Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 3: Sprachtools für Spieler im Test - Spieletaugliche Alternativen zu Skype

Xfire

Xfire 1.108 Xfire 1.108

Den mit Abstand größten Funktionsumfang hat Xfire. Während der Installation werden Sie aufgefordert, sich bei Xfire zu registrieren. Das können Sie direkt im Installationsprogramm erledigen, eine separate E-Mail zum Aktivieren benötigen Sie nicht. Die etwas überladene Oberfläche, über der eine Werbe-Einblendung thront, enthält neben der Chat- und VoIP-Funktion noch einen Spiele-Browser. Dazu bekommen Sie die Möglichkeit, Statistiken, Filme und Screenshots mit Freunden zu teilen sowie einen Download-Manager, der neben Xfire selbst auch die installierten Spiele auf dem neusten Stand hält. Dazu werden Sie mittels Ihres Browsers auf die Webseite des entsprechenden Spiels bei Xfire geleitet, wo Sie den Link finden, der den Download in Xfire startet – umständlich!

Der Download geht aber einigermaßen flott von Statten (ca. 150 KB/s in unserem Test), wenn man die Begrenzung von 60 KB/s im übersichtlichen Optionsmenü abgestellt hat. Praktisch: In der Standardeinstellung lädt Xfire während einer Multiplayer-Partie keine Dateien aus dem Netz, um Lags zu vermeiden. Chatfenster lassen sich per Tastenkürzel auch während des Spielensin vielen Titeln in den Vordergrund holen. Über Ihre Freundesliste sehen Sie welche Ihrer Bekannten online sind und was sie gerade spielen. Darüber hinaus können Sie auch Ihren Freunden auf den Server folgen.

Beim Telefonieren zwischen zwei Teilnehmern genehmigt sich das Programm im Durchschnitt 2,6 KByte pro Sekunde in niedrigster, 3,6 KB/s in mittlerer und 4,9 KB/s in der maximalen Sprachqualität. Die Sprachqualität liegt auf einem vergleichbaren Niveau mit Skype. Wenn Sie Xfire ausprobieren möchten, dann empfehlen Wir Ihnen vor dem ersten Telefonat unter »Extras/Optionsmenü« im Reiter »Klänge« das »Classic sound pack« auszuwählen, da Sie sonst ein ohrenbetäubend schrilles Geräusch beim Auflegen ertragen müssen.

Xfire ansehen

3 von 7

nächste Seite



Kommentare(29)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen