Dauerhafte Sommerzeit? - Wissenschaftler befürchten gesundheitliche Folgen

EU-Bürger wünschen sich mehrheitlich die dauerhafte Sommerzeit. Doch manche Wissenschaftler warnen vor gesundheitlichen Folgen wie Schlafstörungen und Diabetes.

von Sara Petzold,
12.09.2018 16:03 Uhr

Die Tage der Zeitumstellung sind höchstwahrscheinlich gezählt.Die Tage der Zeitumstellung sind höchstwahrscheinlich gezählt.

Das Ende der Zeitumstellung ist so gut wie besiegelt: Nachdem die Bürger der EU in einer entsprechenden Umfrage mit Rekordbeteiligung gegen das Zeitsystem gestimmt hatten, kündigte EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker entsprechende Maßnahmen zur Abschaffung der Zeitumstellung an. Doch jetzt lautet die entscheidende Frage: Welche Zeit gilt künftig, Sommer- oder Winterzeit?

Suche nach dem Holodeck - Open-World-VR im Selbstversuch

Während sich viele EU-Bürger, die an der Umfrage teilgenommen haben, die dauerhafte Sommerzeit wünschen, warnen Wissenschaftler vor den Folgen einer derartigen Maßnahme, wie Heise berichtet. Sie befürworten zwar ebenfalls die Abschaffung der Zeitumstellung, da diese dem natürlichen Biorhythmus des Menschen zuwiderlaufe. Allerdings sei es wesentlich empfehlenswerter, eine dauerhafte Winterzeit anstelle einer dauerhaften Sommerzeit einzuführen.

Der Chronobiologe Till Roenneberg vom Institut für Medizinische Psychologie der Universität München prognostiziert starke gesundheitliche Folgen, sollte eine dauerhafte Sommerzeit eingeführt werden. »Man erhöht die Wahrscheinlichkeit für Diabetes, Depressionen, Schlaf- und Lernprobleme – das heißt, wir Europäer werden dicker, dümmer und grantiger«, warnt Roenneberg.

Spiele-Mythen entlarvt - Schaden Videospiele den Augen?

Die Ursache dafür sind die zusätzlichen Stunden, die wir bei dauerhafter Sommerzeit im Dunkeln Arbeiten müssten. Dadurch werde, so Roenneberg, unsere innere Uhr negativ beeinflusst, was wiederum zu Schlafstörungen und den daraus resultierenden Krankheiten führe. Aus diesem Grund befürworten die Forscher die »Normalzeit«, die der bisherigen Winterzeit entspricht.

Diese sei »unter Berücksichtigung der natürlichen Lichteinflüsse für unseren Schlaf-Wach-Rhythmus am günstigsten«, stellt der Vorsitzende der Deutschen Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin (DSGM) fest. Ob sich die EU-Kommission nach den Empfehlungen der Forscher richten wird, steht derzeit allerdings noch nicht fest.

Vegetation in Spielen - 3D-Grafik im Wandel der Zeit 8:28 Vegetation in Spielen - 3D-Grafik im Wandel der Zeit


Kommentare(400)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen