Intel Core i7 8700K und Core i5 8600K - Weitere Benchmarks aufgetaucht

Im Internet ist ein weiterer Test des Intel Core i7 8700K und diesmal auch des kleineren Core i5 8600K aufgetaucht – inklusive Spiele-Benchmarks.

von Georg Wieselsberger,
27.09.2017 13:28 Uhr

Im Web ist der erste Test des Intel Core i5 8600K aufgetaucht. (Bildquelle: Intel)Im Web ist der erste Test des Intel Core i5 8600K aufgetaucht. (Bildquelle: Intel)

Der Intel Core i7 8700K wird das neue Flaggschiff von Intel für Standard-Desktop-PCs und bietet sechs Kerne mit Hyper-Threading, er kann also zwölf Threads gleichzeitig verarbeiten. Günstiger und vielleicht für Spieler interessanter wird der Core i5 8600K sein, der zwar kein Hyper-Threading bietet, aber trotzdem sechs CPU-Kerne.

Im Internet ist nun bei PC Online ein Test aufgetaucht, der die beiden Prozessoren mit vielen Benchmarks auch gegen den Intel-Vorgänger Core i7 7700K und gegen den Ryzen 7 1800X und Ryzen 5 1600X antreten lässt.

In Anwendungen gibt es keine Überraschungen

In den Anwendungs-Benchmarks gibt es kaum Überraschungen, der Core i7 8700K ist in Cinebench R15 oder POV-Ray die schnellste Intel-CPU, muss sich aber den zwei zusätzlichen Kernen des Ryzen 7 1800X geschlagen geben. In anderen Tests wie 3DMark Fire Strike Extreme oder Fritz Chess liefert der Core i7 8700K das beste Ergebnis. Der Core i5 8600K liefert sich gleichzeitig meist ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem Core i7 7700K.

Spiele leider in 4K getestet

Bei den Spielen Rise of the Tomb Raider und Ghost Recon Wildlands in 4K liegen alle Prozessoren praktisch gleich auf, auch wenn der Core i7 8700K mit einem Frame pro Sekunde an der Spitze liegt. Hier limitiert ganz klar die Grafikkarte, weshalb die 4K-Einstellung auch nicht unbedingt gut geeignet für einen Prozessor-Test ist.

The Division und Ashes of the Singularity wurden auch in 4K getestet, hier ergeben sich aber zumindest etwas größere Unterschiede. Der Core i7 8700 erreicht in The Division 65 fps, der Core i5 8600K 59 fps. Der Core i7 7700K liegt bei 61 Bildern pro Sekunde und die beiden Ryzen-CPUs liegen bei 58 und 59 fps.

Bei Ashes of the Singularity kann sich der Core i7 8700K mit 120 fps deutlicher absetzen, der Core i5 8600K erreicht 104 Bilder pro Sekunde. Der Ryzen 1800X ist mit 101 fps praktisch gleichauf mit dem Core i7 7700K und der Ryzen 5 1600X erreicht 96 Bilder pro Sekunde.

Core i5 8600K vs. Core i7 7700K

In den meisten Benchmarks liefert der Core i5 8600K mit sechs Kernen und sechs Threads insgesamt ähnliche Resultate wie der Core i7 7700K mit vier Kernen und acht Threads, letzterer hat aber in den genutzten Spielen knapp die Nase vorne – mit Ausnahme von Ashes of the Singularity. Sogar der Stromverbrauch ist ähnlich, mit leichtem Vorteil für den Core i5 8600K.

Bei PCOnline wurden die Benchmarks übrigens inzwischen wieder »versteckt« und sollen erst zum 5. Oktober 2017 wieder sichtbar werden - doch Videocardz hat die Ergebnisse noch online.


Kommentare(38)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen