Beim neuen Gameplay aus Black Myth weiß man gar nicht, wo man zuerst hinschauen soll!

Es gibt einen neuen Gameplay-Trailer zu Black Myth: Wukong, der den Wechsel auf die Unreal Engine 5 zeigt - und noch viel mehr.

von Sören Wetterau,
20.08.2021 14:57 Uhr

Exakt vor genau zwölf Monaten sorgte der chinesische Entwickler Game Science mit einem ersten Trailer für das Spiel Black Myth: Wukong für Aufsehen: Das Action-Adventure sah schlichtweg verdammt gut und vielversprechend aus.

Seitdem haben die Entwickler fleißig weiter an ihrer Vision eines Spiels auf Basis des chinesischen Volksromans Journey to the West gearbeitet. In einem neuen, über zwölf Minuten langen Gameplay-Trailer präsentieren die Entwickler den aktuellen Stand, der eine große Neuerung bietet: Black Myth: Wukong entsteht mithilfe der Unreal Engine 5.

Black Myth: Wukong - Über 12 Minuten Gameplay zeigt Wechsel auf Unreal Engine 5 12:44 Black Myth: Wukong - Über 12 Minuten Gameplay zeigt Wechsel auf Unreal Engine 5

Grafisch immer noch beeindruckend

Natürlich ist es auch im neuen Gameplay-Trailer das Erste, was einem ins Auge fällt: Optisch macht Black Myth immer noch eine enorm gute Figur. Knackscharfe Texturen treffen hier auf einen Artstyle, der sich passenderweise der chinesischen Mythologie verschreibt. Hinzu kommen schicke Effekte und ein so schöner Schnee, wie es ihn bislang wohl nur selten in Videospielen gegeben hat.

Neben dem Schneegestöber gibt es im Trailer anschließend gegen Ende auch noch Einblicke in andere Gebiete, die optisch ebenso aufregend sind: Ein Kampf im Sumpf, das Innere eines Tempels, verschiedene Gebirgsregionen und mehr.

Neben der Unreal Engine 5 setzt Black Myth: Wukong außerdem auf eine Partnerschaft mit Nvidia bezüglich DLSS. Das Action-Adventure wird also zum Release die Technologie vollumfänglich unterstützen.

Mehr als nur schicke Grafik

Black Myth: Wukong ist aber nicht nur eine reine Techdemo, die mit einem besonders abwechslungsreichen Szenario glänzen möchte. Stattdessen soll auch das Gameplay einiges bieten, wobei die Entwickler im neuen Trailer vor allem das Kampfsystem in den Mittelpunkt stellen - angesichts von zwei ausführlichen Bosskämpfen kein Wunder.

In beiden Kämpfen, einmal gegen einen weiteren Affenkämpfer, das andere Mal gegen einen riesigen Donnerdrachen, präsentiert sich das Action-Adventure mit einem flüssigen Kampfsystem. Leichte und schwere Angriffe wechseln sich mit ständigem Ausweichen ab, denn auch die Gegner haben einiges drauf.

Hinzu kommen Spezialfähigkeiten, wovon es im fertigen Spiel 72 Stück geben soll. Im Gameplay-Trailer sind nur wenige davon zu sehen:

  • ein Schutzkreis, der einen Feuerring um euch erzeugt und offenbar mindestens einen gegnerischen Angriff blockiert
  • verschiedene, verstärkte Angriffe, die unter anderem euren Kampfstab entzünden
  • im Kampf gegen den Drachen springt Wukong auf seinen verlängerten Stab und weicht Angriffen aus

Wie genau sich diese Skills auslösen lassen, geht nicht so ganz eindeutig aus dem Material hervor. Im Interface unten rechts ist jedoch eine Anzeige mit drei Punkten zu erkennen, die sich offenbar auflädt, in dem man perfekt ausweicht. Sobald der Spieler einen Komboangriff tätigt oder getroffen wird, verfallen die Punkte.

Wann ist der Release?

Wer nach den frischen Spielszenen Blut geleckt hat, muss sich aber noch eine ganze Zeit lang gedulden. Einen festen Releasetermin für Black Myth: Wukong gibt es bislang noch nicht. Voraussichtlich erst 2023 soll es soweit sein, wenn nicht sogar noch später.

Black Myth: Wukong ist übrigens nicht das einzige Spiel aus China, welches mit enormen Aufwand produziert wird. Wie es um die Branche im Milliardenland steht, verraten wir euch in einer Reportage:

Spiele aus China werden immer wichtiger   58     28

Mehr zum Thema

Spiele aus China werden immer wichtiger

Nun seid ihr gefragt: Habt ihr nach dem Gameplay-Video Lust auf Black Myth: Wukong und seinem Szenario bekommen oder bleibt ihr angesichts des scheinbar noch unerfahrenen Studios skeptisch? Schreibt uns doch eure Meinung in die Kommentare!

zu den Kommentaren (85)

Kommentare(85)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.