World of Warcraft - Trojaner umgeht Authenticator-Sicherung

Ein neuer im Internet verbreiteter Computer-Virus kann Battle.net-Konten hacken, selbst wenn der Account durch einen Authenticator geschützt wird. Blizzard hat dies nun im Forum bestätigt.

von Rene Heuser,
02.03.2010 15:35 Uhr

Gestohlene World of Warcraft-Accounts gehören leider zum Alltag von Blizzards Online-Rollenspiel. Bisher galt der für rund sechs Euro verkaufte oder als Handy-Version angebotene Authenticator als sicherer Schutz gegen die Konto-Diebe. Wie das Entwicklerstudio jedoch im offiziellen Forum bestätigte, bietet auch der Authenticator keinen 100-prozentigen Schutz.

Ein seit einigen Tagen im Internet kursierender Computer-Virus sei in der Lage WoW-Konten zu hacken, auch wenn diese durch den Extra-Code des Authenticators gesichert seien. Die Sicherheitslücke ist jedoch nicht das Tool, sondern der Rechner des Users. Beim so genannten "man-in-the-middle attack" wird ein Trojaner auf dem Rechner eingeschleust. Wenn Sie sich das nächste Mal bei WoW einloggen und der Authenticator-Code abgefragt wird, fängt das Virus diesen ab und leitet ihn an einen anderen Server weiter. An die Blizzard-Server wird hingegen ein falscher Code gesandt, wodurch Sie eine Fehlermeldung angezeigt bekommen. Die Angreifer haben nun einige Sekunden Zeit sich mit dem richtigen Code und den Account-Daten die Kontrolle über Ihr WoW-Konto zu sichern.

Die Game Master von Blizzard stellen in der Regel jedoch alle Gegenstände des Charakters und der Bank wieder her -- auch wenn das mitunter ein paar Tage dauern kann.

Wie kann ich mich schützen?

Um zu prüfen, ob Sie den Trojaner auf Ihrem Rechner haben, empfiehlt die WoW-Seite mmo-champion.com nach der Datei "emcor.dll" auf der Festplatt zu suchen (in Regel befindet sich diese im Verzeichnis C:\Benutzer\...(Username)...\AppData\Temp. Aktuelle Anti-Viren-Software sollte diesen Schädling ebenfalls finden und entfernen können.

Um sich vor Hacker-Angriffen zu schützen, sollten Sie also nicht nur auf den Authenticator vertrauen, sondern auch einen geeigneten Viren-Schutz auf Ihrem Rechner installieren. Ein kostenloses Antiviren-Programm ist etwa Avira Antivir. Mehr Infos und einen Überblick zu weiteren Anti-Viren-Programmen finden Sie hier.


Kommentare(26)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Sponsored

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen