Watch Dogs Legion: Höchste Einstellungen sind aktuell sogar für die RTX 2080 Ti zu viel

Im Hands-On von Digital Foundry schafft es die Nvidia Geforce RTX 2080 Ti nicht auf 60 Bilder pro Sekunde. Doch es bleibt noch etwas Zeit für Optimierungen.

von Alexander Köpf,
13.07.2020 14:49 Uhr

Watch Dogs Legion bietet Raytracing, in einer Vorabversion kostet das aber offenbar noch sehr viel Leistung. Watch Dogs Legion bietet Raytracing, in einer Vorabversion kostet das aber offenbar noch sehr viel Leistung.

Watch Dogs Legion erscheint am 29. Oktober 2020 für Google Stadia, PlayStation, Xbox und PC. Für den Windows-Rechner und die Xbox Series X soll es es Raytracing-Unterstützung in Form von DirectX Raytracing (DXR) geben.

Digital Foundry konnte in einem Hands-On-Test der Vorabversion (siehe das eingebettete Video unten) bereits einen ersten Blick auf die Raytracing-Effekte werfen - und auf die Leistung mit aktiviertem Raytracing.

Die Performance-Eindrücke zusammengefasst: Das Open-World-Action-Adventure von Ubisoft glänzt durch viele Details, hervorragende Beleuchtung und Reflexionen, bringt bei Full-HD-Auflösung samt Echtzeitstrahlenverfolgung aber selbst eine Nvidia Geforce RTX 2080 Ti ordentlich ins Schwitzen.

Link zum YouTube-Inhalt

Keine 60 Bilder pro Sekunde in Full HD

Genaue FPS-Zahlen nennt Digital Foundry zwar nicht, aber sind alle Grafikeinstellungen auf das Maximum gestellt und Raytracing aktiviert, schafft Nvidias aktuelles Spieler-Flaggschiff bei 1080p offenbar keine 60 Bilder pro Sekunde.

"Der Versuch, Watch Dogs: Legion auf 60 fps auf einer RTX 2080 Ti mit aktiviertem Raytracing und maximalen Einstellungen zu beschleunigen, erwies sich als nicht realisierbar."

Welche Raytracing-Effekte kommen zum Einsatz? In den Grafikeinstellungen ist explizit nur von »Ray Traced Reflections« die Rede. Im Video sind auch nur Spiegelungen, vor allem in Pfützen, zu sehen.

Braucht es für Watch Dogs Legion mit aktiviertem Raytracing für 60 fps in Full HD am Ende gar eine RTX 3080 Ti? Alle Infos, Leaks und Gerüchte zu den RTX 3000 erfahrt im folgenden Artikel:

Nvidia RTX 3000 Ampere Release & Specs   232     7

Mehr zum Thema

Nvidia RTX 3000 Ampere Release & Specs

Entwickler haben noch Zeit

Es muss allerdings erwähnt werden, dass die Entwickler noch dreieinhalb Monate Zeit haben, Watch Dogs Legion zu optimieren.

Außerdem steht Nvidias proprietäre Kantenglättung DLSS (Deep Learning Super Sampling) in der Preview-Version noch nicht zur Verfügung, die in einer finalen Version des Spiels einiges an Performance-Verlust ausgleichen dürfte.

zu den Kommentaren (78)

Kommentare(78)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen