Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

NUR FÜR KURZE ZEIT 
3 MONATE GRATIS

beim Abschluss eines 12-Monats-Abos

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 2: Intel Core i5 4430 - Lohnt sich der günstigste Haswell-Vierkerner?

Performance Rating

Im Durchschnitt aller Spiele-Benchmarks sortiert sich der Core i5 4430 (3,0 GHz) zwischen den Vorgängern Core i5 3450 (3,1 GHz) und Core i5 3470 (3,2 GHz) ein, die Haswell-Mikroarchitektur bringt also etwas mehr Leistung pro Takt gegenüber der älteren Ivy-Bridge-Generation. Allerdings ist die Verbesserung so klein, dass wir den Unterschied zwar messen können, ihn in Spielen aber nicht spüren. Gleiches gilt für die noch älteren Sandy-Bridge-CPUs wie den Core i5 2500K, der mit seinen 3,3 GHz Takt noch immer vor dem Core i5 4430 liegt, obwohl dieser zwei Jahre jünger ist.

Im Vergleich zu AMD hat Intel wie gewohnt bei der Spieleleistung deutlich die Nase vorn: Selbst der Core i5 4430 als bislang langsamster Haswell-Vierkerner übertrifft das 180 Euro teure Topmodell AMD FX 8350 in Spielen um durchschnittlich mehr als 15 Prozent und kostet dabei 20 Euro weniger.

Performance Rating
alle Spiele

  • 1680x1050
  • 1980x1080
Core i7 4770K 3,5 GHz, 4C/8T, S1150
135,2
111,9
Core i7 3770K 3,5 GHz, 4C/8T, S1155
127,7
105,8
Core i5 4670K 3,4 GHz, 4C/4T, S1150
125,7
103,6
Core i7 2700K 3,5 GHz, 4C/8T, S1155
123,6
103,0
Core i5 3570K 3,4 GHz, 4C/4T, S1155
121,5
100,1
Core i5 2500K 3,3 GHz, 4C/4T, S1155
120,3
98,9
Core i5 3470 3,2 GHz, 4C/4T, S1155
115,4
95,1
Core i5 4430 3,0 GHz, 4C/4T, S1150
114,6
95,3
Core i5 3450 3,1 GHz, 4C/4T, S1155
113,1
94,0
FX 8350 4,0 GHz, 8C/8T, AM3+
99,8
79,8
FX 8150 3,6 GHz, 8C/8T, AM3+
88,9
73,0
Core i3 3220 3,3 GHz, 2C/4T, S1155
87,9
72,9
Phenom II X4 980 BE 3,7 GHz, 4C/4T, AM3
87,1
71,2
Phenom II X6 1100T 3,3 GHz, 6C/6T, AM3
85,9
70,5
FX 6200 3,8 GHz, 6C/6T, AM3+
84,3
69,2
FX 8120 3,1 GHz, 8C/8T, AM3+
81,6
65,4
FX 4170 4,2 GHz, 4C/4T, AM3+
81,6
66,6
FX 4100 3,6 GHz, 4C/4T, AM3+
77,0
62,8
FX 6100 3,3 GHz, 6C/6T, AM3+
76,8
63,2
Core 2 Quad Q6600 2,4 GHz, 4C/4T, S775
54,7
48,3
Core 2 Duo E6600 2,4 GHz, 2C/2T, S775
35,3
30,4
  • 0,0
  • 28,0
  • 56,0
  • 84,0
  • 112,0
  • 140,0

Multimedia-Benchmarks

Beim Rendern eines Bildes im Cinebench R11.5 erreicht der Core i5 4430 nur 5,2 Punkte und liegt damit, anders als in Spielen, knapp hinter dem Core i5 3450 der Vorgängergeneration mit 5,5 Punkten. Beim Bearbeiten von Full-HD-Videomaterial im x264 HD Benchmark kann sich der Core i5 4430 dagegen wieder besser behaupten und schlägt sogar den 3,2 GHz schnellen Core i5 3470 mit 32,2 zu 31,7 fps knapp. Die Varianz der Ergebnisse liegt auch an der dynamischen Natur von Intels Turbo-Modus, der in keinem Benchmark-Durchlauf exakt gleich agiert. Die FX-Achtkerner von AMD schneiden in diesen Tests deutlich besser als in Spielen und können mit ihren acht Threads den Core i5 4430 deutlich überholen.

Cinebench 11.5

  • Multi-Core-Benchmark
Core i7 3960X 3,3 GHz, 6C/12T, S2011
10,6
Core i7 4770K 3,5 GHz, 4C/8T, S1150
8,6
Core i7 3770K 3,5 GHz, 4C/8T, S1155
7,6
Core i7 2700K 3,5 GHz, 4C/8T, S1155
7,1
FX 8350 4,0 GHz, 8C/8T, AM3+
6,9
Core i5 4670K 3,4 GHz, 4C/4T, S1150
6,2
Core i5 3570K 3,4 GHz, 4C/4T, S1155
6,1
FX 8150 3,6 GHz, 8C/8T, AM3+
6,0
Core i5 2500K 3,3 GHz, 4C/4T, S1155
5,9
Phenom II X6 1100T 3,3 GHz, 6C/6T, AM3
5,9
Core i5 3470 3,2 GHz, 4C/4T, S1155
5,7
FX 8120 3,1 GHz, 8C/8T, AM3+
5,6
Core i5 3450 3,1 GHz, 4C/4T, S1155
5,5
Core i5 4430 3,0 GHz, 4C/4T, S1150
5,2
FX 6200 3,8 GHz, 6C/6T, AM3+
4,7
Phenom II X4 980 BE 3,7 GHz, 4C/4T, AM3
4,4
FX 6100 3,3 GHz, 6C/6T, AM3+
4,1
FX 4170 4,2 GHz, 4C/4T, AM3+
3,5
Core i3 3220 3,3 GHz, 2C/4T, S1155
3,3
Core 2 Quad Q6600 2,4 GHz, 4C/4T, S775
2,7
Core 2 Duo E6600 2,4 GHz, 2C/2T, S775
1,3
  • 0,0
  • 4,0
  • 8,0
  • 12,0
  • 16,0
  • 20,0

x264 HD Benchmark

  • Pass 2
Core i5 4670K 3,4 GHz, 4C/4T, S1150
38,3
Core i5 4430 3,0 GHz, 4C/4T, S1150
32,2
Core i7 4770K 3,5 GHz, 4C/8T, S1150
48,5
Core i7 3960X 3,3 GHz, 6C/12T, S2011
54,5
Core i7 3770K 3,5 GHz, 4C/8T, S1155
41,7
Core i5 3570K 3,4 GHz, 4C/4T, S1155
33,8
Core i5 3470 3,2 GHz, 4C/4T, S1155
31,7
Core i5 3450 3,1 GHz, 4C/4T, S1155
30,8
Core i3 3220 3,3 GHz, 2C/4T, S1155
18,8
Core i7 2700K 3,5 GHz, 4C/8T, S1155
40,7
Core i5 2500K 3,3 GHz, 4C/4T, S1155
31,7
FX 8350 4,0 GHz, 8C/8T, AM3+
43,4
FX 8150 3,6 GHz, 8C/8T, AM3+
37,1
FX 8120 3,1 GHz, 8C/8T, AM3+
35,0
Phenom II X6 1100T 3,3 GHz, 6C/6T, AM3
32,9
Phenom II X4 980 BE 3,7 GHz, 4C/4T, AM3
25,1
FX 4170 4,2 GHz, 4C/4T, AM3+
22,4
FX 6100 3,3 GHz, 6C/6T, AM3+
28,7
FX 6200 3,8 GHz, 6C/6T, AM3+
30,0
Core 2 Duo E6600 2,4 GHz, 2C/2T, S775
8,7
Core 2 Quad Q6600 2,4 GHz, 4C/4T, S775
16,1
  • 0,0
  • 12,0
  • 24,0
  • 36,0
  • 48,0
  • 60,0

Stromverbrauch

Die deutlichste Verbesserung der Haswell-CPUs zeigt sich nicht bei ihrer gegenüber den Vorgängern höchstens minimal gestiegenen Rechenleistung. Und auch nicht beim Stromverbrauch unter Last, der ebenfalls auf dem Niveau der Ivy-Bridge-Prozessoren (mit ähnlichem Takt) liegt. So schluckt das gesamte Testsystem mit dem Core i5 4430 mit 265 Watt in Anno 2070 praktisch genau so viel wie der Core i5 3450 mit 268 Watt. Am stärksten unterscheiden sich die Haswell-Prozessoren beim Energieverbauch im Leerlauf, wo sie fast zehn Watt Energie en. Beim Core i5 4430 sind das dann nur noch 62 statt den etwa 72 Watt für das gesamte Testsystem mit einer Sandy- oder Ivy-Bridge-CPU. Der FX 8350 hingegen verbrät hier inklusive Testsytem gewaltige 368 Watt.

Stromverbrauch
gesamtes Testsystem

  • Last (Anno 2070)
  • Leerlauf
Core 2 Duo E6600 2,4 GHz, 2C/2T, S775
146
86
Core 2 Quad Q6600 2,4 GHz, 4C/4T, S775
212
92
Core i3 3220 3,3 GHz, 2C/4T, S1155
249
70
Core i5 4430 3,0 GHz, 4C/8T, S1150
265
62
Core i5 3450 3,1 GHz, 4C/4T, S1155
268
71
Core i5 4670K 3,4 GHz, 4C/4T, S1150
271
62
Core i5 3470 3,2 GHz, 4C/4T, S1155
272
71
Core i5 3570K 3,4 GHz, 4C/4T, S1155
274
72
Core i7 4770K 3,5 GHz, 4C/8T, S1150
282
63
Core i5 2500K 3,3 GHz, 4C/4T, S1155
284
72
Core i7 3770K 3,5 GHz, 4C/8T, S1155
285
73
FX 6100 3,3 GHz, 6C/6T, AM3+
295
80
Core i7 2700K 3,5 GHz, 4C/8T, S1155
297
74
Phenom II X4 980 BE 3,7 GHz, 4C/4T, AM3
315
82
FX 4170 4,2 GHz, 4C/4T, AM3+
317
80
Phenom II X6 1100T 3,3 GHz, 6C/6T, AM3
319
84
FX 6200 3,8 GHz, 6C/6T, AM3+
325
80
FX 8120 3,1 GHz, 8C/8T, AM3+
342
81
FX 8350 4,0 GHz, 8C/8T, AM3+
368
80
FX 8150 3,6 GHz, 8C/8T, AM3+
372
82
Core i7 3960X 3,3 GHz, 6C/12T, S2011
379
85
  • 0
  • 76
  • 152
  • 228
  • 304
  • 380

2 von 4

nächste Seite



Kommentare(58)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen