Nvidia Geforce RTX 3080 Ti Ampere: Angebliche Specs geleakt – was ist dran?

Ein aktueller Leak scheint bisherige Spekulationen um die Specs von Nvidias High-End-Grafikkarte zu bestätigen - doch es gibt auch Zweifel.

von Alexander Köpf,
24.06.2020 09:05 Uhr

Die Hinweise auf die Leistungsmerkmal der RTX 3080 Ti scheinen sich zu verdichten. (Bildquelle: Nvidia) Die Hinweise auf die Leistungsmerkmal der RTX 3080 Ti scheinen sich zu verdichten. (Bildquelle: Nvidia)

Ein angebliches Datenblatt zur Nvidia Geforce RTX 3080 Ti hat via Twitter-Nutzer CyberPunkCat seinen Weg ans Licht der Öffentlichkeit gefunden. Das neue Spieler-Flaggschiff auf Basis der Ampere-Architektur kommt demnach mit 21 Teraflops Rechenpower und scheint somit bisherige Spekulationen zu bestätigen.

Doch obschon die Eckdaten kaum in Frage gestellt werden, gibt es auch Zweifel an der Echtheit des Leaks. Was also ist dran und wie sind die Spezifikationen einzuordnen?

Die Details des Leaks im Überblick:

  • Modell: Geforce RTX 3080 Ti Founders Edition
  • GPU: GA102-400-A1 mit 5.376 CUDA Rechenkernen, 2,2 GHz Boosttakt und 21 Teraflops FP32
  • VRAM: 12GB Samsung GDDR6 mit 18 Gbps (18,0 GHz effektiv), 384-Bit Speicherbus, 863 GB/s Speicherbandbreite
  • Fertigung: 7 Nanometer
  • TDP: 320 Watt

Wie sind die Spezifikationen einzuordnen?

An dieser Stelle könnte man es eigentlich auf sich bewenden lassen, denn die gezeigten Specs entsprechen bis auf die Nomenklatur (manchmal ist von RTX 3080 Ti, dann wieder von RTX 3090 die Rede) ziemlich genau dem, was sich in den vergangenen Wochen bereits herauskristallisiert hat. Ist der Leak also eine Bestätigung? Sehen wir 5.376 CUDA-Kerne und 21 Teraflops für Spieler?

Einiges deutet darauf hin. So führen die Grafikkarten-Spezialisten von Techpowerup ebenfalls eine RTX 3080 Ti mit den fast gleichen Leistungsmerkmalen. Hier werden zusätzlich aber noch detailliertere Angaben, etwa zur Zahl der Raytracing- und Tensorkerne, gemacht:

Modell

CUDA-Kerne

TMUs

ROPs

SMs

Tensorkerne

RT-Kerne

RTX 3080 Ti

5.376

336

96

84

672

168

RTX 2080 Ti

4.352

272

88

68

544

68

Techpowerup verweist allerdings darauf, dass die Daten »nicht final« sind und vom fertigen Produkt abweichen können.

Was sind nun die Kritikpunkte?

Twitter-Nutzer KARMAA hält das geleakte Datenblatt für eine Fälschung. Seiner Meinung nach gibt es Diskrepanzen in den Bezeichnung.

TDP versus TGP: TDP steht für Thermal Design Power (maximale thermische Verlustleistung des Chips), TGP für Total Graphics Power (Leistungsaufnahme der gesamten Platine, also Chip, Lüfter, Speicher, Sonstiges). Nvidia nimmt für sich in Anspruch, mit der TGP genauere Angaben als AMD mit der TDP zu machen.

23 statt 21 TFLOPS? Laut eines Tweets von Videocardz stimme zudem die genannte Rechenleistung von 21 Teraflops nicht mit der theoretischen Rechenpower überein, die sich aus der Zahl der Kerne * 2 * Taktrate ergibt. Gemäß den oben genannten Specs müssten dies 23 TFLOPS sein.

Alle Infos, Leaks und Gerüchte zu Nvidias RTX 3000 könnte ihr zusammengefasst im folgenden Artikel nachlesen:

Nvidia RTX 3000 Ampere Release & Specs   156     3

Mehr zum Thema

Nvidia RTX 3000 Ampere Release & Specs

Hinweise verdichten sich

Trotz der Zweifel an der Echtheit des Leaks, werden die genannten Spezifikationen im Kern aber kaum in Frage gestellt. In Summe zeichnet sich daher mittlerweile ein sehr deutliches Bild davon ab, wie die RTX 3080 Ti am Ende aussehen und was sie leisten könnte.

Wie alle Leaks und Gerüchte im Vorfeld einer neuen Grafikkarten-Generation ist aber auch dieser mit Vorsicht zu genießen.

zu den Kommentaren (126)

Kommentare(126)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen