Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Sims 4 Landhaus-Leben: Was taugt eines der meisterwarteten Addons?

Das Sims 4 Erweiterungspack Landhaus-Leben lässt euch auf dem Bauernhof einziehen. Was euch erwartet und was alle Spieler kostenlos bekommen, erfahrt ihr in unserer Preview.

von Gloria H. Manderfeld,
08.07.2021 21:00 Uhr

Der meistgehegte Wunsch von Sims 4 Fans war in den letzten Jahren ganz klar "Sims auf dem Bauernhof". Mit dem neuen Erweiterungspack Landhaus-Leben geht dieser Wunsch endlich in Erfüllung, auch wenn die ebenfalls von vielen erhofften Pferde nicht den Weg in den DLC gefunden haben. Wir durften Landhaus-Leben eingehend testen und verraten euch, ob den Entwicklern der erhoffte Knaller gelungen ist.

Das gibt es für alle im kostenlosen Update

Zeitgleich zum Release des neuen Erweiterungspacks ändert sich via kostenlosem Update im täglichen Leben der Sims einiges: Kinder dürfen nun sowohl beim Kochen als auch bei der Gartenarbeit gemeinsam mit ihren Eltern werkeln. Beim Kochen suchen wir nun aus, ob ein Sim alleine Zutaten schnibbelt oder sich bei Familie und anwesenden Freunden Unterstützung suchen darf. Das steigert nicht nur die Fähigkeit Kochen für alle Beteiligten, sondern erfüllt gleichzeitig durchs zusammen werkeln auch das Sozialbedürfnis.

Gekochte Nahrung verdirbt gekühlt spürbar schneller. Damit sind die Zeiten endgültig vorbei, in denen wir einen Singlehaushalt mit der 8 Portionen umfassenden Partygröße für Mahlzeiten fast eine ganze Woche ohne zusätzliche Kochaktion ernähren konnten!

Gemeinsam gärtnern und kochen - und danach das Gekochte genießen: Hier wartet Spaß für alle Generationen. Gemeinsam gärtnern und kochen - und danach das Gekochte genießen: Hier wartet Spaß für alle Generationen.

Auch bei den Grundstücken hat sich etwas getan: In der neuen Grundstücksmerkmal-Kategorie "Herausforderungen" finden wir nun Merkmale wie "Abseits des Netzes", die das Spielerlebnis durch ihre Mechaniken erschweren. Wie viele und ob ihr überhaupt welche wählt, ist euch überlassen. Merkmale mit positiven und erleichternden Effekten sind nach wie vor in der Kategorie Grundstücksmerkmale eingeordnet, hier sucht ihr wie gewohnt maximal drei aus.

Der im Erweiterungspack Jahreszeiten eingeführte Kalender steht künftig allen Spielern offen, um anstehende Feste zu sehen. Daneben plant ihr darüber Standardfeiern wie Hochzeitsfeste und Partys. Das sorgt für mehr Übersicht auf einen Blick und lässt uns auch anstehende Geburtstage aktuell gespielter Sims nicht vergessen.

So spielt sich Landhaus-Leben

Für einen genaueren Blick auf die Inhalte des neuen Erweiterungspacks schauen wir uns zunächst das aus drei Nachbarschaften bestehende, neue Gebiet Henford-on-Bagley an: Das Dörfchen Finchwick wartet mit einem typisch englischen Pub, zwei Verkaufsständen und dem Marktplatz auf. Dort findet einmal die Woche einer von vier Märkten mit unterschiedlichen Wettbewerben statt, auf denen wir mit Tieren, Riesenfeldfrüchten und Bauernhofprodukten gegen die Dorfbewohner antreten und nützliche Preise absahnen.

Nicht nur auf dem eigenen Grundstück, sondern im ganzen Gebiet erwartet euch reichlich Landidylle. Nicht nur auf dem eigenen Grundstück, sondern im ganzen Gebiet erwartet euch reichlich Landidylle.

Der Bramblewood verspricht unberührte Natur, in der Sims richtig entspannen können. Dort leben zudem wilde Hasen und Vögelschwärme, mit denen sich unsere Sims anfreunden, daneben steht uns der als Eremit im Wald lebende Kreaturenhüter mit Rat und Tat zur Seite. In New Old Henford befinden sich neben einem großen See vor allem Wohngrundstücke, die für größere Bauernhöfe geeignet sind. Überall ist zu merken, wie viel Liebe zum Detail bei der Gestaltung drinsteckt, die beschauliche ländliche Idylle vermittelt sich an jedem Ort. Auch die Möglichkeit, eigene Sims aktiv in die Dorfgemeinschaft zu integrieren, passt gut zum vermittelten Grundgefühl.

Wir unternehmen Botengänge für die sieben wichtigsten Dorfbewohner und lernen sie dabei besser kennen, bei der örtlichen Tradition des gegenseitigen Beschenkens kommt zusätzliches Gemeinschaftsgefühl auf. Richtig gut: Die schon in allen drei Vorgängerspielen als romantikfeindliche Moralistin auftretende Agnes Knautschgesicht klatscht nun auch in Finchwick küssenden Pärchen die Handtasche auf den Kopf. Bei einem ihrer Botengänge schimpfen wir eine andere Dorfbewohnerin sogar für deren ungebührliches Verhalten aus!

Das Leben auf dem Bauernhof hält euch abseits des Dorfgeschehens ganz gut auf Trab: Kühe, Lamas und Hühner verlangen regelmäßig Futter, Ställe müssen ausgemistet werden und natürlich wünscht sich jedes Tier ausreichend Aufmerksamkeit von seinen Besitzern. Wir bauen über freundliche Interaktionen wie reden oder streicheln eine gute Beziehung zum Tier auf. Das lohnt sich vor allem beim täglichen melken, scheren oder Eiereinsammeln: Die Produkte glückliche Tiere sind spürbar hochwertiger und lassen sich besser zu Geld machen. Oder sie geben euch bei Wettbewerben den entscheidenden Vorteil gegenüber der Konkurrenz.

Die Sims 4 - Ein Lama erklärt uns das Gameplay von Landhaus-Leben 4:11 Die Sims 4 - Ein Lama erklärt uns das Gameplay von Landhaus-Leben

Verfüttern wir eines von dreizehn verschiedenen Leckerchen an unsere Tiere, erhalten wir unterschiedlich gefärbte Wolle von Lamas, Milch und Eier mit neuen Eigenschaften oder eine positive Wirkung für das jeweilige Tier. Haben Hühner also beispielsweise Schokoleckerchen gefressen, legen sie leckere Schokoeier, deren Genuss Sims sehr glücklich macht. Mit Regenbogen-Leckerchen färben wir nicht nur unser Lama regenbogenbunt, sondern auch die vom Tier geschorene Wolle.

Fans des Selbstversorger-Spielstils für Sims bekommen nach den Möglichkeiten zur unabhängigen Strom- und Wasserversorgung aus dem Erweiterungspack Nachhaltig leben nun Nahrungsmittel wie Milch, Eier und Fleisch zusätzlich zum bereits erhältlichen Obst und Gemüse hinzu. Obst- und Gemüsesorten kochen wir für längere Haltbarkeit zu Marmelade ein. Auch die in der Region erhältlichen neuen Pilzsorten bringen mit ihrer Wirkung Abwechslung in euer Spiel, Kochfreunde bereiten typisch englische Gerichte wie Filet Wellington, Yorkshire Pudding und Cottage Pie zu.

Bekommt ihr von der deftigen Hausmannskost nicht genug, stickt ihr davon mit der neuen Fähigkeit Kreuzstich Bilder und stellt sie im Zuhause als Deko auf! Die Abwehr diebischer Füchse, geheimnisvolle Goldene und Boshafte Hühner sowie die Zucht von fünf verschiedenen Riesenfeldfruchtsorten runden das Spielerlebnis in Landhaus-Leben passend ab.

Kühe melken, Llamas züchten und nicht von Hühnern gepickt werden: Sims haben auf dem Hof reichlich zu tun. Kühe melken, Llamas züchten und nicht von Hühnern gepickt werden: Sims haben auf dem Hof reichlich zu tun.

Was gefällt uns bisher? Was könnte besser laufen?

Was gefällt uns bisher?

  • Zuckersüße Animationen: Wie die Sims mit Tieren interagieren, wird auch beim zehnten Mal Häschen streicheln oder Kühe putzen nicht langweilig. Hier spielen die Entwickler wieder mal ihr ganzes Können aus!
  • Neue Spielelemente sind gut miteinander verzahnt: Alles hat einen Nutzen, man kann viel ausprobieren. Verschiedene Pilze, Milch-, Ei- und Wollesorten sowie Leckerchen sorgen für reichlich Abwechslung und überraschende Wirkungen.
  • Wunderbar gemütliche Spielregion: Bagford-on-Henley ist liebevoll gestaltet und vermittelt ein glaubhaft idealisiertes Gefühl vom Leben auf dem Land. Es macht Spaß, kleine Botengänge für die Dorfbewohner zu unternehmen oder sich bei den Märkten mit den Nachbarn zu messen.

Was könnte besser laufen oder ist noch unklar?

  • Kleinere Bugs: In der von uns genutzten Alpha-Version verrenkten sich Sims beim Umgang mit den Tieren seltsam, holten sich dauernd ein Glas Wasser und erhielten bei manchen Aufgaben keine Belohnungen. Angesichts des weiten Fortschritts ist die Chance aber groß, dass diese Problemchen bis zum Release ausgebügelt sind.
  • Keine echte Genetik: Kühe und Lamas kaufen wir als Jungtiere und versorgen sie bis zu ihrem Tod, eine Tierzucht wie im Erweiterungspack Hunde & Katzen gibt es in sehr eingeschränkter Form nur bei den Hühnern. Große Ställe mit ausgefeilten genetischen Experimenten sind also nicht möglich, auf Kälbchen und Babylamas warten wir also vergebens.
  • Synergien mit anderen DLCs: Wie das neue Erweiterungspack im Zusammenspiel mit allen anderen DLCs funktioniert, konnten wir nicht herausfinden. Die uns zur Verfügung gestellte Alpha-Version umfasste nur das Grundspiel und das neue Erweiterungspack. Laut Entwickler sind aber Überschneidungen geplant, beispielsweise werden Hunde eure Tiere gegen Füchse verteidigen.
Welche Erweiterungen lohnen sich 2021 wirklich?   62     5

Mehr zum Thema

Welche Erweiterungen lohnen sich 2021 wirklich?

Mehr erfahren wir am 22. Juli 2021, dann erscheint Die Sims 4: Landhaus-Leben final für PC und Konsolen und bringt außerdem das kostenlose Update für alle Spieler mit.

1 von 2

nächste Seite


zu den Kommentaren (10)

Kommentare(10)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.