2022 spielend Code lernen? Spieler feiern kostenloses Hacker-RPG auf Steam

Bitburner mixt echtes JavaScript mit einer dystopischen Cyberpunk-Spielwelt, in der ihr selbst den Hacker mimt. Spieler zeigen sich begeistert.

von Christian Just,
01.01.2022 17:33 Uhr

Coden, eine der wichtigsten Fähigkeiten der Gegenwart, bleibt für viele Menschen ein Buch mit sieben Siegeln. Das muss im neuen Jahr 2022 aber nicht so bleiben! Denn auf Steam gibt es ein Spiel, das euch JavaScript spielerisch näherbringt. Die wichtige Skiptsprache kommt in Browsern, aber auch bei Hackern zum Einsatz.

Und genau so einen Möchtegern-Neo spielt ihr in Bitburner, einem kostenlosen Hacking-Rollenspiel, das am 11. Dezember 2021 auf Steam erschienen ist. Um Prozesse zu automatisieren und Geld zu ergaunern, schreibt ihr unter Anleitung sogar eigene Skripte. So sollt ihr die Grundlagen von JavaScript erlernen können. Auf der Steam-Seite erklären die Entwickler, dass grundlegende Kenntnisse im Programmieren zwar hilfreich, aber nicht unbedingt nötig seien.

Wie der Gameplay-Trailer zeigt, wird Bitburner aber ganz schön komplex! Der Wille, etwas Neues zu lernen, wird also vorausgesetzt:

Hacking-Rollenspiel Bitburner zeigt sein komplexes Gameplay im Trailer 0:46 Hacking-Rollenspiel Bitburner zeigt sein komplexes Gameplay im Trailer

So funktioniert Bitburner

Gleich von Beginn an nimmt euch Bitburner an die Hand. Ihr sucht durch simple Terminal-Befehle nach Servern und verbindet euch mit einem, um ihn schließlich per Befehl zu hacken und Geld zu erbeuten. Dabei verbessert sich die Hacking-Fähigkeit eures Charakters, wodurch ihr später sogar Zugriff auf gesicherte Server bekommt. Außerdem könnt ihr Server gezielt schwächen, um leichter Zugang zu erhalten.

Damit ihr nicht mehr jeden Hack händisch durchführen müsst, schreibt ihr eure eigenen Skripte, die Server selbstständig aufs Korn nehmen. Ziel ist also, große Teile des Gameplays nach dem Idle-Prinzip zu automatisieren. Dabei sollt ihr echte Programmierfragen beantworten, Minispiele absolvieren, an der Börse handeln und euren Charakter mit Augmentierungen aufwerten dürfen.

Ihr werdet also umso effizienter im Geldverdienen, je besser ihr JavaScript verstehen lernt und euer Wissen in eigene Skripte verwandelt. Das ist eine ungewöhnliche Form von Progress, die direkt an das Erlangen von Echtwelt-Fähigkeiten geknüpft ist.

Spieler feiern Bitburner

Auf Steam überschlagen sich die Spieler förmlich vor Lob. Von über 1.000 Rezensionen fallen nach jetzigem Stand 95 Prozent positiv aus. Fans loben die simplen Grundmechaniken, die aber durch die möglichen komplexen Skripte an Spieltiefe und Anspruch gewinnen. So schreibt etwa Cake Eater Games:

Eine absolut fantastische Programmierherausforderung!
Das Spiel bietet "einfache" Mechanismen, die sehr leicht zu verstehen sind. Hacke den Benutzer, vermehre sein Geld, stiehl sein Geld, schwäche seine Sicherheit.
EINFACH, RICHTIG?! Jetzt automatisiere es! Und erstelle ein Skript, das diese Mechanismen voll ausschöpft. Die Spielmechanik ist zwar einfach, aber sie zu automatisieren und die Mathematik dahinter zu verstehen, ist es nicht. Und das ist der Grund, warum ich dieses Spiel liebe.

Für Spieler Oatmealine hebt sich Bitburner deutlich von anderen Idle-Spielen ab:

Bei den meisten Idle-Spielen sieht man Leute, die lächerliche Spielzeiten haben - meistens, weil sie sie einschalten und eingeschaltet lassen, um zusätzliche Dinge zu erhalten, während sie sich nicht auf das Spiel konzentrieren.
Bei diesem Spiel? Nein. Ich habe seit 2 Tagen nicht mehr geschlafen. 10/10

Hacking in Spielen hat Tradition, und das schon sehr lange. Mehr zum Thema lest ihr in unserem Artikel:

»Look at you, hacker«   25     0

Hacking in Spielen

»Look at you, hacker«

Habt ihr Bitburner schon ausprobiert? Habt ihr einen echten Programmierhintergrund und könnt das Spiel (nicht) empfehlen? Warum? Schreibt uns gerne in die Kommentare!

zu den Kommentaren (36)

Kommentare(36)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.