Meisterdetektiv Pikachu - Wie aus dem Spiele-Geheimtipp ein weltweiter Film-Hype entstehen konnte

Mit dem knuddeligen Kinofilm Pokémon Meisterdetektiv Pikachu erscheint jetzt die erste Pokémon-Realverfilmung auf der großen Leinwand überhaupt.

von Sponsored Story ,
08.05.2019 15:41 Uhr

Pikachu ermittelt ab sofort im Kino. © 2019 Legendary and WBEI © 2019 PokémonPikachu ermittelt ab sofort im Kino. © 2019 Legendary and WBEI © 2019 Pokémon

Das knuddelige gelbe Pokémon Pikachu ist fast jedem Menschen ein Begriff. Egal ob Jung oder Alt, ob Videospiele- oder animebegeistert und egal ob Arm oder Reich, die Elektromaus ist mindestens genauso bekannt wie so mancher weltberühmte Popstar.

Vom pixeligen Taschenmonster ist Pikachu mittlerweile zum Maskottchen eines der größten Franchises der Welt herangewachsen und feiert in diesem Jahr mit Pokémon Meisterdetektiv Pikachu sogar seinen ersten eigenen Hollywood-Realfilm. Pokémon Meisterdetektiv Pikachu startet nach sehnsüchtigem Warten am 9. Mai endlich offiziell im Kino. In den Hauptrollen klären Ryan Reynolds als Meisterdetektiv Pikachu, Justice Smith als Tim Goodman und Kathryn Newton als Lucy ihren ersten großen Fall auf und begeistern damit jeden Pokémon-Fan. Aber wie wurde aus dem etwas pummeligen Videospielmonster der gefeierte Meisterdetektiv Pikachu, der sich jetzt auf der großen Leinwand tummelt?

Treibende Kraft des Pokémon-Erfolges

Kaum eine andere fiktive Gestalt ist heutzutage so beliebt und bekannt wie Pikachu. Klein, gelb, mit roten Pausbacken und einem Schweif, der wie ein Blitz geformt ist. In die Maus muss man sich einfach verlieben. Aber dass Pikachu einmal solch einen Ruhm auf sich ziehen sollte, ahnte bei seinem ersten Auftritt im Jahr 1996 noch niemand so richtig. In der roten und grünen Edition von Pokémon startete Pikachu in Japan nämlich lediglich als eines von 151 fangbaren Taschenmonstern durch, das zwar recht früh von den Trainern gefunden werden konnte, aber für Spieler kaum im Fokus stand. Das änderte sich erst knapp ein Jahr später, als im Heimatland der Pokémon der gleichnamige Anime zum Hit wurde und damit den Grundstein für den jetzt startenden Film Meisterdetektiv Pikachu legte.

Statt sich genau an der Spielevorlage zu orientieren und den Protagonisten Ash Ketchum mit einem der drei bekannten Starter-Pokémon auszustatten, entschied sich Pokémon-Erfinder Satoshi Tajiri dazu Ash ein putziges Pikachu als Partner an die Seite zu stellen. Die damals noch etwas pummelige Elektromaus kam bei den Fans so gut an, dass entschieden wurde, in Zukunft vor allem auf Pikachu als Aushängeschild des Franchises zu vertrauen. Mit riesengroßem Erfolg!

Im Anime ist Pikachu der eigentliche Held.Im Anime ist Pikachu der eigentliche Held.

Bis heute ist der Pokémon-Hype ungebrochen. Seit mittlerweile 20 Jahren springen die kleinen Taschenmonster schon über unsere Fernseher, Spielkonsolen, Smartphones und seit heute auch als großer Star über die Kinoleinwand.

Vom Spiel zum Film

Trotzdem blieb Pikachu in dem Anime und vor allem auch in den Spielen meist nur der knuffige Sidekick. Das änderte sich erst 2016 mit dem 3DS-Adventure Meisterdetektiv Pikachu, der jetzt sogar als eigener Film in den Kinos läuft. Darin schlüpft der gelbe Nager in die Rolle eines waschechten Detektivs, samt hochprofessioneller Deerstalker-Mütze und einem ordentlichen Kaffee-Problem. Aber Meisterdetektiv Pikachu sieht nicht nur aus wie ein echter Sherlock Holmes, er löst auch so manchen schwierigen Fall mit seinem Kumpel Tim Goodman, der ihn als einziger Mensch auch wirklich verstehen kann.

Der erste Auftritt von Meisterdetektiv Pikachu im gleichnamigen 3DS-Adventure.Der erste Auftritt von Meisterdetektiv Pikachu im gleichnamigen 3DS-Adventure.

Der neue Job des berühmten Pokémon kommt bei den Fans gut an und entwickelt sich im Laufe der Zeit zu einem wahren Geheimtipp für 3DS-Besitzer. Hinzu kommt der riesengroße Erfolg der Mobile-App Pokémon GO, die im selben Jahr einen nie da gewesenen weltweiten Pokémon-Hype auslöste. Beflügelt von der App und dem erfolgreichen 3DS-Spiel wurde dann auch die Umsetzung des eigenen Realspielfilms zum Thema Pokémon ins Rollen gebracht, in dem Pikachu - und nicht wie in den zahlreichen Anime-Kinofilmen zuvor Ash - die Hauptrolle übernimmt. Meisterdetektiv Pikachu darf sich in lebensechter Grafik endlich auf der ganz großen Leinwand tummeln - und wir freuen uns drauf.

Realfilm-Hype

Schließlich ist Pokémon Meisterdetektiv Pikachu der erste, langersehnte Realfilm im gesamten Pokémon-Universum. Zwar gab es zuvor schon diverse Kinofilme zu den Taschenmonstern, aber ein Film mit echten Schauspielern, die mit knuffigen und gleichzeitig extrem echt wirkenden Pokémon interagieren, ist völlig neu.

Meisterdetektiv Pikachu ist im neuen Kinofilm an Niedlichkeit kaum zu übertreffen. © 2019 Legendary and WBEI © 2019 PokémonMeisterdetektiv Pikachu ist im neuen Kinofilm an Niedlichkeit kaum zu übertreffen. © 2019 Legendary and WBEI © 2019 Pokémon

Kein Wunder also, dass sich Pokémon Meisterdetektiv Pikachu ohne Probleme zum nächsten großen Pokémon-Hype entwickelt: Der erste Trailer zum Film wurde über 60 Millionen Mal aufgerufen und die Fans sind euphorisch.

Das liegt vor allem an den fantastisch animierten Pokémon, die fast schon hyperrealistisch durch die fiktive Metropole Ryme City laufen. An allen Ecken finden sich bekannte Taschenmonster aus verschiedensten Generationen, die ihrem ganz eigenen Tagwerk nachgehen - ein wahres Fest für alle Pokémon-Fans. Mittendrin ist die kleine gelbe Spürnase Meisterdetektiv Pikachu, die im Film von keinem anderen als Hollywood-Liebling Ryan Reynolds gespielt, oder besser gesagt, gemimt wird. Reynolds leiht dem flauschigen Sherlock nämlich sowohl seine Mimik als auch seine Stimme. Und das passt wie der verdächtige Fingerabdruck zu einem Tatort. Der Deadpool-Darsteller geht in seiner Rolle perfekt auf und sorgt in der deutschen Fassung, dank Reynolds' deutschem Synchronsprecher Dennis Schmidt-Foß, für wahnsinnig komische und liebenswerte Momente.

Ryan Reynolds als Meisterdetektiv Pikachu und Justice Smith als Tim Goodman suchen gemeinsam nach der Wahrheit. © 2019 Legendary and WBEI © 2019 PokémonRyan Reynolds als Meisterdetektiv Pikachu und Justice Smith als Tim Goodman suchen gemeinsam nach der Wahrheit. © 2019 Legendary and WBEI © 2019 Pokémon

Das dritte große Highlight des Films ist die Story. Die erzählt eine ganz ähnliche Geschichte wie im gleichnamigen Spiel: Der Top-Privatdetektiv Harry Goodman ist verschwunden, woraufhin sich sein Sohn Tim auf die Suche nach ihm begibt. Aber Tim ist nicht allein. Mehr oder weniger notgedrungen schließt sich Tim mit Harrys früherem Pokémon-Partner Meisterdetektiv Pikachu zusammen, der sein Gedächtnis verloren hat. Notgedrungen deshalb, weil nur Tim den kleinen Meisterdetektiv Pikachu versteht und er somit der einzige ist, der ihm bei seinem Gedächtnisproblem helfen kann. Gemeinsam versuchen die beiden herauszufinden, wohin Harry verschwunden ist und begeben sich auf ein packendes Abenteuer inmitten der lebendigsten und besten Pokémon-Welt aller Zeiten.

Meisterdetektiv Pikachu, ab sofort im Kino!

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen