Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 2: Patrizier 2 Aufschwung der Hanse

Auf Piratenjagd

Beim Angriff auf das Piratennest gerät unsere arme Holk (Bildmitte) heftig im Bedrängnis. Beim Angriff auf das Piratennest gerät unsere arme Holk (Bildmitte) heftig im Bedrängnis.

Auch den Weg zum Eldermann, dem höchsten Amt, haben die Entwickler aufgepeppt. Denn jetzt müssen Sie spezielle Missionen meistern. So gilt es zum Beispiel, das Versteck eines berüchtigten Piraten ausfindig zu machen. Dazu erhalten Sie eine Karte, die nur vage die Position des Seeräubernestes enthüllt. Erst wenn Sie innerhalb eines Zeitlimits die Bande gefunden und ihre Schiffe in einer Seeschlacht vernichten haben, bekommen Sie den Auftrag gutgeschrieben. In einem anderen Fall schickt man Sie aus, eine neue Stadt zu gründen. Dazu befördern Sie tonnenweise Baumaterialien an eine vorgegebene Stelle und lassen auf eigene Kosten die ersten Gebäude errichten. Sobald die Einwohnerzahl die 1.000 überschreitet und eine vollständige Stadtmauer vorhanden ist, entwickelt sich die Siedlung jetzt von alleine weiter. Ab dann ist auch Handel möglich.

Komfortabler handeln

Im Missionsbaukasten basteln Sie sich binnen weniger Minuten eine neue Karte samt Städten zusammen. Im Missionsbaukasten basteln Sie sich binnen weniger Minuten eine neue Karte samt Städten zusammen.

Neben diesen spielerischen Änderungen finden Sie eine Menge kleinerer Modifikationen, die Ihnen das Leben als Hanse-Händler teilweise kräftig erleichtern. So schicken Sie nun Schiffe, die im Hafen liegen, durch einen Rechtsklick auf die Minikarte an andere Orte. Noch praktischer ist die Möglichkeit, einmal erstellte automatische Handelsrouten abzuspeichern. Die lassen sich danach auch in andere Partien importieren. Und wenn Ihnen das Management der Kontore zu unübersichtlich wird, stellen Sie einfach einen Verwalter ein. Der betreibt von nun an selbstständig Handel mit der Stadt, kauft benötigte Waren ein oder verkauft sie zu einem von Ihnen vorgegebenen Preis wieder.

2 von 3

nächste Seite


zu den Kommentaren (0)

Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.