RTX 3080 Ti: Hohe Preise bei Händler gesichtet, einen Lichtblick gibt es dennoch

Dass die Nvidia Geforce RTX 3080 Ti kein Schnäppchen wird, war abzusehen. Aber zumindest bei der Verfügbarkeit gibt es etwas Licht am Ende des Tunnels.

von Alexander Köpf,
31.05.2021 10:25 Uhr

Am 1. Juni 2021 steht Nvidias Keynote im Rahmen der diesjährigen Computex an. Allgemein wird dort mit der Ankündigung der Geforce RTX 3070 Ti und der Geforce RTX 3080 Ti gerechnet. Gerade zum möglichen neuen Spielerflaggschiff gab es bereits zahlreiche Leaks, die ein sehr detailliertes Bild zeichnen. Die Gretchenfrage ist im Falle der RTX 3080 Ti jedoch weniger die Performance, sondern Preis und Verfügbarkeit.

RTX 3080 Ti ab 2.120 Euro aufwärts

Hardware-Leaker @momomo_us hat nun Preise für diverse Custom-Modelle der Hersteller Gigabyte und MSI bei einem englischen Onlinehändler gesichtet. Diese fallen wenig überraschend hoch aus, einen kleinen Lichtblick gibt es dennoch:

Link zum Twitter-Inhalt

Zwischen 2.120 und 2.500 Euro: Das teuerste Modell stammt dabei von MSI. Die RTX 3080 Ti Suprim X soll vor Steuern rund 1.804 Britische Pfund kosten. Umgerechnet und deutsche Mehrwertsteuer (Umsatzsteuer) inklusive, würden für die RTX 3080 Ti Suprim X rund 2.500 Euro anfallen.

Am »günstigsten« sind die zwei Modelle RTX 3080 Ti Eagle und RTX 3080 Ti Eagle OC des Herstellers Gigabyte. Die sollen rund 1.534 Britische Pfunde kosten, davon ausgehend würden die beiden Beschleuniger hierzulande mit rund 2.120 Euro zu Buche schlagen.

Lichtblick bei der Verfügbarkeit

Nvidia bietet mittlerweile nicht nur dedizierte Grafikkarten für das Kryptomining an, sondern limitiert die gerade für das Schürfen von Ethereum so wichtige Hash-Rate auf allen neuen und neu produzierten GPUs. Daher tragen die im Bild ob zu sehenden Modelle oftmals das Kürzel »LHR« im Namen. LHR steht dabei für Lite Hash Rate.

Ein Tweet des Nutzers @kavka_Chow will zudem bereits die Hash-Rate der RTX 3080 Ti zeigen:

Link zum Twitter-Inhalt

Sofern die Zahlen stimmen, die Miningsperre nicht umgangen werden kann und die einschlägigen Kryptowährungen Bitcoin und Ethereum dem aktuellen Trend folgend weiter fallen oder zumindest nicht mehr steigen, könnten RTX 3080 Ti und Co. für die Miner allmählich unrentabel werden. Eine zumindest leichte Entspannung bei der Verfügbarkeit ist daher durchaus denkbar. Allerdings sind die Miner nur einer von mehreren Faktoren, die die augenblickliche Situation bedingen.

Die Specs von RTX 3080 Ti und RTX 3070 Ti im Vergleich:

RTX 3090

Kerne: 10.496

Takt: 1.395/1.695 MHz

Speicher: 24,0 GByte GDDR6X (19,5 Gbps)

RTX 3080 Ti*

Kerne: 10.240

Takt: 1.365/1.665 MHz

Speicher: 12,0 GByte GDDR6X (19,0 Gbps)

RTX 3080

Kerne: 8.704

Takt: 1.440/1.710 MHz

Speicher: 10,0 GByte GDDR6X (19,0 Gbps)

RTX 3070 Ti*

Kerne: 6.144

Takt: unbekannt

Speicher: 8,0 GByte GDDR6X (19,0 Gbps)

RTX 3070

Kerne: 5.888

Takt: 1.500/1.725 MHz

Speicher: 8,0 GByte GDDR6 (14,0 Gbps)

Wie seht ihr das? Würdet ihr euch eine RTX 3080 Ti kaufen? Glaubt ihr, dass sich die Lage auf dem Grafikkarten-Markt langsam verbessert? Schreibt es gerne in die Kommentare!

zu den Kommentaren (85)

Kommentare(85)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.