Schwache Ryzen-Antwort von Intel: Core-i-10000-Leak offiziell bestätigt

Die vor kurzem ins Netz gelangten Daten zu Intels Come-Lake-Prozessoren stimmen. Einen starken Konter zu AMDs Ryzen-CPUs liefert Intel damit erwartungsgemäß nicht.

von Nils Raettig,
30.04.2020 15:51 Uhr

Der Kampf bei den Prozessoren zwischen AMD und Intel geht mit den zeitnah kommenden Comet-Lake-S-Prozessoren in eine neue Runde. Der Kampf bei den Prozessoren zwischen AMD und Intel geht mit den zeitnah kommenden Comet-Lake-S-Prozessoren in eine neue Runde.

Die spannendste Frage zu den neuen Comet-Lake-Prozessoren von Intel beantwortet jetzt ein umfangreicher Leak: Wie teuer werden die Core-i-10000-CPUs? Das ist auch im Duell mit AMD (Ryzen) ein sehr wichtiger Faktor.

Laut authentisch wirkender Folien, die unter anderem Wccftech veröffentlicht hat, bekommen Spieler in Zukunft vor allem mehr Threads und etwas höhere Taktraten zum selben Preis. Das neue Top-Modell Core i9 10900K bietet außerdem zwei Kerne mehr als bisher und der RAM-Takt steigt auf 2.933 MHz.

Die folgenden Vergleichstabellen stellen beliebte aktuelle Intel-Modelle und ihre Nachfolger samt offizieller Preisangabe (laut Leak) gegenüber. Die bezieht sich zwar auf die Abnahme von 1.000 Stück, erfahrungsgemäß ist der Euro-Preis für Endkunden hierzulande aber nicht weit davon entfernt.

Update, 30.04.2020: Intel hat die im Leak enthaltenen Daten inzwischen offiziell bestätigt, die folgenden Angaben zu Kernzahl, Taktraten und Preis stimmen also mit den kommenden Produkten überein. Die ersten K-Modelle erscheinen ab dem 20. Mai, am 27. Mai folgen die weiteren CPUs.

Core i 10000 gegen Core i 9000

Core i9 10900K
(10C/20T, max. 5,3 GHz)

488 US-Dollar

Core i9 9900K
(8C/16T, max. 5,0 GHz)

488 - 499 US-Dollar

Core i7 10700K
(8C/16T, max. 5,1 GHz)

374 US-Dollar

Core i7 9700K
(8C/8T, max. 4,9 GHz)

374 - 385 US-Dollar

Core i5 10600K
(6C/12T, max. 4,8 GHz)

262 US-Dollar

Core i5 9600K
(6C/6T, max. 4,6 GHz)

262 - 263 US-Dollar

Core i5 10400F
(6C/12T, max. 4,3 GHz)

157 US-Dollar

Core i5 9400F
(6C/6T, max. 4,1 GHz)

155 - 157 US-Dollar

Core i3 10100
(4C/8T, max. 4,3 GHz)

122 US-Dollar

Core i3 9100
(4C/4T, max. 4,2 GHz)

122 US-Dollar

Wie gut ist Intel mit Comet Lake gegen Ryzen aufgestellt?

Im Kern genau so gut (oder schlecht, je nach Sichtweise) wie bisher. Es ist zwar grundsätzlich zu begrüßen, das jetzt wohl alle Intel-Modelle wie schon länger vermutet die virtuelle Kernverdoppelung (beziehungsweise Hyper-Threading) bieten, das gilt für die meisten Ryzen-Prozessoren aber schon seit 2017 und ist in Spielen meist kein sehr wichtiger Faktor.

Die leicht gestiegenen Taktraten dürften gleichzeitig erfahrungsgemäß nur einen geringen Leistungsunterschied machen. Die größte Neuerung ist demnach die von acht auf zehn gestiegene Kernzahl bei den i9-10900-Modellen - auch das dürfte in Spielen momentan aber noch von eher geringer Bedeutung sein.

AMD bleibt dadurch mit den Ryzen-3000-Modellen bestens gerüstet. In Sachen Kernzahl, Leistung und Preis dürfte sie weiterhin oftmals die Empfehlung für einen schnellen Spiele-PC mit gutem Preis-/Leistungs-Verhältnis sein. Sollten die Ryzen-4000-wirklich später kommen als bisher gedacht (siehe den folgenden Link) wäre das für AMD also leicht zu verkraften.

Ryzen 4000: Leak zum Release-Termin   44     2

Mehr zum Thema

Ryzen 4000: Leak zum Release-Termin

Ebenfalls zu bedenken: Ein neues Mainboard mit Sockel 1200 ist Pflicht für den Betrieb der kommenden Comet-Lake-S-CPUs. Immerhin sollen Kühler für den Vorgänger Sockel 1151 kompatibel sein.

Core i 10000: Alle Prozessoren und Preise

zu den Kommentaren (79)

Kommentare(79)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen