FIFA 14 - EA kündigt Schließung der Server an

EA Sports wird am 18. Oktober den Betrieb der Online-Server von FIFA 14 auf PC und allen anderen Plattformen einstellen.

von Michael Herold,
19.07.2017 15:23 Uhr

In FIFA 14 spielte Luis Suarez noch für den FC Liverpool.In FIFA 14 spielte Luis Suarez noch für den FC Liverpool.

Ein neues FIFA kommt, ein altes FIFA geht: Kurz nach dem Release von FIFA 18 wird Electronic Arts die Online-Server von FIFA 14 schließen. Wie der Publisher bekannt gegeben hat, wird die Arbeit an der vier Jahre alten Fußball-Simulation am 18. Oktober auf PC und allen Konsolen beendet.

Erst Anfang Juli wurde der Betrieb von FIFA 12 und FIFA 13 eingestellt, nun folgt der nächste Teil der berühmten Sport-Reihe. Sowohl auf Origin als auch im PSN und im Xbox-Store ist FIFA 14 inzwischen nicht mehr gelistet. Über Origin Access und EA Access ist das Spiel zwar noch als Teil der Vault erhältlich, doch auch dort wird es am 18. Oktober entfernt.

Betroffen von der Abschaltung sind alle Online-Server sowie der Ultimate Team Modus auf PC, PS4, PS3, PS Vita, Xbox One und Xbox 360. Offline können Sie FIFA 14 natürlich weiterhin ohne Probleme nutzen.

»Spielerzahlen nicht mehr praktikabel«

Die Entscheidung, ein Spiel einzustellen, würde den Entwicklern von EA zwar nie leicht fallen, aber es gebe einfach nicht mehr genügend Spieler.

"Es ist immer schwer, einen Titel in den Ruhestand zu schicken. Aber die Spielerzahlen von FIFA 14 haben inzwischen einen Punkt erreicht, an dem es nicht mehr praktikabel ist, die Arbeit hinter den Kulissen fortzusetzen, die nötig ist, um FIFA 14 weiter zu betreiben. "

Madden und NHL überleben FIFA

Bei den Online-Service Shutdowns von EA fällt allerdings auf, dass Spiele aus der FIFA-Reihe wesentlich häufiger und früher eingestellt werden als andere Sportspiele.

Aus der Madden- und der NHL-Reihe wurden zum Beispiel in den letzten vier Jahren keine Teile der Hauptserie abgeschaltet, sondern höchstens Mobile-Apps oder Handheld-Umsetzungen. Zuletzt offline genommen wurden NHL 11 und Madden NFL 11 und zwar noch vor dem Jahr 2013.

Bei FIFA hingegen ging Anfang 2017 die große Abschaltwelle los. Grund dafür könnten womöglich die hohen Kosten durch regelmäßig anfallende Lizenzgebühren sein.

Ebenfalls interessant: Madden im Aufwind - US-Sportspiele mit guten Verkaufszahlen

GameStar TV: FIFA 14 - Folge 77/2013 PLUS 7:30 GameStar TV: FIFA 14 - Folge 77/2013


Kommentare(16)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Sponsored

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen