Cyberpunk 2077 im Technik-Check: Wie viel FPS bringt welche Hardware?

Cyberpunk 2077 ist da - und die Systemanforderungen haben es in sich! Wir machen mit unterschiedlich schnellen Konfigurationen Benchmarks auf dem PC, inklusive Raytracing und DLSS.

von Nils Raettig,
17.12.2020 12:43 Uhr

Viele PCs bekommen bei Cyberpunk 2077 Schwierigkeiten. Das zeigen auch unsere Benchmarks. Viele PCs bekommen bei Cyberpunk 2077 Schwierigkeiten. Das zeigen auch unsere Benchmarks.

Letztes Update: 17. Dezember 2020
Letzte Änderung: Benchmarks mit vielen neuen Grafikkarten hinzugefügt

Nach mehreren Verschiebungen ist Cyberpunk 2077 inzwischen endlich erschienen - und wir können Benchmarks in dem Spiel mit unterschiedlich flotter Hardware durchführen, um euch zu sagen, wie hoch die Systemanforderungen wirklich sind.

Zur Erinnerung: Unsere Review-Version war noch mit einem Kopierschutz versehen, zudem haben die offiziellen Treiber von AMD und Nvidia gefehlt. Inzwischen sind die Treiber aber da und der Kopierschutz entfernt, Performance-Messungen steht also nichts mehr im Weg.

Eine Übersicht unserer zahlreichen Service-Inhalte zu Cyberpunk findet ihr im Artikel »Alle Guides, Tipps und die Komplettlösung auf GameStar.de«. Welche Grafikoption in Cyberpunk wie viel Performance bringt, erfahrt ihr zudem in unserem GameStar-Plus-Tuning-Guide. Darin gehen wir auch auf die Auswirkungen des Ryzen-Fix und des Pool-Fix zur Erhöhung der Speicherauslastung ein.

So bekommt ihr mehr FPS in Cyberpunk 2077   109     25

Mehr zum Thema

So bekommt ihr mehr FPS in Cyberpunk 2077

Cyberpunk 2077 Benchmarks

Um euch einen möglichst gefächerten Eindruck von der Performance im Spiel zu geben, haben wir die FPS mit unterschiedlich leistungsstarken PCs in den Presets »Mittel« und »Ultra« gemessen. Messungen mit Raytracing und DLSS folgen weiter unten.

Als Testsequenz für die Benchmarks ohne Raytracing kommt die belebte Szene in der Innenstadt nahe V's Appartement bei Tageslicht zum Einsatz, die man bereits aus den ersten Trailern kennt. Sie stellt vergleichsweise hohe Anforderungen an CPU und Grafikkarte. Für die Raytracing-Benchmarks verwenden wir eine etwas weniger anspruchsvolle, aber immer noch repräsentative Sequenz.

Die Systeme unterscheiden sich sowohl mit Blick auf die Leistung der GPU und die VRAM-Ausstattung sowie im Hinblick auf die CPU-Performance und die Anzahl der Prozessorkerne. Grade mit den langsameren PCs würde wohl niemand in 4K spielen, der Vollständigkeit halber führen wir die entsprechende Werte in den Benchmarks aber mit auf.

Unsere Testsysteme im Überblick:

Core i9 9900K (8C/12T)
32,0 GByte DDR4-3200

Core i9 9900K (8C/12T)
16,0 GByte DDR4-3200

Ryzen 5 3600X (6C/12T)
16,0 GByte DDR4-3200

Ryzen 5 3600X (6C/12T)
16,0 GByte DDR4-2933

Core i3 8100 (4C/4T)
8,0 GByte DDR4-2933

Die Messungen machen auf den ersten Blick deutlich, dass Cyberpunk sehr hohe Anforderungen an die Hardware stellt. Der Rechner mit AMDs Radeon RX 570 kommt selbst in mittleren Details und bei Full-HD-Auflösung grade so auf 30 FPS.

Dabei spielt auch die CPU eine Rolle, weil Cyberpunk durchaus Wert auf einen aktuelleren Prozessor mit mehr als vier Kernen legt. Immerhin ist der Titel aber grundsätzlich auch mit einer langsamen Grafikkarte wie der RX 570 in spielbare FPS-Bereich zu bringen.

Cyberpunk 2077, Detailstufe »Mittel«
Raytracing und DLSS deaktivert, Mengendichte »Hoch«

  • 1920x1080
  • 2560x1440
  • 3840x2160
  • 0
  • 22
  • 44
  • 66
  • 88
  • 110

Detailstufe »Ultra«
Raytracing und DLSS deaktivert, Mengendichte »Hoch«

  • 1920x1080
  • 2560x1440
  • 3840x2160
  • 0
  • 20
  • 40
  • 60
  • 80
  • 100

RTX 3080 und RX 6800 XT kommen ins Schwitzen: Auch am anderen Ende des Leistungsspektrums erweist sich Cyberpunk 2077 als sehr anspruchsvoll: Selbst ohne Raytracing kommt die RTX 3080 auf der Detailstufe »Ultra« nicht über 42 FPS in 4K-Auflösung hinaus, die RX 6800 XT liegt hier bei 35 FPS.

Die RTX 2060 aus dem Mittelfeld schafft die Ultra-Detailstufe gleichzeitig immerhin mit 46 FPS in Full HD und kommt auf der immer noch ansehnlichen mittleren Detailstufe in WQHD auf knapp 50 FPS. Die Radeon RX 5700 XT und die RTX 2070 Super schaffen in dieser Auflösung Ultra-Details mit Werten im Bereich von etwa 40 FPS.

Benchmarks mit Raytracing und DLSS

Cyberpunk 2077, Detailstufe »Raytracing Mittel«, 4K
Mengendichte »Hoch«

  • DLSS Performance
  • DLSS Qualtität
  • DLSS aus
Geforce RTX 3080 10.240 MByte
67
50
29
Geforce RTX 2080 Ti 11.264 MByte
54
37
21
Geforce RTX 3070 8.192 MByte
51
35
18
45
29
16
39
26
14
Geforce RTX 2060 6.144 MByte
26
15
8
  • 0
  • 14
  • 28
  • 42
  • 56
  • 70

WQHD
Mengendichte »Hoch«

  • DLSS Performance
  • DLSS Qualtität
  • DLSS aus
Geforce RTX 3080 10.240 MByte
91
86
57
Geforce RTX 3070 8.192 MByte
86
66
42
Geforce RTX 2080 Ti 11.264 MByte
86
69
44
76
57
35
68
51
31
Geforce RTX 2060 6.144 MByte
53
38
23
  • 0
  • 20
  • 40
  • 60
  • 80
  • 100

Full HD
Mengendichte »Hoch«

  • DLSS Performance
  • DLSS Qualtität
  • DLSS aus
Geforce RTX 3080 10.240 MByte
92
92
83
Geforce RTX 3070 8.192 MByte
92
92
64
Geforce RTX 2080 Ti 11.264 MByte
92
90
66
92
82
54
90
73
48
Geforce RTX 2060 6.144 MByte
73
57
37
  • 0
  • 20
  • 40
  • 60
  • 80
  • 100

Die Anforderungen steigen mit Raytracing deutlich an, schon auf der Detailstufe »RT Mittel« liegt die RTX 3080 in WQHD nicht mehr weit oberhalb der 60-FPS-Marke. Deshalb wird Nvidias DLSS zur Erhöhung der FPS besonders wichtig, wobei die Technik unseren bisherigen Eindrücken nach gut im Spiel umgesetzt wurde (wenn auch nicht ganz fehlerfrei).

Die DLSS-Stufen »Qualität« und »Performance« vergleichen wir in den Messungen ebenfalls. Dabei springt ins Auge, dass sich mit der RTX 3080 vor allem in der 4K-Auflösung größere Unterschiede in der Performance zwischen den DLSS-Stufen ergeben.

Cyberpunk 2077, Detailstufe »Raytracing Ultra«, 4K
Mengendichte »Hoch«

  • DLSS Performance
  • DLSS Qualtität
  • DLSS aus
Geforce RTX 3080 10.240 MByte
56
40
22
Geforce RTX 3070 8.192 MByte
41
29
12
Geforce RTX 2080 Ti 11.264 MByte
41
28
15
34
23
10
30
20
9
Geforce RTX 2060 6.144 MByte
22
13
3
  • 0
  • 12
  • 24
  • 36
  • 48
  • 60

WQHD
Mengendichte »Hoch«

  • DLSS Performance
  • DLSS Qualtität
  • DLSS aus
Geforce RTX 3080 10.240 MByte
86
70
44
Geforce RTX 3070 8.192 MByte
73
54
32
Geforce RTX 2080 Ti 11.264 MByte
72
52
30
61
43
25
55
38
22
Geforce RTX 2060 6.144 MByte
41
28
15
  • 0
  • 18
  • 36
  • 54
  • 72
  • 90

Full HD
Mengendichte »Hoch«

  • DLSS Performance
  • DLSS Qualtität
  • DLSS aus
Geforce RTX 3080 10.240 MByte
88
88
65
Geforce RTX 3070 8.192 MByte
88
77
49
Geforce RTX 2080 Ti 11.264 MByte
88
75
47
82
63
40
73
57
35
Geforce RTX 2060 6.144 MByte
58
40
26
  • 0
  • 18
  • 36
  • 54
  • 72
  • 90

Optisch liefert die Option »Qualität« erwartungsgemäß das beste Ergebnis. Mit der »Performance«-Stufe verschlechtert sich die Bildqualität zu Gunsten höherer FPS sichtbar, etwa in Form eines unschärferen Bildes oder durch Bildfehler wie flimmernde Objekte.

DLSS kann einen großen Unterschied machen: Im Vergleich zum Spielen ohne DLSS sorgt die Technik bei unseren Messungen allerdings stets für einen nennenswerten FPS-Gewinn. Wer über eine passende RTX-Grafikkarte verfügt, um DLSS aktivieren zu können, der findet darin ein wichtiges Mittel für eine höhere Performance.

Besonders erwähnenswert: Ihr könnt DLSS auch ohne Raytacing nutzen. Das kann vor allem für langsamere RTX-Grafikkarten wie die RTX 2060 ein sehr gutes Mittel sein, um die Performance deutlich zu verbessern.

Wie gut läuft Cyberpunk 2077 insgesamt?

Abseits der reinen Performance waren unsere eigenen Eindrücke von Cyberpunk auf den zusätzlichen Testsystemen bisher erfreulich rund. Das trifft allerdings nicht in gleichem Maß auf die PCs der Spieleredaktion zu. Deshalb haben wir uns dazu entschieden, das Spiel abzuwerten.

Welche Stärken und Schwächen das Spiel insgesamt zu bieten hat, erfahrt ihr in unserem umfangreichen Test-Video, in dem wir auch optische Unterschiede mit und ohne DLSS zeigen (ca. ab Minute 43):

Cyberpunk 2077 im Test-Video 53:16 Cyberpunk 2077 im Test-Video

Wie immer gilt dabei, dass wir im Vergleich zur großen Spielerschaft nur begrenzt Erfahrungen sammeln können. Schreibt deshalb gerne in die Kommentare, wie flüssig das Spiel mit eurer Hardware läuft, welche Tuning-Tipps ihr parat habt und wie euer technischer Gesamteindruck ist.

zu den Kommentaren (635)

Kommentare(635)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.