Der AMD FX 8350 ist AMDs erster FX-Prozessor mit Bulldozer-Architektur und den überarbeiteten Piledriver-Prozessorkernen. Die Piledriver-Kerne haben aber nur kleinere Detailverbesserungen erfahren. Der in 32 Nanometer gefertigte AMD FX 8350 nimmt wie die Vorgänger im Sockel AM3+ Platz und ist kompatibel mit den bereits seit längerem erhältlichen Mainboards mit AMD-900-Chipsatz. Auch Platinen mit AMD-800-Chipsatz können kompatibel sein, wenn deren Hersteller ein entsprechendes Bios zur Verfügung stellen. Der FX 8350 besitzt wie der Vorgänger FX 8150 vier Dual-Core-Module, innerhalb derer sich zwei Rechenkerne jeweils einige Ausführungseinheiten teilen. Daher gelten CPUs wie der FX 8350 bei vielen nicht als vollwertige Achtkern-CPU. Die Taktfrequenz des AMD FX 8350 beträgt 4,0 GHz, per Turbomodus sind bis zu 4,2 Ghz drin sein. Der integrierte Speicher-Controller unterstützt Dual-Channel- Betrieb und Module bis maximal DDR3-1866-Geschwindigkeit.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen