Der Amiga 500 war die PlayStation 5 der Achtziger

Diese Grafik! Dieser Sound! Diese einfache Bedienung! In den Achtzigern lässt der Amiga unsere Herzen höherschlagen. Dem Amiga Mini gelingt das nicht mehr.

von Heiko Klinge, Michael Graf, Manuel Fritsch,
13.04.2022 08:00 Uhr

Der Amiga 500 hat bis heute seine Fans (links unten, Abbildung ähnlich). Bild: © Bill Bertram 2006, CC-BY-2.5 Der Amiga 500 hat bis heute seine Fans (links unten, Abbildung ähnlich). Bild: © Bill Bertram 2006, CC-BY-2.5

Atari-Fans, ihr müsst jetzt tapfer sein. Euer Atari ST mag ein schmuckes Gerät gewesen sein, doch die Herzen der Spielerinnen und Spieler gehören bis heute dem Amiga 500. Zurecht, weil Commodores Computer aus dem Jahr 1987 Spieleträume wahr werden ließ: Sensationelle Grafik, famoser Sound, einfache Bedienung (Diskette rein und los!) - all das erinnerte eher an eine Konsole als an einen komplizierten PC.

Auch wenn der graue Kasten, sagen wir, zweckmäßig aussah, war er sowas wie die PlayStation 5 seiner Zeit: Wer die Spielezukunft erleben wollte, kam um den Amiga 500 nicht herum. Er beherrschte sogar Raytracing (zwar vorberechnet, aber immerhin).

Was den Amiga so besonders gemacht hat, bespricht Michael »Ich hatte nie so ein Ding« Graf anlässlich der Veröffentlichung des Amiga 500 Mini mit den Amiga-Verehrern Heiko Klinge und Manuel Fritsch von Insert Moin.

Folge verpasst? Alle Podcast-Episoden in der Übersicht

Gemeinsam sprechen die drei natürlich nicht nur über die technischen Fähigkeiten des Amiga, sondern vor allem über unvergessliche Spiele. Heiko etwa kramt das perfekte Rollenspiel Ambermoon hervor, das Manu sogar in einer noch besseren Version erleben konnte, weil auf dem Schreibtisch seines Vaters ein astronomisch teurer Amiga 2000 schnurrte.

Außerdem schwelgen wir in Erinnerungen an Speedball 2, Great Giana Sisters, Elfmania (siehe unten) sowie damals indizierte Actionspiele wie Cannon Fodder und Commando.

Einige davon könnt ihr heute auf Gog.com kaufen (etwa Speedball 2 HD oder Cannon Fodder), andere gibt es als (mal mehr, mal weniger funktionstüchtige) Browser-Versionen auf Archive.org.

Nur dem Amiga 500 Mini kann Heiko nichts abgewinnen, obwohl er ihn intensiv ausprobiert hat. Denn es ist einfach nicht mehr dasselbe - aber hört selbst!

Cat-Content und Benjamin-Blümchen-Kassetten hin oder her: Manu war kaum vom Amiga 2000 zu trennen. Cat-Content und Benjamin-Blümchen-Kassetten hin oder her: Manu war kaum vom Amiga 2000 zu trennen.

Podcast jetzt anhören

Ihr könnt die Folge entweder direkt im Browser hören oder per Klick auf den blauen Button für später herunterladen. In manchen Browsern müsst ihr dafür rechtsklicken und »Ziel speichern unter« wählen.

Alternativ gibt's wie immer unseren RSS-Feed für Plus-User, mit dem ihr alle neuen Podcast-Folgen direkt aufs Smartphone laden könnt.

GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Exklusive Tests, mehr Podcasts, riesige Guides und besondere Reportagen für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Einfach online kündbar

Mit deinem Account einloggen.


Kommentare(85)

Nur angemeldete Plus-Mitglieder können Plus-Inhalte kommentieren und bewerten.

GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Exklusive Tests, mehr Podcasts, riesige Guides und besondere Reportagen für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Einfach online kündbar

Mit deinem Account einloggen.