Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 3: DiRT Showdown im Test - Der Horror einer jeden Kfz-Versicherung

Die Technik: serientypisch eindrucksvoll

Im Joyride-Modus sammeln wir Symbole ein und meistern knackige Gymkhana-Stunts. Im Joyride-Modus sammeln wir Symbole ein und meistern knackige Gymkhana-Stunts.

Was in der Kampagne schon ordentlich Spaß macht, fetzt im Multiplayer-Modus gleich richtig. Wahlweise im geteilten Bildschirm oder online mit bis zu acht Spielern kämpfen wir um den Sieg, entweder jeder gegen jeden oder in Teams.

Besonders unterhaltsam sind dabei alle Modi, in denen es um viel Blechkontakt geht, also beispielsweise die Zerstörungs-Events in den Arenen oder die 8-Ball-Turniere. Zusätzlich gibt es einen Modus, in dem wir vorgegebene Punkte auf einem großen, frei befahrbaren Areal nacheinander durchfahren müssen. Da ist Chaos vorprogrammiert.

Optisch macht Dirt Showdown eine hervorragende Figur: Codemasters’ hauseigene Ego-Engine leistet ganze Arbeit und lässt sowohl die Umgebungen als das detaillierte Schadensmodell der Wagen in sehr gutem Licht erscheinen - und das bei vergleichsweise moderaten Hardware-Anfroderungen.

Trailer: Rennen zu jeder Tageszeit 1:22 Trailer: Rennen zu jeder Tageszeit

Auch beim Sound gibt es kaum Grund zum Meckern. Die Motoren grölen, wie man es von PS-Monstern erwartet, und der Soundtrack besteht aus einer gesunden Mischung aus Rock, Hip Hop und Elektro. Lediglich der deutsche Stadionsprecher nervt gewaltig.

Ein vergleichsweise kleines Manko. Denn auch wenn Dirt Showdown nichts mehr mit Rallye zu tun hat, ist es Codemasters gelungen, ein enorm unterhaltsames Action-Rennspiel abzuliefern, das es locker mit der Konkurrenz aufnehmen kann. Besonders im Mehrspielermodus sind spaßige Stunden garantiert. Fun- und Action-Rennspiele sind tot? Nicht mit Dirt Showdown.

Trailer zur Vielfalt der Locations 1:19 Trailer zur Vielfalt der Locations

3 von 4

nächste Seite


zu den Kommentaren (67)

Kommentare(67)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.