Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

NUR FÜR KURZE ZEIT 
3 MONATE GRATIS

beim Abschluss eines 12-Monats-Abos

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

20% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

id-Tech-5 Im Detail - Das wichtigste zur Rage-Engine

Wir erklären die wichtigsten Features der kommenden Grafik-Engine von id Softwares neuem Titel Rage. Dabei gehen wir auch auf die Funktionsweise der Megatextures ein.

von Fabian Lein,
26.08.2009 16:50 Uhr

Lange war es still um die texanische Spieleschmiede id Software. Seit der als id-Tech-4 bekannten Engine des Grusel-Shooters Doom 3, haben die Programmierer um Technical Director John Carmack sich hauptsächlich mit der Entwicklung des plattformübergreifenden Grafikgerüstes (PS3, Xbox360, Mac und PC) für den kommenden Titel Rage beschäftigt.

Rage beinhaltet im Gegensatz zu den bisherigen Projekten der Firma viele große Außenareale. Das zwingt die Entwickler, neue Wege zu beschreiten, um solche Landschaften auf den Schirm zu bringen. Bereits bei Enemy Territory: Quake Wars konnten die Entwickler von Splash Damage auf Basis der id-Tech-4-Engine mit Hilfe der damals wenig populären Megatexture-Erweiterung auch größere Außenareale realisieren.

Typische Landschaft in RageTypische Landschaft in Rage

1 von 6

nächste Seite



Kommentare(69)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen