Duschen mit Stromschlag - Beliebtes Gadget aus China

Ein Gadget aus China soll beim Duschen das Wasser direkt im Duschkopf erhitzen. Das nach westlichen Standards gefährliche Gerät ist in Südamerika anscheinend sehr beliebt.

von Georg Wieselsberger,
02.09.2018 10:54 Uhr

Duschkopf aus China - mit direktem Stromanschluss (Bildquelle: DiodeGoneWild/YouTube)Duschkopf aus China - mit direktem Stromanschluss (Bildquelle: DiodeGoneWild/YouTube)

Bei Hackaday gibt es immer wieder Berichte über Gadgets aus China, darunter auch viele überzeugende Produkte, so die Webseite. Doch ein Gadget sorgt für Kopfschütteln, weil es zumindest nach westlichen Standards recht gefährlich ist. Es handelt sich um einen Duschkopf, in dem nach Art eines Durchlauferhitzers kaltes Wasser für eine Warme Dusche erwärmt werden soll.

Die besten PC-Upgrades aus CPU, RAM und Mainboard

Dazu muss der Duschkopf an das normale Stromnetz angeschlossen werden und soll dabei laut der Aufschrift bis zu 5.400 Watt verbrauchen. Laut dem Artikel werden aber bei 220 Volt gleich 30 Ampera benötigt, was schon auf 6.600 Watt hinausläuft. Ein derart starker Stromanschluss direkt beim Duschen dürfte alleine schon abschreckend wirken, doch auch der Aufbau des Gerätes, der in einem YouTube-Video zu sehen ist, sorgt nicht für mehr Vertrauen.

Ein grünes, abisoliertes Kabel kommt sogar direkt in Kontakt mit dem Wasser und soll wohl zu starke Stromschläge verhindern. Das zweite Youtube-Video von DiodeGioneWild zeigt dann, dass beim Betrieb dieses Duschkopfs die Wasserleitungen rundherum mit 10 Volt Spannung versorgt werden und sogar das Duschwasser selbst eine gewisse Spannung aufweist, die allerdings nicht gefährlich zu sein scheint.

Spielemythos Polybius - Das wahre Killerspiel

Diese Duschköpfe aus China kosten bei Ebay wohl nur 19 US-Dollar und sind deswegen recht beliebt, vor allem in Südamerika. In den Kommentaren zu den Videos finden sich sogar einige Nutzer aus Südamerika, die solche Duschköpfe schon als Kinder verwendet und sich an gelegentliche Stromschläge gewöhnt haben. Die Geräte müssen durch Fachpersonal angeschlossen werden und das sei leider nicht überall der Fall. Berichte über Todesfälle gibt es aber wohl so gut wie keine, so die Kommentare. Die Bezeichnung »Selbstmord-Dusche«, die in den Videos verwendet wird, sei daher auch nicht angebracht.

Hardware-Tipps - Mit System-Tools mehr über die eigene Hardware erfahren 6:00 Hardware-Tipps - Mit System-Tools mehr über die eigene Hardware erfahren


Kommentare(121)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen