Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 3: Fanatec BMW M3 GT2 ClubSport - Grandiose 1.000-Euro-Kombination für Rennspielprofis

Präzision

Vor allem das Force Feedback begeistert bei der ersten Ausfahrt auf die Strecke sofort, in Project Cars und Race Room kamen wir schon nach wenigen Runden ins Schwitzen. Wir spüren tatsächlich jede Bodenwelle, und ein Ausflug auf die Curbs rüttelt uns ordentlich durch – noch heftiger wird es im Kiesbett. Und wenn einem die Fahrerkollegen mal wieder mit Vollgas ins Heck brettern, der Wagen ausbricht und das Lenkrad sich wie wild in eine Richtung dreht, verstehen wir, warum echte Rennfahrer bei einem Unfall den Lenker loslassen, um die Handgelenke zu schützen!

Egal in welcher Kurve, dank dem Fanatec BMW M3 GT2 haben wir immer maximale Präzision. Egal in welcher Kurve, dank dem Fanatec BMW M3 GT2 haben wir immer maximale Präzision.

Das Lenkrad selbst ist derart präzise und bietet ein solch präzise Fliehkraftsimulation, dass im Test ein unglaubliches Mittendrin-Gefühl aufkommt und wir sofort vergessen, lediglich einen Computer vor uns zu haben. Noch nie kam die Faszination, aber auch Gefährlichkeit der berühmten Eau Rouge in Spa, Belgien virtuell besser zur Geltung. In Kombination mit den hervorragenden Pedalen steuert sich unser Formel-1-Wagen butterweich mit knapp 300 Km/h durch die Parabolica in Monza.

Die alten CSR-Shifter sind die einzigen zum Testzeitpunkt erhältlichen Schalthebel, aber so schlecht verarbeitet, dass wir sie nicht empfehlen können. Die alten CSR-Shifter sind die einzigen zum Testzeitpunkt erhältlichen Schalthebel, aber so schlecht verarbeitet, dass wir sie nicht empfehlen können.

Auch auf rauem Untergrund, in Dirt 3 abseits der Stadionrennen stets tückischer Begleiter, gibt sich das Fanatec BMW M3 GT2 mitsamt den ClubSport Pedals V2 keine Blöße. Jede Unebenheit ist spürbar. Wenn wir in Marokko plötzlich vom Wüstensand auf Asphalt wechseln, fühlt sich das im ersten Moment an wie der Wechsel auf Glatteis, bevor das Auto wieder Grip bekommt. Bei falschem Timing von Gas und Lenkung ist ein Abflug hier normalerweise garantiert, mit dem BMW-Lenker spüren wir aber sofort, ob der Wagen ausbricht und können meistens noch rechtzeitig eingreifen. So sieht eine perfekte Rennsimulation aus!

Leider tragen die Tasten nicht zum tollen Fahrkomfort bei, denn diese sind selbst für größere Hände ziemlich weit vom Rund des Lenkers entfernt angebracht. Außer den Sticks, die wir im Test prima und den beiden äußersten Buttons, die wir gerade noch mit den Daumen erreichen, bleibt nur die Möglichkeit, das Volant kurzfristig einhändig zu steuern, um die Tasten zu erreichen.

Auch bei der Pedalerie setzt das Clubsport-Paket im Test Maßstäbe. Das Gas reagiert auf die kleinste Bewegung, das Bremspedal fühlt sich tatsächlich wie im echten Auto an und unterscheidet filigran, wie stark wir es treten und die Kupplung funktioniert dank der degressiven Technik derart glaubwürdig, dass die Simulation einer realen Pedaleinheit im Test praktisch perfekt ausfällt. Zusätzlich hat die V2-Version einen Vibrationsmotor am Bremspedal, der blockierende Räder spürbar macht und so auf den Punkt genaue Bremsmanöver am Kurveneingang erlaubt.

Für volle Kontrolle bietet das Lenkrad unter anderem elf freikonfigurierbare Knöpfe an. Für volle Kontrolle bietet das Lenkrad unter anderem elf freikonfigurierbare Knöpfe an.

Treiber

Der Treiber des Fanatec BMW M3 GT2 entspricht dem des CSR-Wheel. Nach wie vor ist die Optionsvielfalt besonders im Vergleich zur Software des Logitech G27 spartanisch. Durch das LED-Display wird dies aber mehr als ausgeglichen.

PC-Treiber Nach wie vor bietet der Treiber kaum Optionen, die Konfiguration erfolgt hauptsächlich im Spiel.

Erweiterte Einstellungen Angesichts der Tuning-Funktion des LED-Displays muss er das aber auch nicht.

3 von 5

nächste Seite


zu den Kommentaren (67)

Kommentare(67)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.