt. Wie in unserem Artikel zur perfekten Bauweise gezeigt, können so mit wenigen Fabriken enorme Ergebnisse erzielt werden.

Bitte beachtet, dass sich der Produktivitätsbonus einer Fabrik nur sehr langsam aufbaut. Für die perfekte Produktivität müssen wir deshalb für ausreichend Rohstoffe oder Zwischenprodukte sorgen. Auch das Endprodukt muss schnell und regelmäßig abtransportiert werden. Volle Lager oder fehlende Rohstoffe sorgen für Produktionspausen und es dauert erneut eine ganze Weile, bis die 200-Prozent-Produktivität neu angefahren ist. Genauso sollte es nicht zu Unterbrechungen in der Stromversorgung kommen.

Wie wird Strom hergestellt?

Die Herstellung von Elektrizität besteht aus drei Kernpunkten:

  • Ölförderung in einer Ölraffinerie mit benachbarten Bohrtürmen
  • Zwischenlagerung in einem Ölhafen
  • Verfeuerung von Öl zur Stromerzeugung in einem Kraftwerk

Die Verbindung zwischen diesen drei Knotenpunkten geschieht dabei nicht über die Straße, sondern erstmals in der Anno-Historie über die Schiene.

 Von der Ölraffinerie wird Öl per Zug entweder direkt in ein Kraftwerk gefahren oder über den Ölhafen und weitere Züge zu anderen Kraftwerken weitertransportiert. Von der Ölraffinerie wird Öl per Zug entweder direkt in ein Kraftwerk gefahren oder über den Ölhafen und weitere Züge zu anderen Kraftwerken weitertransportiert.

Wir müssen also darauf achtgeben, dass wir zwischen Raffinerie, Ölhafen und Kraftwerk genug Platz für Eisenbahnschienen haben. Die Züge bekommt ihr erst, wenn ihr den Ölhafen gebaut habt, eine Schienenverbindung zwischen Raffinerie und Kraftwerk bringt euch ohne Ölhafen also nichts. Ihr müsst selbst dann einen Ölhafen bauen, wenn ihr das Öl gar nicht auf eine andere Insel verschiffen wollt, sondern direkt auf der gleichen Insel fördert verheizt. Der Hafen ist auch dann der Transport-Umschlagplatz. Züge transportieren das Öl erst von der Raffinerie zum Ölhafen und dann von dort zum Zielort.

Der Kleine Ölhafen lässt sich zudem zweifach aufwerten. Neben zusätzlicher Lagerkapazität werden dabei auch weitere Züge bereitgestellt, ein Großer Ölhafen schickt dann bis zu fünf Loks auf die Reise.

Ölhandel und Öldepots

Als Faustregel gilt: Ungefähr drei Ölbohrtürme können ein Kraftwerk versorgen. Wenn wir also auf unserer Hauptinsel sechs Ölquellen haben, sind zwei Kraftwerke drin. Haben wir weniger Ölquellen oder brauchen wir mehr Kraftwerke, dann müssen wir Öl importieren. Die Inseln der Neuen Welt beherbergen dafür Unmengen an Ölquellen.

Es ist genug für alle da: Allein schon auf dieser Insel haben wir insgesamt 15 Ölquellen zur Verfügung.Es ist genug für alle da: Allein schon auf dieser Insel haben wir insgesamt 15 Ölquellen zur Verfügung.

Der Weg für die Öltanker ist allerdings über das große Wasser relativ lang. Erweitert deshalb sowohl die Ölhäfen selbst, als auch das Hafengelände mit zusätzlichen Öldepots. Eine hohe Lagerkapazität für Öl sorgt für ausreichend Puffer, um etwaige Lieferprobleme oder Produktionsspitzen abzufangen. Darüber hinaus müssen wir allerdings auch darauf achten, dass die Eisenbahn reibungslos fahren kann.

Versorgung der Fabriken: Zweigleisig fahren

Ein Gleis ist gut, zwei sind besser! Wenn wir unsere Fabriken nur über ein Gleis beliefern lassen, kann auch jeweils nur ein Zug auf dem jeweiligen Gleisabschnitt fahren. Das kann auf Dauer zu Lieferproblemen und im schlimmsten Fall zu Stromausfall führen.

Baut deshalb unbedingt große Teile eures Schienennetzes mit parallel verlaufenden Ausweichschienen, damit die Züge einander auf den gleichen Gleisabschnitten passieren können. Sorgt zudem dafür, dass ihr auf einer Eisenbahnlinie nicht mehr als drei Kraftwerke in Reihe beliefert. Befinden sich zu viele Kraftwerke auf einer Eisenbahnlinie, kann es passieren, dass das letzte Kraftwerk nicht oft genug beliefert wird und wir regelmäßige Stromausfälle verzeichnen. Legt stattdessen für zusätzliche Kraftwerke eigene Bahnlinien an, die vom Ölhafen ausgehen.

Zwei Schienenstränge, eine Weiche, kein Problem: Züge müssen nicht mehr auf freie Gleise warten.Zwei Schienenstränge, eine Weiche, kein Problem: Züge müssen nicht mehr auf freie Gleise warten.

Weitere Tipps zu Anno 1800 gefällig? Unser Guide zum optimalen Städte-Layout verrät euch, wie ihr eure Wohnsiedlungen und Produktionsketten optimal plant.

2 von 2

nächste Seite



Kommentare(14)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Gamescom Together

Alle News, Videos und Spiele

Alle Infos zur gamescom

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen