We Are Football: So sieht Gerald Köhlers neuer Fußballmanager aus

von Peter Bathge,
24.03.2021 15:00 Uhr

Gameplay und Interview: Was steckt hinter dem neuen Fußballmanager des Anstoss-Erfinders und wieso ist das Genre schwerer zu entwickeln als andere Spiele? Wir haben mit Gerald Köhler über We Are Football gesprochen; im Video-Interview seht ihr auch jede Menge Gameplay-Szenen aus dem neuen Sportspiel, bei dem ihr einen Fußballverein coacht, das Stadion ausbaut und sogar das Vereinsgelände managt und Kartenpreise festlegt.

GameStar-Redakteur Peter Bathge, der We Are Football in der großen Plus-Titelstory genauer unter die Lupe nimmt, spricht mit Designer Gerald Köhler über die Hintergründe der Entscheidung, Männer- und Frauenfußball zu simulieren. Außerdem geht's um die Match-Darstellung, wieso abseits vom Football Manager kaum noch jemand das Genre beliefert und was damals eigentlich mit EAs Fussball-Manager-Reihe am Ende schief gelaufen ist. Außerdem erörtern die beiden , dass We Are Football trotz Aktionspunkten kein Mobile- oder Free2Play-Spiel wird - aber durchaus einiges von dieser Art der Spiele lernen kann.

Anmerkung: Auch wenn es Peter in der Einleitung so sagt, das Spiel heißt NICHT We Love Football, sondern We Are Football. Entschuldigt bitte den Fehler. Peter liebt einfach Fußball. So wie Gerald Köhler und seine Mitarbeiter bei Winning Streak Games.

Ihr wollt mehr solcher Hintergrundberichte, Interviews und Diskussionsvideos? Dann unterstützt die Redaktion mit GameStar Plus (jetzt 25 Prozent Rabatt aufs Jahresabo!) und seht jede Woche zwei neue Beiträge von GameStar TV - zusätzlich zu exklusiven Previews, Reports, und Podcasts.

Jetzt mit Plus alles sehen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Zugang zu allen Artikeln, Videos & Podcasts
Praktisch werbefrei
Optional: digitales Heftarchiv
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Wahnsinnige Vorteile mit GameStar Plus

Noch kein Plus-Mitglied? Plus gibt’s für alle, die mehr wissen wollen.

mehr zu Plus oder einloggen