Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 3: PlayStation 5 im Test: Eine starke Ergänzung, aber kein Ersatz für einen Gaming-PC

Wie laut ist die PlayStation 5?

Mit Blick auf unsere Messergebnisse ist die PlayStation 5 keine laute Konsole. Auch in 4K-Auflösung und beim Spielen halten sich die Lüfter vornehm zurück. Wir haben wir bei unseren Grafikkarten-Tests aus 50 Zentimetern Abstand zur Front gemessen und kommen auf sehr niedrige 39,1 dB(A).

Einen Aspekt decken diese Messungen allerdings nur bedingt ab: Das gewisse Rattern der Lüfter sowie ein leichtes Spulenfiepen, das unter Spielelast auftritt.

Beide Faktoren können sich je nach Modell unterscheiden und werden nicht von jedem gleich stark wahrgenommen. Wie laut man sie hört, hängt außerdem davon ab, wo die Konsole genau steht. Der Ton von Spielen oder Medien dürfte diese Geräusche aber in den meisten Fällen überdecken.

Außerdem haben unsere Kollegen der GamePro teils den Eindruck gewonnen, dass die Konsole nach längerer Nutzungsdauer etwas lauter wird, einheitliche Erfahrungen dazu gibt es bislang aber nicht.

Lautstärke

Lautstärke im Dashboard

38,6 dB(A)

Laustärke im Spiel

39,1 dB(A)

Wie hoch ist der Stromverbrauch der PlayStation 5?

Die Leistungsaufnahme der PlayStation 5 liegt im Rahmen unserer Erwartungen. Der Leerlauf-Wert im Bereich von 50 Watt erinnert an aktuelle Windows-PCs, unter Spielelast messen wir in 4K mit etwa 200 Watt eine im Vergleich zu einem kompletten Spiele-PC mit Radeon RX 5700XT ein gutes Stück niedrigerer Leistungsaufnahme.

Leistungsaufnahme

Stand-By

1,0 Watt

Dashboard (4K)

53,8 Watt

Video (4K)

79,4 Watt

Spielelast (4K)

201,3 Watt

Was taugt der Controller und kann er auch am PC genutzt werden?

Neben der SSD ist der neue Dual Sense Controller eines der Highlights der PlayStation 5. Dies hat er der Umstand zu verdanken, dass der Widerstand der Trigger-Tasten und die Vibrationen des Controllers sehr genau und feinteilig eingesetzt werden können.

Um das zu demonstrieren, hat Sony mit Astros Playroom ein eigenes Spiel entwickelt. Der Controller vibriert unterschiedlich je nach dem Untergrund, auf dem wir laufen. Ziehen wir ein Kabel aus dem Boden, vermittelt uns die Rückmeldung des Controllers tatsachlich das Gefühl, den Widerstand nach und nach zu überwinden. Und per Touchpad können wir unsere Spielfigur in Kugelform durch passende Wischbewegungen durch die Spielwelt rollen lassen.

Das PS5-exklusive Astro's Playroom zeigt eindrucksvoll, wie genau das Feedback des neuen DualSense-Controllers sein kann. Das PS5-exklusive Astro's Playroom zeigt eindrucksvoll, wie genau das Feedback des neuen DualSense-Controllers sein kann.

All das funktioniert in Astros Playroom grundsätzlich sehr gut, aber das Spiel ist auch komplett darauf ausgelegt. Es gab außerdem Fälle, bei denen wir die Vibrationen als etwas ungenau und schwach und damit nicht als besonders beeindruckend empfunden habe. Insgesamt steckt aber viel Potenzial im Controller der PS5.

Alle Infos zum Controller und der weiteren Peripherie der PlayStation 5 erfahrt ihr bei den Kollegen der GamePro:

PS5-Zubehör: Controller, Kamera, Ladestation & mehr im Überblick   0     0

Mehr zum Thema

PS5-Zubehör: Controller, Kamera, Ladestation & mehr im Überblick

Der DualSense-Controller am PC: Grundsätzlich kann man den DS5-Controller zwar am PC anschließen und er wird auch erkannt, in Spielen sind Eingaben aber oft nicht möglich, vermutlich mangels passender Xinput-Unterstützung.

Im Falle von Steam sieht das anders aus, hier wird der PS5-Controller mittlerweile dank eines Beta-Updates unterstützt. Alternativ könnt ihr ihn auch ohne die Beta als PS4-Controller einrichten. Die besonderen Vibrations-Funktionen, das Trackpad und die Bewegungssteuerung funktionieren auf dem PC aber (noch) nicht.

3 von 5

nächste Seite


zu den Kommentaren (476)

Kommentare(476)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.