Dank Half-Life: Alyx haben sich die Verkaufszahlen der Valve Index verdoppelt

Half Life: Alyx rechtfertigt seinen Ruf als "Systemseller": Im Weihnachtsgeschäft verkaufte Valve mehr als doppelt so viele Headsets wie im Rest von 2019.

von Dennis Zirkler,
30.01.2020 13:15 Uhr

Half-Life: Alyx lässt sich mit allen Windows-VR-Headsets spielen, nicht nur mit Valves Index. Half-Life: Alyx lässt sich mit allen Windows-VR-Headsets spielen, nicht nur mit Valves Index.

Die Ankündigung des Prequels Half-Life: Alyx im November hat sich für Valve jetzt schon gelohnt: Wie das Marktforschungsinstitut SuperData berichtet, konnte die Firma hinter Steam im vierten Quartal 2019 103.000 Index-Headsets verkaufen und Alyx fertigt damit seinen Ruf als erster richtiger »Systemseller«.

Zwischen Januar und September 2019 wurden zuvor lediglich 46.000 Headsets abgesetzt. Dass diese Zahlen im letzten Quartal mehr als verdoppelt wurden, dürfte vor allem an der Ankündigung des VR-Shooters liegen: Seit der ersten Vorstellung von Half Life: Alyx ist Valves VR-Headset quasi permanent ausverkauft.

Index ist das beliebteste PC-Headset

Diese Zahlen sind durchaus beeindruckend, schließlich kostet das komplette Index-Bundle mit Headset, Controllern und Basisstationen ca. 1079 Euro.

Doch wie schlägt sich die Index auf dem Markt? Wie eine von SuperData veröffentlichte Grafik zeigt, lässt Valves aktuelles VR-Headset die deutlich günstigere PC-Alternative Oculus Rift S (449 Euro) bei den Verkäufen hinter sich.

Das Weihnachtsgeschäft wurde allerdings von zwei anderen Headsets dominiert: Sonys Playstation VR erzielte im vierten Quartal 2019 338.000 Verkäufe, die Oculus Quest wurde 317.000 Mal an den Mann gebracht.

Valve Index ist das meistverkaufte PC-Headset - obwohl es weltweit ausverkauft ist. Valve Index ist das meistverkaufte PC-Headset - obwohl es weltweit ausverkauft ist.

Oculus Quest & Sony dominieren den Markt

Die Oculus Quest hat einige Vorteile gegenüber der Index, die sie für eine größere Mainstream-Zielgruppe interessant machen: Als Standalone-Produkt benötigt man für den Betrieb keinen Computer, außerdem funktioniert sie komplett ohne nervige Verkabelung. Jedoch lässt sich die Quest, dank eines neuen Updates, auch per USB-C-Kabel mit einem PC verbinden, sodass auch Windows-VR-Spiele genutzt werden können.

Valves Index-Headset richtet sich hingegen an VR-Enthusiasten und ist trotz des hohen Preises immer noch weltweit ausverkauft. Sobald die Hardware wieder auf Lager ist, wird sie vermutlich weiterhin beeindruckende Verkaufsergebnisse abliefern.

Half Life: Alyx erscheint im März 2020, Käufer der Index erhalten den Titel gratis in ihre Steam-Bibliothek. Warum 2020 das Jahr wird, in dem VR endlich den großen Durchbruch schafft, erklärt euch Petra in ihrem Plus-Artikel.

zu den Kommentaren (73)

Kommentare(73)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.