5G-Smartphones deutlich teurer - 200 bis 300 US-Dollar Aufpreis erwartet

Der kommende Mobilfunk-Standard 5G wird Smartphones laut dem CEO von OnePlus deutlich teurer machen.

von Georg Wieselsberger,
07.12.2018 08:08 Uhr

Smartphones könnten wegen 5G-Technik deutlich teurer werden als bisher.Smartphones könnten wegen 5G-Technik deutlich teurer werden als bisher.

In Deutschland wird noch immer darüber diskutiert, ob Milchkannen einen 5G-Anschluss brauchen, in anderen Ländern wird das Netz längst ausgebaut und die ersten entsprechenden Smartphones sind ebenfalls schon in Arbeit. Allerdings sieht es so aus, als müssten sich die Käufer von 5G-Smartphones auf deutlich höhere Preise einstellen. Auf dem Qualcomm Snapdragon Tech Summit war auch Pete Lau, CEO von OnePlus, anwesend und hatte dort das erste 5G-Modell des Unternehmens vorgestellt.

Im Gespräch mit The Verge erklärte er, dass das Unternehmen an aktuellen Modellen und 5G-Geräten parallel arbeite und deswegen davon ausgehe, dass das 5G-Smartphone von OnePlus 200 bis 300 US-Dollar mehr kosten werde. Es gäbe zwar noch viele Details zu beachten, aber es sei wahrscheinlich, dass der Preis ungefähr 200 bis 300 Dollar höher liege.

Immerhin geht aber Qualcomm, die ja viele SoCs für den Smartphone-Markt anbieten, davon aus, dass vielleicht nicht alle 5G-Geräte so teuer werden. Manche Unternehmen würden versuchen, so viel Geld wie möglich aus den Kunden herauszuholen, andere würden dann versuchen, gerade über den Preis einen höheren Marktanteil zu erreichen. Die Angabe von Lau von bis zu 300 US-Dollar Preissteigerung durch 5G ist laut Qualcomm-Präsident Cristiano Amon etwas hoch. Einige Hersteller seien deutlich aggressiver, was die Preisgestaltung angehe.

Trotzdem sieht es so aus, als würde die neue Technik Smartphones zumindest in der ersten und eventuell zweiten Generation deutlich kostspieliger (bei vergleichbarer sonstiger Ausstattung) machen, was vielleicht auch erklärt, warum Apple laut Gerüchten frühestens 2020 ein iPhone mit 5G anbieten wird.

Schon jetzt sind gerade die High-End-Modelle für so manchen interessierten Kunden zu teuer und auch bei Android-Geräten ist das Preismaximum in einem gesättigten Markt wohl langsam erreicht. 5G dürfte zuerst in den USA und in Südkorea eingesetzt werden. Dann dürfte sich auch zeigen, wie sich das auf die Smartphone-Preise auswirkt.

Razer Phone 2 im Test: Mit 120-Hz-HDR-Display und Vapor Chamber-Kühlung

Grafikkarten-Kaufberatung - Unsere sechs Tipps helfen euch beim Kauf einer neuen Grafikkarte 5:49 Grafikkarten-Kaufberatung - Unsere sechs Tipps helfen euch beim Kauf einer neuen Grafikkarte


Kommentare(55)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen