Intel Core i7 8700K - In Benchmarks schneller als Core i7 7800X und Ryzen 7 1700?

Das kommende Coffee-Lake-Topmodell Core i7 8700K mit sechs Kernen zeigt in angeblichen Benchmarks hohe Multithreading-Leistung und könnte damit Skylake-X und Ryzen 7 gefährlich werden.

von Christoph Liedtke,
28.08.2017 12:40 Uhr

Die kommenden Intel Coffee Lake Prozessoren bringen erstmals bis zu sechs Kerne und 12 Threads im Mainstream-Bereich. Das Topmodell Core i7 8700K soll laut geleakten Anwendungsbenchmarks schneller als Core i7 7800X und Ryzen 7 1700 sein.Die kommenden Intel Coffee Lake Prozessoren bringen erstmals bis zu sechs Kerne und 12 Threads im Mainstream-Bereich. Das Topmodell Core i7 8700K soll laut geleakten Anwendungsbenchmarks schneller als Core i7 7800X und Ryzen 7 1700 sein.

Wccftech liegen laut eigenen Angaben neue Benchmarks zu Intels kommendem Coffee-Lake-Flaggschiff Core i7 8700K vor. Die aus China stammenden Screenshots bescheinigen dem Sechskerner (12 Threads durch Hyperthreading) eine so hohe Multithreading-Performance, dass der kürzlich für die HEDT-Plattform X299 enthüllte Core i7 7800X mit ebenfalls sechs Kernen und 12 Threads das Nachsehen hat. Auch AMDs Ryzen 7 1700 mit acht Kernen und 16 Threads wird in Anwendungen laut den angeblichen Benchmarks vom Core i7 8700K deklassiert.

Die zum Vergleich herangezogenen Prozessoren wurden in Cinebench R15, Cinebench R11.5, wPrime 2.10 und im Fritz Chess Benchmark mit Standard-Takt ohne Übertaktung getestet. Einzelheiten zum restlichen Testsystem liegen nicht vor.

Benchmark-Ergebnisse

Cinebench R15 x64
CPU-Test

  • Multicore
  • Singlecore
Ryzen 7 1700 3,0 GHz, 8C/16T
1420
145
Core i7 8700K 3,7 GHz, 6C/12T
1410
191
Core i7 7800X 3,5 GHz 6C/12T
1273
171
  • 0
  • 300
  • 600
  • 900
  • 1200
  • 1500

Cinebench R11.5 X64
CPU-Test

  • Multicore
  • Singlecore
Core i7 8700K 3,7 GHz, 6C/12T
15,49
2,13
Ryzen 7 1700 3,0 GHz, 8C/16T
15,45
1,61
Core i7 7800X 3,5 GHz 6C/12T
13,86
1,92
  • 0,00
  • 4,00
  • 8,00
  • 12,00
  • 16,00
  • 20,00

wPrime 2.10
Benchmark 32M

  • Multicore
  • Singlecore
Core i7 8700K 3,7 GHz, 6C/12T
31,16
3,91
Core i7 7800X 3,5 GHz 6C/12T
33,60
4,29
Ryzen 7 1700 3,0 GHz, 8C/16T
39,52
5,70
  • 0,00
  • 8,00
  • 16,00
  • 24,00
  • 32,00
  • 40,00

Fritz Chess
Benchmark

  • Multicore
  • Singlecore
Core i7 8700K 3,7 GHz, 6C/12T
24818
3504
Core i7 7800X 3,5 GHz 6C/12T
21352
3167
Ryzen 7 1700 3,0 GHz, 8C/16T
20076
2483
  • 0
  • 5000
  • 10000
  • 15000
  • 20000
  • 25000

Hinweis: Wir haben die angeblichen Benchmark-Ergebnisse des Core i7 8700K in obiges Diagramm gepackt, die Werte stammen nicht von uns und sind daher mit etwas Vorsicht zu behandeln, auch wenn sie durchaus schlüssig scheinen.

In Cinebench R15 erreicht der kommende Core i7 8700K so 145 Punkte im Singlecore und 1.410 Punkte im Multicore. Damit ist das vermutliche Coffee-Lake-Topmodell um elf respektive zehn Prozent schneller als der für die X299-Plattform erhältliche Core i7 7800X mit gleicher Kern- und Threadzahl. Im Vergleich zu AMDs Ryzen 7 1700 ist der 8700K bei Last auf einem Kern um 31 Prozent schneller. Dank mehr Kernen und Threads hat der Ryzen 7 1700 im Multithreading die Nase mit 1.420 Punkten aber noch leicht vor dem Core i7 8700K. Im älteren Cinebench R11.5 übernimmt der Core i7 8700K im Singlecore- als auch im Multicore-Benchmark gegenüber dem Ryzen-Prozessor die Führung, wenn auch nur knapp.

Im Test mit wPrime 2.10, das mit Wurzeln und Potenzen hantiert, zeigt sich laut Wccftech erneut die Stärke der Coffee-Lake-CPU: Im Multithreading ist der Core i7 8700K gegenüber Core i7 7800X und Ryzen 7 1700 um sieben beziehungsweise 12 Prozent schneller.

Das gleiche Szenario setzt sich auch im Fritz Chess Benchmark fort: Sowohl die Singlecore- als auch die Multicore-Performance des Core i7 8700K liegt über den Kontrahenten. Der i7 7800X wird um zehn (Singlecore) beziehungsweise 16 Prozent (Multicore) geschlagen. AMDs Ryzen 7 1700 fällt erneut weiter ab, hier beträgt der Vorsprung 41 Prozent bei Last auf einem Kern, bei Last auf allen Kernen immerhin noch über 23 Prozent.

Die geleakten Benchmarks zeigen, sofern sie authentisch sind, dass der Core i7 8700K durch seinen hohen Standard-Takt von 3,7 GHz, einem Turbo-Takt von 4,3 GHz und sechs Kernen samt Hyperthreading nicht nur für Konkurrenz in den eigenen Reihen sorgt, sondern auch AMDs Ryzen-Prozessoren mit acht Kernen und 16 Threads in Singlecore- als auch Mutlicore-Anwendungen gefährlich wird. Der Core i7 8700K als Coffee-Lake-Topmodell soll im Oktober erscheinen und sich preislich am Intel Core i7 7700K orientieren.

Technische Daten

Core i7 8700K

Core i7 7800X

Ryzen 7 1700

Kerne / Threads

6 / 12

6 / 12

8 / 16

Standard-Takt

3,7 GHz

3,5 GHz

3,0 GHz

Turbo-Takt

4,3 GHz

xx GHz

3,7 GHz

L2-Cache pro Kern

256 KByte

1.024 KByte

512 KByte

L3-Cache

12,0 MByte

8,25 MByte

2 x 8,0 MByte

Sockel

1151

2066

AM4

Fertigung

14 nm

14 nm

14 nm

TDP

95 Watt

140 Watt

65 Watt

Preis

TBA

360 Euro

290 Euro

Intel Core i9 vs. AMD Threadripper - Brauchen Spieler so viele Kerne? 13:24 Intel Core i9 vs. AMD Threadripper - Brauchen Spieler so viele Kerne?


Kommentare(96)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen