Golf - Lizenz für PGA Tour geht an neues Studio, EAs Status unklar

Chaos um EAs prestigeträchtige Golf-Lizenz der PGA Tour: Das nächste Spiel kommt vom Indie-Entwickler HB Studios. Um EAs Lizenzstatus herrscht indes Verwirrung.

von Sebastian Zelada,
23.05.2018 11:24 Uhr

The Golf Club erschien erstmals 2014 und bisher ohne PGA-Lizenz.The Golf Club erschien erstmals 2014 und bisher ohne PGA-Lizenz.

Der Indie-Entwickler HB Studios hatte seine Golf-Reihe The Golf Club bisher ohne offizielle Lizenz der höchstdotierten Turnierserie der Welt, der PGA Tour, veröffentlicht. Mit der Ankündigung von The Golf Club 19 ist nun erstmals die prestigeträchtige offizielle Unterstützung gesichert, wie die Entwickler auf Twitter und YouTube bekanntgeben.

Die Lizenz umfasst jedoch nicht alle Kurse der Tour. Es fehlen unter anderem der Augusta National Golf Club und der Shinnecock Hills Golf Club.

Damit stellt sich nun jedoch auch die Frage, wie es um das Verhältnis zwischen dem bisherigen Lizenznehmer, Electronic Arts, und der Golforganisation aus Florida steht. EA erklärte gegenüber Gamespot, dass die Beziehung zur PGA Tour weiter fortgesetzt werde. Details über die Art und Weise der Zusammenarbeit nannte das Unternehmen aber nicht.

Nachdem die offiziellen PGA-Tour-Spiele von EA in den Jahren 1999 bis 2013 dank des Zugpferdes Tiger Woods populär und qualitativ ordentlich waren, legte die Serie 2014 eine Pause ein und kehrte 2015 mit Rory McIlroy als Werbeträger zurück. McIlroy hatte jedoch nicht ansatzweise die Strahlkraft eines Woods und Letzterer durch Skandale viel von seinem einstigen Glanz verloren. Zudem überzeugte der Titel auch spielerisch nicht.

Tiger Woods PGA Tour 13 - Screenshots ansehen

Neue Entwickler versprechen mehr Drive

Womöglich hat sich die PGA Tour auch deshalb dazu entschieden, die Lizenz nun an die Entwickler von HB Studios zu geben. Ob es sich dabei um eine exklusive Lizenzierung handelt, ist jedoch noch unklar. Möglich ist auch, dass EA theoretisch ebenfalls ein Spiel zur PGA Tour veröffentlichen kann.

HB Studios Golfspiele sind allerdings auch nicht fehlerfrei. Die bisher erschienenen Spiele, The Golf Club (2014) und The Golf Club 2 (2017) werden von den Spielern auf Steam teils hart für ihre stellenweise nicht nachvollziehbare Physik kritisiert. Lob strich das Team jedoch von vielen Seiten für den gelungenen Kurseditor ein, der auch im neuen Spiel enthalten sein wird.

Matt Iofredo, der bei der PGA Tour für Lizenzfragen zuständig ist, erklärte gegenüber dem Golf-Kanal von NBC, dass der neue Deal eine von verschiedenen Maßnahmen sei, den Sport einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen:

"Die Hoffnung ist, dass man anfängt das Videospiel zu spielen und ein Interesse für den Golfsport entwickelt. Vielleicht will man dann zu einer Veranstaltung gehen, vielleicht will man seinen Fernseher anschalten oder eine der digitalen Plattformen, oder man möchte auf die Driving Range und ein paar Bälle schlagen und letztlich das Spielen anfangen. "

Ob das mit The Golf Club 2019 gelingen wird, bleibt abzuwarten. Das Spiel soll im August 2018 erscheinen.


Kommentare(5)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen