Adventskalender 2019

SW Jedi: Fallen Order mit Filmeffekten und Raytracing aufhübschen

Mit Cinematic FX und Pascal Gilchers Raytraced Global Illumination kann an der ohnehin schon sehr ansehnlichen Grafik noch ein bisschen gefeilt werden.

von Alexander Köpf,
29.11.2019 18:40 Uhr

Star Wars Jedi: Fallen Order geht noch hübscher? Natürlich sieht das jeder anders, aber mit zwei Modpacks soll das möglich sein. (Bildquelle: Nexus Mods/Elyem) Star Wars Jedi: Fallen Order geht noch hübscher? Natürlich sieht das jeder anders, aber mit zwei Modpacks soll das möglich sein. (Bildquelle: Nexus Mods/Elyem)

Mit Star Wars Jedi: Fallen Order ist Publisher EA respektive Entwickler Respawn ein Spiel gelungen, das sich viele Fans des Weltraum-Epos lange gewünscht haben. Die Story weiß zu überzeugen, die Kampfmechaniken sind gut umgesetzt und es sieht stimmig aus.

Doch es geht noch hübscher. Mit der Cinematic FX-Mod wird aus dem Action-Adventure ein filmreifes Abenteuer - Geschmackssache, versteht sich.

Um noch cineastischer zu wirken als das Original setzt Modder »Elyem« neben Ambience-orientierten ReShade-Optionen auf eine Reihe weiterer bekannter Film-Effekte. So bietet die Cinematic FX-Mod »Depth Haze«, was ferne Landschaften mit einem Blur-Effekt versieht und um stimmungsvollen Nebel ergänzt.

Dazu können auch die Farben individuell angepasst werden. Gleiches gilt für Highlights und Schatten, für die ebenfalls mehrere Einstellmöglichkeiten zur Verfügung stehen. Ein Vergleichsvideo zwischen Jedi: Fallen Order Vanilla und Cinematic FX findet sich auf dem Youtube-Kanal von Elyem.

Pascal Gilchers Raytraced Global Illumination

Damit nicht genug, kann Star Wars Jedi Fallen Order auch mit Raytracing-Effekten versehen werden. Dazu braucht es allerdings die kostenpflichtige Beta-Version von Pascal Gilchers RayTraced Global Illumination, die über eine Patreon-Mitgliedschaft bei ihm erworben werden kann. Der Youtube-Kanal Digital Dreams zeigt, wie die Echtzeit-Strahlenberechnung Cal Kestis' Reise vom Padawan-Schüler zum Jedi-Meister aussehen lässt.

Sowohl Cinematic FX als auch RayTraced Global Illumination können mittels des beliebten ReShade-Tools eingespielt werden. Wer die filmreifen Effekte selbst einmal probieren will, kann zumindest Cinematic FX in der Version 1.1.1 gratis via Nexus Mods beziehen.

Mehr zum Thema:


Kommentare(28)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen