Rune: Ragnarok - Prey-2-Team setzt indiziertes Wikinger-Spiel mit Open World fort

Human Head Studios, die Macher des ersten Prey-Spiels, setzen ihr Actionspiel Rune aus dem Jahr 2000 mit Rune: Ragnarok. Diesmal gibt es eine Open World und Weltuntergang. Ein erster Teaser-Trailer zeigt Ingame-Grafik.

von Christian Fritz Schneider,
28.08.2017 20:45 Uhr

Rune: Ragnarok - Ankündigungs-Trailer zu Rune 2 mit erster Ingame-Grafik 0:56 Rune: Ragnarok - Ankündigungs-Trailer zu Rune 2 mit erster Ingame-Grafik

Die Human Head Studios arbeiten an Rune: Ragnarok und haben das Spiel jetzt offiziell angekündigt. Es gibt auch gleich einen ersten Teaser-Trailer, der ein paar Szenen in der Spielgrafik zeigt. Einen Release-Termin oder gar die Plattformen auf denen Rune 2 erscheint, bleiben uns die Entwickler aber vorerst schuldig.

Worum geht es bei Rune: Ragnarok?

Rune: Ragnarok ist die Fortsetzung zu Rune, einem Wikinger-Actionspiel, dass 2000 für den PC veröffentlicht wurde und in Deutschland indiziert ist. 2001 folgte dann die PS2-Version mit dem Titel Rune: Viking Warlord. Außerdem gab es noch ein Addon namens Halls of Valhalla.

Ob nun aus der Ego-Perspektive oder wie im ersten Rune aus der 3rd-Person-Ansicht gespielt wird, ist noch nicht klar.Ob nun aus der Ego-Perspektive oder wie im ersten Rune aus der 3rd-Person-Ansicht gespielt wird, ist noch nicht klar.

Ob Rune: Ragnarok direkt an die Story des ersten Spiels anschließt, lässt sich aus der Ankündigung nicht erkennen. Aber die Story wird sich um den Kampf der letzten Menschen gegen Untote und andere Monster drehen. Letztendlich müssen die Menschen aber auch gegen die Götter antreten, denn die konnten Ragnarok, das Ende der Welt, nicht aufhalten. Das hat in der Story des Spiels nämlich schon vor sieben Jahren begonnen.

Der Spieler wird sich allerdings einem der Götter anschließen können und so neue Fähigkeiten freischalten. Außerdem gibt es Waffen-Crafting und brutale Nahkämpfe.

Open World für Rune 2

Für Rune: Ragnarok haben die Entwickler eine offene Spielwelt angekündigt, in der man mit Booten von Insel zu Insel fahren kann. Thematisch bleibt der Titel natürlich dem nordischen Setting treu.

In Rune: Ragnarok überfällt man auch gegnerische Dörfer.In Rune: Ragnarok überfällt man auch gegnerische Dörfer.

Die Fähigkeiten, die man von den Göttern im Verlauf des Spiels bekommt, sollen dem Spieler helfen, feindliche Dörfer zu überfallen und übernatürliche Gegner zu besiegen.

Termin und Plattformen noch offen

Wann und für welche Plattformen, ob für PC, PS4 oder Xbox One, Rune: Ragnarok veröffentlicht wird, haben die Human Head Studios noch nicht verraten. Genauso wenig wie einen Release-Termin für ihr neues Spiel.

Human Head Studios hatten bereits das Original entwickelt und waren vor dessen Einstellung auch für Prey 2 verantwortlich, dessen ersten Serienteil das Team 2006 veröffentlicht hatte.

Bezahlt wird die Arbeit am Projekt von ESDF Management, einer Firma für Spieleproduktion und -Finanzierung. Für ESDF ist Rune: Ragnarok das erste Spiel.

Blick in die Vergangenheit: Warum wurde Prey 2 eingestellt?

Rune: Ragnarok - Screenshots aus dem Ankündigungs-Trailer ansehen


Kommentare(24)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen