Der GTA-Macher arbeitet an einem AAA-Spiel in VR

Ein Stellenausschreiben bestätigt, dass Rockstar derzeit an einem AAA-Titel arbeitet, der komplett für VR ausgelegt wird. Und es gibt Hinweise auf das Setting.

von Mathias Dietrich,
07.07.2020 08:19 Uhr

Ein GTA in VR von Rockstar Games ist nicht unwahrscheinlich. Ein GTA in VR von Rockstar Games ist nicht unwahrscheinlich.

Viele dürften fast vergessen haben, dass Rockstar Games neben GTA und Red Dead Redemption auch noch das Detektiv-Adventure L.A. Noire veröffentlichte. Jetzt gibt es eindeutige Hinweise, dass das Team hinter dessen VR-Version an einem neuen Projekt für das vor allem für seine Open-World-Titel bekannte Studio arbeitet.

AAA-VR von Rockstar

Das dafür verantwortliche Team nennt sich Videogames Deluxe. Die gaben kürzlich auf LinkedIn bekannt, dass sie eine Reihe neuer Mitarbeiter für ihr Studio in Sydney suchen. Der Grund: Sie arbeiten an einem AAA-Spiel für Rockstar Games, das komplett für VR optimiert sein soll.

"Nachdem wir das bei Kritikern gut bewertete L.A.: Noire The V.R. Case Files beendet haben, bereiten wir uns auf ein neues Projekt vor. Ein AAA-Open-World-Spiel in VR für Rockstar."

Für dieses Unterfangen sucht das Studio derzeit unter anderem erfahrene Programmierer, Designer und Animatoren. Deren Aufgabengebiete lassen zudem schon erahnen, welche Richtung das kommende Spiel einschlagen wird.

Die besten VR-Brillen – Kaufberatung Virtual Reality   392     34

Mehr zum Thema

Die besten VR-Brillen – Kaufberatung Virtual Reality

Was wissen wir über das Gameplay?

Während derzeit unbekannt ist, ob es sich bei dem Projekt um ein neues Franchise oder die VR-Umsetzung eines bereits existierenden handeln wird, lassen sich bereits ein paar Rückschlüsse auf das Setting ziehen.

Der Senior Animator wird der Beschreibung nach nicht nur mit Charakteren, sondern auch an Fahrzeugen und Waffen arbeiten. Das deutet auf Action-Elemente hin und ein Setting, in dem es zumindest schon fahrbare Untersätze gibt. Ein GTA VR wäre damit theoretisch genauso möglich wie ein RDR VR.

Ebenso sucht man vorzugsweise nach Personal, das sich bereits mit der Unreal Engine auskennt. Gut möglich also, dass das Spiel entweder mit der Unreal Engine 4, oder gar der kommenden Unreal Engine 5 laufen wird.

Will Rockstar wirklich VR machen?

Entsprechende Pläne stimmen auch mit den früheren Aussagen von Rockstar bezüglich VR-Technologie überein. Bereits 2018 gab der Chef des VR-Headset-Herstellers HTC bekannt, dass das Studio mit L.A. Noire: The VR Case Files noch nicht mit der Technik abgeschlossen hat.

zu den Kommentaren (45)

Kommentare(45)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen