Böse Spieler - So lassen uns Entwickler unsere Moral vergessen - GameStar TV

von Christian Fritz Schneider,
30.06.2017 17:00 Uhr

Wie bringt man einen Spieler dazu, sich für die »böse« Option in einem Spiel zu entscheiden? Diese Frage stellen wir im Rahmen unserer Themenwoche Das Böse in Spielen, dem Game Director Daniel Mark. Daniel hat zusammen mit seinem Team bei Osmotic Studios 2016 das Überwachungsspiel Orwell veröffentlicht, bei dem die Grenzen zwischen Gut und Böse kaum noch zu greifen sind.

Im Interview geht es natürlich auch um andere Spiele wie beispielsweise DayZ, wo die Spieler die Möglichkeit haben, andere Spieler zu foltern. Schließlich sind es die Entwickler, die den Spielern überhaupt erst die Option geben, die eigenen Grenzen in einer sicheren virtuellen Umgebung zu überschreiten. Dabei kommt auch die Frage auf, wie wichtig die Wahlmöglichkeit und deren Konsequenzen sind, um den Spieler in die Verantwortung für seine Taten zu nehmen.

Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar