GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Mit deinem Account einloggen.

Cyberpunk 2077: Macht Raytracing einen Unterschied?

Wie gut sieht Raytracing in Cyberpunk 2077 aus und wie unterscheidet sich die Performance zwischen AMD und Nvidia sowie mit DLSS? Wir liefern alle Antworten.

von Nils Raettig, Alexander Köpf,
01.04.2021 07:43 Uhr

Radeon-Grafikkarten tun sich zum aktuellen Zeitpunkt noch schwer mit der flüssigen Darstellung von Raytracing in Cyberpunk 2077. Radeon-Grafikkarten tun sich zum aktuellen Zeitpunkt noch schwer mit der flüssigen Darstellung von Raytracing in Cyberpunk 2077.

Update, 31. März 2021: Durch den Patch 1.2 unterstützt Cyberpunk 2077 nun auch mit RX-6000-Grafikkarten von AMD Raytracing. Wir haben uns die Performance im Vergleich mit Nvidia sowie den Einfluss von DLSS angesehen. Die Ergebnisse findet ihr im Abschnitt »Raytracing-Benchmarks mit Patch 1.2 und DLSS«.

Cyberpunk 2077 war nicht nur als Spiel selbst der wohl mit Abstand meist erwartete Titel des Jahres 2020, sondern auch mit Blick auf die Technik - besonders wegen Raytracing.

Wir haben uns die Implementierung der Echtzeitstrahlenverfolgung daher genauer angesehen. Wie gut sieht es aus, ist es überhaupt bemerkbar? Und was ist mit DLSS?

Ob der neueste Patch 1.2 die Spielerfahrung unseren Eindrücken nach zu urteilen deutlich verbessert, erfahrt ihr hier:

Cyberpunk 2077: Lohnt sich die Rückkehr mit Patch 1.2?   304     23

Mehr zum Thema

Cyberpunk 2077: Lohnt sich die Rückkehr mit Patch 1.2?

Was sich durch den Patch mit Blick auf die Performance im Vergleich zur vorherigen Version getan hat, könnt ihr im Artikel »Cyberpunk 2077 Patch 1.2: Wie wirkt sich das riesige Update auf die Performance aus?« nachlesen.

Raytracing Reflexionen

Einer der auffälligsten Effekte aus dem Raytracing-Repertoire sind die Reflexionen. Da macht Cyberpunk 2077 keine Ausnahme, wie die folgenden Bilder zeigen:

Raytracing Aus Raytracing Aus
Raytracing An Raytracing An

Reflexionen sind das Aushängeschild von Raytracing, aber dennoch nur ein Teil des Gesamtkonzepts.

In der Pfütze im linken Bild seht ihr eine detailreiche Spiegelung, in der auch die über der Straße hängenden Lampions eingefangen werden. Im rechten Bild mit Screen Space Reflections auf Ultra sind dagegen nur grobe Farbmuster zu erkennen.

Die Slider-Bilder (Bilder mit Schiebe-Regler) für alle Raytracing-Effekte sind zwecks besserer Überlagerbarkeit auf 2.560 x 1.440 Pixeln zugeschnittene 4K-Screenshots.

Raytracing Diffuse Beleuchtung

Weniger augenscheinlich fällt da Raytracing Diffuse Illumination, zu deutsch diffuse Beleuchtung, aus.

Raytracing Aus Raytracing Aus
Raytracing An Raytracing An

Leuchtreklamen gibt es in Cyberpunk 2077 sehr viele.

Im linken Bild wirft die Leuchtreklame (die beiden Figuren neben der Tür) diffuses Licht auf die dahinter liegende Wand, während im rechten Bild nichts davon zu sehen ist.

Raytracing Schatten

Die Raytracing-Schatten sind je nach Szene nicht immer so klar von der regulären Variante zu unterscheiden wie die Reflexionen, wie ihr auf den folgenden Bildern sehen könnt:

Raytracing Aus Raytracing Aus
Raytracing An Raytracing An

Um die Unterschiede zu erkennen, müsst ihr schon sehr genau hinsehen.

Im linken Bild, bei den kleinen Fenstern hinter der Mülltonne, fallen die Schatten der überstehenden Wand diffuser aus als im Bild rechts. Die Müllbeutel im Container wirken links dunkler und dadurch realistischer beschattet als rechts.

Gesamteindruck und DLSS

Für sich betrachtet, fallen manche der Effekte nicht ganz so groß aus, wie man durch den großen Begriff Raytracing vielleicht erwarten würde. Aber sieht man sich das Gesamtbild an, wirkt alles realistischer:

Raytracing Aus Raytracing Aus
Raytracing An Raytracing An

Raytracing zeichnet ein realistischeres Bild von Night City.

Die rote Leuchtreklame in den beiden Bildern verschmilzt im linken Bild diffus mit der Umgebung. Je tiefer man in die Szene hineinblickt, umso geringer wird der Schärfeneindruck, Schatten wirken weicher. Im rechten Bild hingegen bleibt der Schärfeneindruck klarer erhalten, Schatten und Farben sind auch auf Distanz noch stark gesättigt.

DLSS in Cyberpunk: Auch von der Implementierung von Nvidias KI-Upscaler DLSS haben wir uns einen Eindruck verschafft. Die folgenden Bilder zeigen die Szene einmal mit maximalem Raytracing ohne DLSS, Raytracing mit DLSS im Qualitätsmodus und DLSS im Performance-Modus:

RTX Ultra ohne DLSS Cyberpunk 2077 RTX Ultra ohne DLSS.

RTX Ultra mit DLSS Qualität Cyberpunk 2077 RTX Ultra mit DLSS Qualitätsmodus.

RTX Ultra mit DLSS Performance Cyberpunk 2077 RTX Ultra mit DLSS Performance-Modus.

Der Schärfeneindruck in der Tiefe nimmt durch beide DLSS-Modi wieder zu und ist damit etwas näher am Orginalbild ohne Raytracing. Insgesamt liefert DLSS eine sehr gute Bildqualität, wobei der Performance-Modus erwartungsgemäß mit einem etwas gröberen Bild leicht abfällt.

Was ist DLSS? Das Kürzel steht für Deep Learning Super Sampling und beschreibt eine KI-gestützte Skalierungstechnik, mit der anhand hochaufgelöster Bilder von einer niedrigen auf eine höhere Auflösung geschlussfolgert werden kann.

DLSS 2.0 im Test: Mehr fps und bessere Grafik   111     8

Mehr zum Thema

DLSS 2.0 im Test: Mehr fps und bessere Grafik

So wird die KI etwa an 16K-Bildern trainiert, um anschließend von 1080p auf 4K schließen zu können. Wie gut DLSS das mittlerweile macht, könnt ihr im oben verlinkten Artikel.

1 von 2

nächste Seite


zu den Kommentaren (238)

Kommentare(238)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.