Gefällt nicht jedem: YouTube will Dislikes weniger transparent machen

YouTube gab Pläne bekannt, Dislikes öffentlich unsichtbar zu machen. Damit sollen Content-Creator vor Hassattacken geschützt werden. Doch das Konzept ruft Kritik hervor.

von Andreas Bertits,
31.03.2021 17:40 Uhr

YouTube könnte Dislikes vielleicht bald unsichtbar machen. YouTube könnte Dislikes vielleicht bald unsichtbar machen.

YouTube hat über Pläne gesprochen, die Dislikes bei Videos in Zukunft nicht mehr öffentlich sichtbar zu machen. Doch diese Idee kommt nicht bei jedem gut an.

Was ist die Idee hinter dem Plan? Der Dislike-Button wird bei manchen YouTubern von Zuschauern dazu genutzt, die Videos abzuwerten. Das, was bei den Spielen als Review-Bombing bezeichnet wird, kann auch bei YouTube-Videos passieren.

Link zum Twitter-Inhalt

Ist ein YouTuber umstritten und manche mögen ihn oder sie nicht, dann nutzen Kritiker den Dislike-Button, um dem Inhaltsersteller zu schaden. YouTube spricht hier von gezielten Dislike-Kampagnen:

"Als Reaktion auf das Feedback der Content-Creator zum Thema gezielte Dislike-Kampagnen testen wir ein paar neue Designs, welche die Anzahl der öffentlichen Dislikes nicht darstellen. Wenn ihr Teil dieses kleinen Experiments seid, werdet ihr in den kommenden Wochen vielleicht eines dieser Designs sehen."

Das bedeutet, dass die Dislike-Anzeige in Zukunft vielleicht verschwinden könnte. Damit wäre es theoretisch nicht mehr möglich, ein Video mit »Gefällt mir nicht« zu bombardieren. Genauer gesagt würden es die Zuschauer nicht mehr sehen. Youtuber dagegen bekommen die Dislikes in YouTube Studio weiterhin angezeigt.

YouTube ist für viele Menschen nach wie vor sehr wichtig. Selbst Kinder können sehr viel Geld verdienen:

YouTube: 9-Jähriger verdient mehr Geld als bekannte Gaming-Größen   100     2

Mehr zum Thema

YouTube: 9-Jähriger verdient mehr Geld als bekannte Gaming-Größen

Nutzern gefällt das nicht

Ein Problem an den Plänen ist, dass die Dislikes dabei helfen, den Wert eines Videos zu ermitteln. Der Algorithmus von YouTube gewichtet auch die Dislikes. Deswegen sollen sie auch nicht verschwinden, sondern nur für die Öffentlichkeit unsichtbar werden. Doch das gefällt nicht jedem.

Cloody schreibt beispielsweise (via Twitter):

"Das ist schön für Leute, die viel Hass und Dislike-Bots abbekommen, aber was ist mit Fake- und Scam-Videos? Mehr Menschen werden die Betrügereien glauben, da sie nicht wissen, wie viele Dislikes gibt es."

Pikalos meint auf Twitter:

"Das ist Mist. YouTube fühlt sich immer weniger wie ein soziales Netzwerk und immer mehr wie Kabelfernsehen an. Dislikes zeigen den Leuten, ob beispielsweise ein Tutorial vertrauenswürdig ist. Tut das bitte nicht."

Parwes erklärt auf Twitter:

"Das Nicht-Anzeigen von Dislikes soll gezielte Dislikes verschwinden lassen? Dislikes sind eine der besten Formen von Feedback, nützlich für Content-Creator, Zuschauer und Algorithmen gleichermaßen. Die Anzahl der Dislikes nicht öffentlich anzuzeigen, ist in meinen Augen eine der schlechtesten Entscheidungen überhaupt."

Was haltet ihr von der Idee, dass auf YouTube Dislikes vielleicht nicht mehr öffentlich angezeigt werden?

zu den Kommentaren (330)

Kommentare(330)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.