iPhone X und iPhone 8 - Blitz und Licht funktionieren bei Kälte nicht

Das schon vor einigen Monaten aufgetretene Problem mit dem LED-Blitz von iPhone X und iPhone 8 bei Kälte ist zurück.

von Georg Wieselsberger,
02.03.2018 09:27 Uhr

Das Apple iPhone X und das iPhone 8 haben ein Temperaturproblem.Das Apple iPhone X und das iPhone 8 haben ein Temperaturproblem.

Die aktuellen Apple-Smartphones iPhone X, iPhone 8 und iPhone 8 Plus haben laut einem Bericht von Heise wohl tatsächlich ein Temperatur-Problem, das dazu führt, dass Blitz und Videolicht bei geringen Temperaturen nicht mehr korrekt funktionieren.

Der Fehler tritt allerdings nicht erst bei deutlichen Minusgraden auf, sondern sogar schon im niedrigen Plus-Bereich. Bei Heise wurde ein iPhone 8 Plus getestet, bei dem dann tatsächlich schon bei 6 Grad Celsius Plus der Blitz nicht mehr funktionierte. Auch bei zwei iPhone X trat der Fehler auf, beispielsweise beim Spazierengehen in der Kälte und in einem Fall sogar beim Lüften der Wohnung, in dem sich das iPhone X befand.

Apps reagieren unterschiedlich - oder gar nicht

Der nicht funktionierende Blitz hat auch Auswirkungen auf die genutzte Software, die darauf vollkommen unterschiedlich reagieren kann und teilweise dann gar keine Aufnahmen mehr zulässt. Die mitgelieferte Kamera-App löst den Blitz dann einfach nicht aus, auch wenn der dauerhaft aktiv ist, meldet aber auch keinen Fehler.

Der fehlende Blitz kann auch dazu führen, dass manche Nutzer, die sich so Anrufe und Mitteilungen signalisieren lassen, nicht informiert werden. Seltsamerweise funktioniert der Taschenlampen-Modus laut Heise aber weiterhin.

Eventuell ein echtes Hardware-Problem

Bei den neuen Apple-Smartphones verbaut Apple einen neuen 4-fach-LED-Blitz, der aus bislang unbekannten Grund nicht mit kühlen Temperaturen zurecht kommt. Ob es sich dabei um ein Hardware-Problem handelt oder ob Apple hier doch mit einem Software-Update Abhilfe schaffen kann, ist unklar.

Allerdings gibt es Meldungen von Nutzern zu diesem Problem schon seit Erscheinen des iPhones und kein iOS-Update hat bisher geholfen. Auch die aktuelle Beta-Version 11.3 des Betriebssystems ändert nichts an dem Fehler. Eigentlich sind iPhones für den Betrieb im Temperaturbereich von 0 bis 35 Grad ausgelegt, ein Ausfall bei +6 Grad wie im Test von Heise ist daher nicht akzeptabel.


Kommentare(36)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen