Ryzen 7 2700X - Schlägt mit bis zu 4,35 GHz auch den Core i7 8700K

Im Internet sind weitere Benchmarks eines neuen AMD-Prozessors aufgetaucht, bei dem es sich wohl um einen Ryzen 7 2700X handelt.

von Georg Wieselsberger,
07.03.2018 08:17 Uhr

Der kommende Ryzen 7 2700X könnte laut ersten Benchmarks eine sehr konkurrenzfähige Performance bieten.Der kommende Ryzen 7 2700X könnte laut ersten Benchmarks eine sehr konkurrenzfähige Performance bieten.

Update:

Inzwischen sind zu insgesamt vier neuen Ryzen-Prozessoren alle wichtigen technischen Details samt weiterer Spiele-Benchmarks (in diesem Fall von AMD selbst) aufgetaucht. Alle Informationen dazu findet ihr in der News »AMD Ryzen 2000 - Spiele-Benchmarks, Taktraten und Preise«.

Zu den letzten Gerüchten rund um die neuen Ryzen-2000-Prozessoren von AMD gesellen sich nun auch einige Benchmarks aus Südkorea. Im Forum von Hardware Battle (via Videocardz) wurden einige Ergebnisse und Screenshots eines »künftigen Prozessors« veröffentlicht, bei dem es sich vermutlich um einen Ryzen 7 2700X handelt, da zumindest die Daten mit den bisherigen Gerüchten zu diesem Modell passen. Mit AMDs Extended Frequency Range (XFR) und dem verbesserten Precision Boost 2.0 erreicht der getestete Prozessor mit seinen acht Kernen und 16 Threads sogar bis zu 4,35 GHz.

Verbesserungen bei Latenz und Cache

Ein Vergleich des vermuteten Ryzen 7 2700X mit dem Vorgänger Ryzen 7 1700X zeigt, dass die neue CPU bei der RAM-Latenz um 11 Prozent besser ist und den L2- und L3-Cache um 30 Prozent beziehungsweise 16 Prozent schneller nutzt.

Beeindruckend ist aber auch, dass die Single-Thread-Leistung der neuen CPU in manchen der Benchmarks sogar einen aktuellen Intel Core i7 8700K hinter sich lässt, in anderen aber zumindest schon einen Core i5 7600K und alle in den Ergebnissen auftauchenden Ryzen-1000-Prozessoren schlägt. Auch bei Physik-Berechnungen per CPU im 3DMark Fire Strike und Fire Strike Ultra wird der Intel Core i7 8700K demnach geschlagen.

Deutlich stärker bei Single-Thread-Aufgaben

In Cinebench R15 ist der neue AMD-Prozessor im Multicore-Test ebenfalls schneller als die Intel-CPU, muss sich aber natürlich anderen Prozessoren mit noch mehr Kernen wie einem Ryzen Threadripper 1920X oder einem Intel Core i9 7980XE geschlagen geben. Im Single-Core-Test von Cinebench ist die neue CPU wieder deutlich schneller als die Ryzen-7-1000-Modelle und minimal vor einem Intel Core i5 7600K.

Wie üblich ist die Aussagekraft solcher Benchmarks vor der Veröffentlichung eines Prozessors unklar. Es deutet sich aber an, dass AMD mit Ryzen 2 auch dem Core i7 8700K als schnellstem Intel-Prozessor für Mainstream-Desktops sehr starke Konkurrenz machen dürfte.


Kommentare(44)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen