Synthetik 2 ist der Nachfolger eines fantastischen Shooters, den kaum jemand kennt

Auf Steam wurde Synthetik mit Spieler-Lob überschüttet. Jetzt kündigen die Berliner Entwickler ein Sequel an.

von Philipp Elsner,
13.04.2021 13:15 Uhr

Link zum YouTube-Inhalt

Mit Synthetik 2 erscheint bald der Nachfolger zu einem eher unbekannten und zugleich gefeierten Top-Down-Shooter bei Steam. Wie das Berliner Entwicklerstudio Flow Fire Games ankündigt, startet der Early Access im Sommer 2021 und hat einige Verbesserungen an Bord.

So soll Synthetik 2 mit Koop für vier Spieler auf dedizierten Servern, Mod-Support, neuen Klassen und einer generalüberholten Grafik aufwarten. Die Kämpfe sollen diesmal komplett in 3D dargestellt werden und durch ein neues Fortschrittssystem noch länger motivieren. Erste Eindrücke vom neuen Look bekommt ihr hier:

Synthetik 2 - Screenshots ansehen

Die Macher versprechen »endlose Möglichkeiten, sich zu bewaffnen und anzupassen«. Und auch wenn Action offensichtlich erneut im Vordergrund steht, soll außerdem der Story-Aspekt vertieft werden - in einem sogenannten Universe-Hub sollen Spieler mehr über die verschiedenen Fraktionen, Maschinengötter und Technologien erfahren.

Die Synthetik-Spiele sind in einer alternativen Zukunftswelt angesiedelt, in der bis an die Zähne bewaffnete Roboter die Erde beherrschen. Die Spieler müssen sich durch Horden von Drohnen, Mechs oder KI-gesteuerten Panzern kämpfen und große Bosse bezwingen, um die Maschinenlegion aufzuhalten.

Synthetik versteht sich dabei als Roguelike, deshalb starten wir nach jedem Tod einen neuen Run unter zufällig ausgewählten Bedingungen. So sieht das Ganze in Aktion aus:

Link zum Gfycat-Inhalt

Viel Lob bekam das erste Synthetik für sein ausgereiftes, wuchtiges und befriedigendes Gunplay. Die über 80 Waffen spielen sich allesamt unterschiedlich und lassen sich durch Attachments anpassen. Außerdem gibt es eine ausgefeilte Reload-Mechanik, Effekte wie Ladehemmungen oder Überhitzen, verschiedene Munitionstypen und sogar Headshots - ungewöhnlich für einen Top-Down-Shooter. Heute steht Synthetik bei 95 Prozent positiven Reviews.

Meinung aus der Redaktion

Phil Elsner: Synthetik 2 ist eine großartige Nachricht, selbst wenn ihr noch nie etwas von der Serie gehört haben solltet. Denn die Berliner Entwickler haben bereits mit dem ersten Teil bewiesen, dass sie ihr Handwerk verstehen und ein Gefühl für Waffen und Trefferfeedback abgeliefert, das viele Großproduktionen mit erheblich mehr Budget vor Neid erblassen lässt. Jetzt hat das Indiestudio aus einst zwei Mitarbeitern nachgelegt und ein Team von über 20 Personen am Start. Alle, die auf richtig gutes und puristisches Shooter-Gameplay stehen, haben also ein neues Spiel für die Steam-Wunschliste.

zu den Kommentaren (8)

Kommentare(8)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.