Rainbow Six Siege: So wichtig wird der neue Operator laut Experten

Mit Operation North Star gibt es bei Rainbow Six: Siege eine neue Heldin. Die Verteidigerin Thunderbird zeigt schon auf dem Testserver ihre großen Stärken.

von Sören Wetterau,
28.05.2021 12:23 Uhr

Mit Northstar gibt es bald eine neue Heldin in Rainbow Six: Siege, die über zahlreiche Stärken verfügt. Mit Northstar gibt es bald eine neue Heldin in Rainbow Six: Siege, die über zahlreiche Stärken verfügt.

Für Rainbow Six Siege steht demnächst ein Season-Wechsel bevor: Operation North Star wurde vor kurzem angekündigt. Im Mittelpunkt der zweiten Saison von Jahr 6 steht die neue Operatorin Thunderbird, die das Potenzial bietet, Matches entscheidend zu beeinflussen - auf beiden Seiten.

Auf dem Testserver von Rainbow Six Siege lassen sich Thunderbird und viele weitere Änderungen von Operation North Star bereits spielen. Was euch in der nächsten Season insgesamt alles erwartet, fassen wir hier für euch zusammen:

R6 Siege: Die wichtigsten Neuerungen von North Star   1     0

Mehr zum Thema

R6 Siege: Die wichtigsten Neuerungen von North Star

Die Fähigkeiten von Thunderbird

Thunderbird ist eine Verteidigerin mit drei Punkten in Geschwindigkeit und einem Punkt in Verteidigung. Sie ist demnach schnell, hält aber relativ wenig aus. Das muss sie aber auch gar nicht, denn die nordamerikanische Ureinwohnerin der Nakoda Nation hält ein praktisches Gadget in der Hinterhand.

Die Kona Station: Dabei handelt es sich um eine platzierbare Heilstation, die Spieler in der unmittelbaren Nähe für 30 Lebensenergie heilt - selbst Überheilung ist möglich. Für jede Heilung verbraucht die Station eine Kugel, die sich dann erst über 35 Sekunden wieder aufladen muss. Dauerhaftes Heilen ist demnach nicht möglich. Dafür aber können Spieler, die zu Boden gegangen sind, sich mithilfe eines solchen Heilballs wieder selbst aufstellen.

Grundsätzlich nimmt Thunderbird damit eine ähnliche Rolle ein wie Doc, könnte ihn aber sogar vertreiben. Der Rainbow-Experte und Youtuber Jericho Five beschreibt Thunderbirds meint dazu: »Also kann [die Kona Station] mehr als Doc und ... sogar besser.«

Rainbow Six: Siege zeigt erstmals die neue Operator Thunderbird 0:27 Rainbow Six: Siege zeigt erstmals die neue Operator Thunderbird

Bewaffnung: Darüber hinaus kann Thunderbird aus Verteidigersicht auf starke Waffen zurückgreifen. Zum Einsatz kommt das Spear .308-Sturmgewehr, welches sonst nur von der Angreiferin Finka getragen wird. Laut dem Experten BikiniBodhi entspricht die Waffe in etwa dem Schaden des Sturmgewehrs von Jäger. Zwar darf Thunderbird nur 1x-Scopes nutzen, aber die Verteidigerin dürfte aufgrund der Reichweite und des Schadens von Sturmgewehren dennoch problemlos lange Gänge gegen Angreifer halten können.

Als Alternative kann Thunderbird auf die Spas-15-Schrotflinte von Caveira zurückgreifen. In Verbindung mit ihrer hohen Geschwindigkeit stellen beide Waffen ein starke Aurüstung dar, die die neue Verteidigerin zu einem unangenehmen Gegner machen. Darüber hinaus darf sie Impact-Granaten oder eine Nitrozelle mitnehmen.

Die Ausstattung des Operators ist rundum ziemlich stark, was auch der Youtuber BikiniBodhi quittiert mit einem etwas ungläubigen: »... what the heck?!« Im Video von Jericho Five seht ihr Thunderbirds Fähigkeiten in Aktion:

Link zum YouTube-Inhalt

Thunderbird nimmt Einfluss auf beide Seiten

Neben ihren offensichtlichen Stärken bezüglich der Bewaffnung ist vor allem die Kona Station, die Thunderbird zukünftig zu einem vielgespielten (oder oft gesperrten) Operator machen dürfte. Bisher konnte auf der Verteidigerseite lediglich Doc mit seiner Heilpistole andere Spieler heilen - wobei dessen Anwendung stark begrenzt war.

Thunderbirds Heilstationen sind zwar weniger mobil, dafür aber deutlich mächtiger, sofern sie gut platziert sind. Ein einzelner Schuss, eine Explosion oder Twitchs Schockdrohne können die Station problemlos zerstören. Thatchers EMP-Granate deaktiviert sie hingegen nur temporär.

Insgesamt verfügt Thunderbird über drei Kona Stationen, die ordentlich Heilungspower und unendlich »Munition« haben. Im folgenden Clip der englischsprachigen Kollegen von PC Gamer sind zwei der Stationen so nah beeinander, dass der Spieler sich von 5 Lebenspunkten auf 65 heilen kann - ein immenser Vorteil und bisher in dieser Art nicht möglich gewesen:

Link zum Gfycat-Inhalt

Vorsicht beim Platzieren: Dieser Vorteil kann aber auch gleichzeitig zum Nachteil werden, denn die Kona Station unterscheidet nicht zwischen Freund und Feind. Wer sich ihr nähert, erhält automatisch Heilung, sofern gerade verfügbar.

Genau hier kann es passieren, dass Thunderbird den Ausgang eines Matches entscheidend beeinflussen kann. Ist etwa ein Angreifer nur zu Boden gegangen und noch nicht ausgeschaltet, während der letzte Verteidiger den Entschärfer zerstört, kann sich der Angreifer an der Station wiederbeleben und die Runde noch gewinnen. Eine ähnliche Szene zeigt sich besonders gut im Video von BikiniBodhi in Minute 3:33, bei dem sich ein ausgeschalteter gegnerischer Spieler noch einmal wiederbelebt:

Link zum YouTube-Inhalt

Was ist mit Doc? Thundersbirds Fähigkeiten und Waffenauswahl, so sind sich bereits einige Spieler auf Reddit einig, machen sie auf dem Testserver zu einem ziemlich mächtigen Operator und zur großen Konkurrenz für Doc, dem anderen heilenden Verteidiger. Sowohl was Geschwindigkeit, Gadgets als auch Waffen angeht, ist Thunderbird aktuell dem Season-1-Operator auf dem Blatt Papier zuweilen deutlich überlegen.

»Thunderbird hat Doc einfach in jeder Hinsicht überholt«, urteilt der Reddit-Nutzer MrTopSecret und fürchtet um die Operator-Balance. Allerdings ist das letzte Wort bezüglich der neuen Heldin noch nicht gefallen.

Zum jetzigen Zeitpunkt ist Thunderbird lediglich auf dem Testserver von Rainbow Six Siege spielbar. Bis zum Release von Operation North Star, der voraussichtlich für Mitte Juni geplant ist, kann das Entwicklerteam noch Änderungen vornehmen.

zu den Kommentaren (2)

Kommentare(2)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.