Windows Mixed Reality - Halo: Recruit angekündigt, SteamVR-Spiele vor Weihnachten

Microsoft hat große Pläne für Mixed-Reality und auf einem Event in San Francisco viele neue Details verraten. Unter anderem wurde dabei Halo: Recruit angekündigt.

von Georg Wieselsberger,
04.10.2017 15:36 Uhr

Windows Mixed Reality soll eine neue Ära einläuten - ab dem 17. Oktober 2017. (Bildquelle: Microsoft)Windows Mixed Reality soll eine neue Ära einläuten - ab dem 17. Oktober 2017. (Bildquelle: Microsoft)

Bisher interessieren sich relativ wenige PC-Spieler wirklich für Windows Mixed Reality, doch Microsoft arbeitet daran, dass relativ bald zu ändern. Auf einem Event in San Francisco hat Microsoft viel Neues präsentiert und eine Revolution bei der Nutzung von Computern angekündigt. Am 17. Oktober 2017 beginnt laut einem Blogbeitrag von Hololens-Erfinder Alex Kipman eine neue Ära, die von Windows Mixed Reality geprägt sein soll.

Samsung mit dem bisher besten Headset

Samsung setzt mit dem Odyssey VR-Headset auf Microsofts Windows Mixed Reality Initiative und scheint voraussichtlich im November das bislang beste VR-Headset dafür zu liefern.Samsung setzt mit dem Odyssey VR-Headset auf Microsofts Windows Mixed Reality Initiative und scheint voraussichtlich im November das bislang beste VR-Headset dafür zu liefern.

Neben den bisher schon angekündigten Headsets von Acer, Dell, Lenovo und anderen Herstellern hat sich nun auch Samsung in die Reihe der Unterstützer eingereiht. Das Samsung Odyssey wird mit integrierten Kopfhörern und Mikrofon 500 US-Dollar kosten, kann in den USA schon vorbestellt werden und bietet im Gegensatz zur Konkurrenz AMOLED-Displays mit einer höheren Auflösung von 1.440 x 1.600 Pixel mit bis zu 90 Hz und ein Sichtfeld von 110 Grad.

Die anderen WMR-Headsets werden mit LCDs, 1.440 x 1.440 Pixel und einem Sichtfeld von 95 Grad ausgeliefert, kosten aber auch 70 bis 100 US-Dollar weniger. Im Bundle sind stets auch die 3D-Controller enthalten. Damit wird die Samsung-Brille auch zu einem ernsthaften Konkurrenten für Oculus Rift und HTC Vive.

SteamVR vor Weihnachten, Halo: Recruit am 17. Oktober

Das deutet auch die Tatsache an, dass Spiele-Entwickler ab sofort ihre Titel für SteamVR mit Windows Mixed Reality testen können und noch im Weihnachtsgeschäft zumindest eine Vorschau-Version für Spieler verfügbar sein soll. Damit werden die Headsets bald Zugriff auf eine sehr große Spiele-Bibliothek erhalten, zu der auch Titel wir Fallout 4 VR oder Rennspiele wie Project Cars 2 gehören.

Microsoft wird sich aber nicht nur auf SteamVR verlassen, sondern wird Mixed Reality auch durch eigene Titel unterstützen. Schon am 17. Oktober soll Halo: Recruit veröffentlicht werden. Dabei handelt es sich um eine »Halo-Erfahrung«, die den Spielern zeigen soll, wie künftige Halo-Titel in Mixed Reality aussehen können. Außerdem hat Microsoft AltspaceVR gekauft, ein VR-Programm, über das sich virtuelle Treffen und größere Events organisieren lassen. Das folgende Video zeigt die Präsentation von Microsoft.


Kommentare(19)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen