Sponsored Story - bitte hört auf damit!

Dieses Thema im Forum "Fragen zur Website" wurde erstellt von haep, 12. Oktober 2015.

  1. haep

    haep
    Registriert seit:
    19. September 2006
    Beiträge:
    321
    - Microsoft Xbox One Special
    - Forza: Vom Start weg super!
    - XBox One: Die große Exklusiv-Offensive

    Dass es hin und wieder merkwürdige Anzeigen gibt bin ich ja inzwischen gewohnt.

    Aber aktuell habt ihr die gesamte Gamstar - und insbesondere Gamepro Webseite mit sogenannten "Sponsored Stories" vollgekleistert.
    Die sind aufgemacht und geschrieben wie eine normale Preview vom GS-Team, ist aber in Wirklichkeit reine Fremdwerbung.

    Diese Art von Anzeigenschaltung ist komplette Frechheit und alles andere als seriös. Als normaler Leser ist es nahezu nicht mehr möglich, Werbung von echtem Journalismus zu unterscheiden.


    Hört bitte auf damit euch eure Previews neuerdings von Microsoft schreiben zu lassen, ihr könnt das selbst viel besser.

    Sollten auch weiterhin diese verschleierten Werbeartikel ihren Weg auf eure Webseiten finden, werde ich auf seriösere Mitbewerbermagazine ausweichen müssen.


    Ich werde den gleichen Text auch als Leserbrief einreichen, möchte aber gerne die Meinung der anderen Leser hier hören.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Oktober 2015
  2. Jdizzle

    Jdizzle
    Registriert seit:
    8. März 2012
    Beiträge:
    5.637
    Ja kann man fast nicht erkennen.
    Außer man liest was da steht...
     
  3. haep

    haep
    Registriert seit:
    19. September 2006
    Beiträge:
    321
    Vielleicht kann man mich auch mal aufklären:

    Von wem sind die Texte denn nun geschrieben?
    So wie es klingt scheinen die Artikel nämlich tatsächlich von einem GS-Redakteur geschrieben worden zu sein, der sich seine "Meinung" nicht selbst gebildet hat sondern sich von Microsoft diktieren hat lassen.

    Das fände ich noch schlimmer, als wie wenn es "nur" eine verschleierte Anzeige ist.
     
  4. mirdochegal

    mirdochegal
    Registriert seit:
    23. Mai 2008
    Beiträge:
    7.624
    Ich bin auch kein großer Freund dieser Werbeartikel. Damit untergräbt die Gamestar/Gamepro nur ihre seriösität.

    Allerdings hat man mittlerweile zumindest ein wenig dazugelernt. Die Werbung ist mittlerweile deutlicher als das zu erkennen, als es vorher der Fall war und es ist auch nicht mehr möglich Kommentare zu hinterlassen.
     
  5. Husky666 Mit Schleife

    Husky666
    Registriert seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    21.126
    Microsoft lässt die ja auch von entsprechenden Redakteuren schreiben, da zahlen die noch mal gut extra für.

    Immerhin schreibt Gamestar das aber dran, mehr kann man nicht verlangen
     
  6. Tundor

    Tundor
    Registriert seit:
    29. August 2011
    Beiträge:
    107
    Mich nerven diese gesponserten Artikel auch, aber ich habe damit ehrlich gesagt kein Problem. Man sieht doch direkt, dass es eine Sponsored Story ist. Ergo klicke ich diesen Artikel einfach nicht an, weil darin eh nur PR Gelaber steht.
    Ich finde es nur schade, dass ich diese Schleichwerbung als GS+ User nicht komplett ausblenden darf.
     
  7. Daniel Visarius 2019 Mitarbeiter

    Daniel Visarius 2019
    Registriert seit:
    4. September 2001
    Beiträge:
    2.034
    Ort:
    München
    Eigentlich solltest Du die aber nicht sehen auf der Startseite. Ist das bei Dir anders?

    Daniel
     
  8. semi kolon

    semi kolon
    Registriert seit:
    24. Mai 2003
    Beiträge:
    502
    Mich würde auch mal interessieren, was Sponsored-Story eigentlich genau bedeutet:

    1) bedeutet es einfach WERBUNG, die der Werbende selber schreibt, layoutet und designed und die dann bei euch eingespielt wird? (warum wird es dann nicht als Werbung gekennzeichnet - und bitte behauptet nicht, Ihr tut das, Ihr bezeichnet es eben nicht als Werbung, sondern als "Sponsored Story" - dann klärt doch bitte mal über den Unterschied zwischen "Werbung" und "Sponsored Story" auf)

    2) bedeutet es, der Werbende schreibt den Text selber und Eure Layoutabteilung passt das dann auf die Website an?

    3) oder bedeutet es, bspw. Microsoft bezahlt Euch dafür, einen "redaktionellen" Artikel mit vorgegebenem Inhalt und Ergebnis vollständig zu schreiben und zu erstellen, der von Microsoft vor Freischaltung natürlich nochmal freigegeben wird.

    Ich verstehe den Begriff "Sponsored Story" im Sinne der dritten Alternative.
    Denn letztendlich heißt das es ist eine Story auf Eurer Seite im redaktionellen Gewand, im Unterschied zu den anderen Storys gibt es jedoch einen "Sponsor" im Hintergrund (Werbender) und der darf dann natürlich den Inhalt etc. vorgeben und final entscheiden.
    Damit wäre dann die "heilige Kuh" der GameStar, nämlich die Trennung zwischen Anzeigenabteilung und Redaktion komplett aufgehoben. Oder schreibt Eure Anzeigenredaktion die Artikel?

    Ich fühle mich als Leser einfach verunsichert. Mir ist zwar klar, dass der Artikel bezahlt ist, aber legt doch mal offen, ob nur für ein positives Ergebnis bezahlt wird und Ihr den Text schreibt, oder ob der Text komplett vom Werbenden kommt (dann wäre es aber keine "Sponsored Story" sondern eine "vom Werbenden selbst platzierte Story").
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Oktober 2015
  9. KlausigerKlaus

    KlausigerKlaus
    Registriert seit:
    31. März 2013
    Beiträge:
    673
    Da anders als ein vorheriger Thread dieser nicht direkt der Redaktion eine seriöse Arbeit abspricht, kann ich auch einmal beruhigt meine Meinung äußern.

    Wobei beruhigt hier leider nicht das richtige Wort darstellt, denn die Reaktionen auf diese letzten Advertorials beunruhigen mich eher, da es der Redaktion momentan ziemlich schadet. Zwar bin ich eben nicht der Meinung, dass nun bereits die Seriösität verloren gegangen sei, aber ich kann es denjenigen, die zu zweifeln beginnen, auch nicht ganz verübeln.

    Denn wie es ja bei solchen Texten sein soll, wird eben auch der wirkliche Verfasser dieser Artikel nicht namentlich genannt.
    Stammt der Schreiber also von außen oder wie einige vermuten, aus der Redaktion, bzw, der nahen Umgebung (freie Miatarbeiter)?

    Zumindest das "Highlights" Advertorial stammt wohl von außen, denn - hier auch für mich ärgerlich - ich habe den selben Text zuletzt auf 4players.de gesichtet. Nur dort war er von den News und Artikeln abgegrenzt und bereits auf dem Startbildschirmin farblich von Artikeln abgegrenzt.
    Schön war hier außerdem, dass endlich mal wieder auf einer deutsche Seite ein Begriff wie "Anzeige" statt dem Denglisch (die Worte gibt es, aber ich meine hier einen unsinnigen Gebrauch, um Leser evtl. zu verwirren) genutzt wurde.
    Ich gehe einmal davon aus, dass 4players im Vergleich zu Eurer Werbeabteilung für die Gamepro - denn ebenfalls ärgerlich, hier handelt es sich um einen Link auf die Gameproseite - weniger dafür erhalten hat.

    Da Ihr auf Werbeeinnahmen angewiesen seid, kann ich Eure Werbeabteilung nicht auffordern, umgehend mit Advertorials aufzuhören, doch bitte ich Euch, Alternativen zu suchen und als Redaktion hartnäckig zu sein.
    Denn so schön diese Werbeeinahmen sein mögen, ich muss befürchten, dass diese Form der Werbung Eurem Ruf schädigt. Und ich möchte so wenig wie möglich von Usern lesen, die Euch Käuflichkeit oder Unehrlichkeit vorhalten können - es war mir im mittlerweilen geschlossenen Thread zum selben Thema nicht wirklich möglich, vernünftig gegen den Verfasser zu argumentieren.
    Und darunter leidet Ihr und die treuen Nutzer dieser Seite, bzw, Leser des Magazins.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Oktober 2015
  10. Husky666 Mit Schleife

    Husky666
    Registriert seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    21.126
    Es gibt bei Advertorials alle 3 Varianten. Je nachdem wie der Werber es gerne hätte...
     
  11. semi kolon

    semi kolon
    Registriert seit:
    24. Mai 2003
    Beiträge:
    502
    Bei der Forza 'sponsored story' steht jetzt:


    "Dieser Artikel ist in Zusammenarbeit mit Microsoft für Forza Motorsport 6 entstanden."

    Mal ehrlich was bedeuted das denn jetzt aus redaktioneller Sicht?
    Auch dieser Satz verschleiert doch, was da passiert.
    Das klingt jetzt so, als würde die Redaktion sich ein Thema aussuchen und darüber schreiben und dabei vom Publisher halt unterstützt werden, wie auch immer.

    Ihr verwischt damit komplett die selbstgezogenen Grenzen zwischen Anzeigenredaktion und Redaktion. Was soll des dann bitte heißen, ist "in Zusammenarbeit" entstanden.
    Soll das bedeuten, kritische Bemerkungen wären in einem solchen Artikel erlaubt.
    Oder bedeutet "Zusammenarbeit" Microsoft hat diktiert?

    Und wenn das ein Artikel ist, der von Euch konmt ("in Zusammenarbeit" mit Microsoft) - was hat das für Folgen für die Redaktion? Dürft Ihr in einem anderen Artikel, etwa Test, Euch selbst widersprechen,etwa weil das Spiel doch nicht so gut ist? Oder geht das dann faktisch nicht mehr weil das Eurem anderen Artikel, der "in Zusammenarbeit" mit MS entstanden ist, inhaltlich widerspricht.

    Werbung entsteht inhaltlich nicht "in Zusammenarbeit", das bedeutet was wir momentan erleben ist das bewusste Aufheben der Grenze zwischen redaktionellem Inhalt und Werbung dahingehend dass Publisher sich durch "Zusammenarbeit" in redaktionelle Inhalte einkaufen können. Wenn Ihr das fortführt isses mit dem unabhängigen Testmagazin Geschichte. Dann seid Ihr endgültig nur noch Produktplatzierungsblatt.

    Die Folgen werdet Ihr erst noch merken. Wie wollt Ihr denn noch negativ testen (evtl sogar gleichzeitig auf der Startseite verlinkt), wenn es davor - oder zeitgleich - drei Artikel gab, die "in Zusammenarbeit mit dem Publisher" entstanden und das Spiel hochloben. Es ist wirklich nicht übertrieben das als Anfang vom Ende eines glaubwürdigen Journalismus anzusehen und das gilt nicht nur für Euch, sondern auf alle die sich drauf einlassen.
     
  12. haep

    haep
    Registriert seit:
    19. September 2006
    Beiträge:
    321
    Das sehe ich ganz genauso.
    Dieser Text ist alles andere als ein klarer Hinweis darauf, worum es sich hierbei handelt.

    Ein Werbeartikel und eine Zusammenarbeit beim Schreiben eines Artikels sind für mich zwei Paar Stiefel.
    Da ich in dem angesprochenen Artikel aber keinerlei persönliche Meinung mehr erkennen kann, sondern nur offensichtliche Werbung von Microsoft finde ich den obigen Satz komplette Augenwischerei.

    Unter einer "Zusammenarbeit" würde ich viel mehr verstehen, dass MS Konsolen bereitstellt, auf denen die Redakteure die Exklusiv Titel selbst testen können.


    Und die Tatsache, dass auch das aktuelle GamePro Heft zum Großteil aus Artikeln besteht, die auf die kommenden XBox Spiele vorbereiten sollen lässt mich noch mehr zweifeln, dass die Linie zwischen Journalismus und Werbeartikel noch klar gezogen wurde.

    Der Titel der aktuellen GamePro "DIE XBOX OFFENSIVE" heißt sogar fast gleich wie die Sponsored Story "XBox One: Die große Exklusiv-Offensive"...

    Dieses Vorgehen wirkt auf mich einfach unseriös und widerspricht dem wofür GS immer stand.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Oktober 2015
  13. captain_drink

    captain_drink
    Registriert seit:
    5. Oktober 2004
    Beiträge:
    7.404
    Ich gehe von Variante (2) aus. Eine Beteiligung der Redaktion stünde in direktem Widerspruch zu allen Beteuerungen bezüglich der Trennung von Redaktion und Werbeabteilung.

    Dass man hierüber im Unklaren gelassen wird, gehört selbstverständlich bei dieser Werbeform dazu und macht sie für den Werbenden attraktiv, da man zumindest die Vermutung, die Redaktion, von der sich die Konsumenten sonst vertrauensvoll beraten lassen, sei in irgendeiner beteiligt, aufrecht erhält, und der Inhalt dementsprechend nobilitiert wird.
     
  14. Wolfpig

    Wolfpig
    Registriert seit:
    14. Dezember 2004
    Beiträge:
    40.831
    Man muss doch in dem Fall einfach nur mal auf der Seite von Webedia schauen

    http://webedia-group.de/index.php/services/brand-publishing/

    "Unsere Journalisten produzieren individuell für jeden Kunden relevanten, aktuellen, glaubwürdigen und authentischen Content"

    Dürfte in bestimmten Fällen wohl auch auf GS/GP zutreffen....zumindest ist das meistens eine der Beschreibungen wenn man Werbeformen/preis PDFs von diversen Seiten sieht welche solche Advertorials anbieten.

    Und es gibt sogar Preislisten dort zu sehen
    http://webedia-group.de/index.php/spezifikationen/
    Wobei man sich ausmalen kann das solche Advertorials vermutlich noch eine Stange mehr kosten als die "normale" Werbung
     
  15. semi kolon

    semi kolon
    Registriert seit:
    24. Mai 2003
    Beiträge:
    502
    Danke für diese hochinformativen Links - gerade die Spezifikationen sind spannend (transparente Flächen dürfen keine Klicks enthalten etc) - spannend wie oft dagegen verstoßen wird.
     
  16. Oi!Olli Vollzeitskinhead

    Oi!Olli
    Registriert seit:
    7. Mai 2005
    Beiträge:
    50.393
    Ort:
    Essen
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen R7 5800X
    Grafikkarte:
    AMD Radeon 6900XT
    Motherboard:
    Asus B 550 Strix F Wifi
    RAM:
    2x16 GB G.Skill Ripjaws V 3600
    Laufwerke:
    Viele SSD
    Soundkarte:
    Soundblaster Z
    Gehäuse:
    Raijintek Zofos Evo Silent
    Maus und Tastatur:
    Tastatur leuchtet
    Betriebssystem:
    Windows X
    Monitor:
    Acer Predator XB253QGP
    Was meinst du? Den Kasten? Wo was von Zusammenarbeit steht, oder Sponsored Article?
     
  17. Tundor

    Tundor
    Registriert seit:
    29. August 2011
    Beiträge:
    107
    @Daniel: In der Tat sind die Sponsored Stories jetzt weg, nachdem ich eingeloggt bin. In dem Fall nehme ich das zurück, vermutlich war ich zum Zeitpunkt als ich das gesehen habe nicht eingeloggt.
     
  18. semi kolon

    semi kolon
    Registriert seit:
    24. Mai 2003
    Beiträge:
    502
    Heute auf gamestar.de auf der Startseite verlinkt:
    Das Sponsored Video http://www.gamepro.de/playstation/spiele/ps4/destiny/videos/49238,85519.html

    Ganz im Stile eines Redaktionsvideos, sogar das Gameprologo ist unten dran.

    Sorry aber mit Eurer Aussage Werbung und Redaktion seien strengstens getrennt fühle ich mich nun wirklich aufs übelste dreist belogen.
    Ich war über all die Jahre noch nie so enttäuscht von Euch.

    Das ist die komplette Werbeverschleierung und aus meiner persönlichen Sicht übelste Verarsche.

    Trennung Redaktion und Werbung. Das ist Euch besonders wichtig. Ja ne is klar. Danke fürs eiskalt ins Gesicht lügen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Oktober 2015
  19. Lurtz lost

    Lurtz
    Registriert seit:
    22. Juli 2005
    Beiträge:
    77.824
    Den Redakteuren ist das bestimmt wichtig. Der Werbeabteilung offensichtlich nicht.
     
  20. Husky666 Mit Schleife

    Husky666
    Registriert seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    21.126
    Das diese Werbeabteilung nicht gerade mit kompetenz gesegnet ist, dass haben wir auch festgestellt. :ugly:

    Ist euch mal aufgefallen das die sich beinah nur dann melden wenn irgendeine Werbung kaputt ist? Bei Kritik etc wird auf durchzug geschaltet, was ich als Heftkäufer eben mit Adblock quitiere? Ich zahle ja schon mit. Leider auch das Gehalt vom "Salesteam" aber ist eben wie bei der GEZ, man zahlt auch für die Mutanten die die "Stadlshow" verbrochen haben...

    Ich arbeite ja nu auch in der Werbebranche, was glaubst du wie es uns auf den Sack was so einige Websites mit Werbung treiben, dass färbt auch auf uns seriöse ab und wir kriegen für diese ätzende Fullscreensoundvideowerbung den Frust der Kunden ab, obwohl wir sowas gar nicht machen :ugly:

    Werbung soll den Kunden animieren sich ein Produkt anzusehen und sich dafür zu interessieren, und nicht ihn dazu bringen auf den Monitor einzuschlagen .. Was man bei Gamestar (ohne Werbeblocker) gerne mal tun würde...

    Z.b. Dieselwerbung ist hier völlig geplaziert wobei man sich auch Fragen muss was die werbenden dazu treibt auf einer Computerspieleseite zu Werben? Gar nicht die Zielgruppe...
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Oktober 2015
  21. Lurtz lost

    Lurtz
    Registriert seit:
    22. Juli 2005
    Beiträge:
    77.824
    Haben sie doch klargestellt, die Werbung ist alternativlos und alle Adblockschmarotzer haben keinerlei Ansprüche auf irgendwas hier.
     
  22. KlausigerKlaus

    KlausigerKlaus
    Registriert seit:
    31. März 2013
    Beiträge:
    673
    Werbung dieses Modelabels ist schon dadurch inakzeptabel, da sie sich erdreisten, den Namen auch für Videospiele inne zu haben und daher einem Spiel wie Dieselstörmers die Hölle heiß gemacht haben.

    Ich zahle für Plus und nutze bei unregistrierten Besuchen keinen Adblocker. Also habe ich ja dann Anspruch zu motzen :ugly:
    Aber war ja schon witzig genug, dass es eine News zu weiteren Destinymicrotransactions gab und gleichzeitig diese Sponsored Story geschaltet wurde.
     
  23. HawkS73

    HawkS73
    Registriert seit:
    27. November 2005
    Beiträge:
    10.989
    Ort:
    Kassel
    Mein RIG:
    CPU:
    i7 4790k
    Grafikkarte:
    JetStream 1080ti
    Motherboard:
    Asrock Z97 Extreme6
    RAM:
    16 GB DDR3
    Laufwerke:
    DVD R/W
    Soundkarte:
    XFi-Fatal1ty
    Gehäuse:
    Thermaltake Armor+
    Maus und Tastatur:
    Logitech G15 (T) und G502 (M)
    Betriebssystem:
    Win10 Pro
    Monitor:
    AGON 32'' 144Hz
    Schon irgendwie bezeichnend, wenn die Einzige redaktionelle Reaktion hier auf Grund der Erwähnung von GS+ erfolgt. Das eigentliche Thema der "sponsored" Werbung - die wie redaktionelle Inhalte aufgemacht werden - bleibt komplett unerwähnt.

    Der gemeine GS User ... dem darf man allen möglichen Scheiß an Werbung vor die Nase setzen, hauptsache der GS+ User wird damit nicht so sehr behelligt. Zwei Klassen Gesellschaft. Eigentlich so gar drei Klassen, denn GS ist sich ja nicht zu Schade dem pösen AdBlock Nutzer unseriöse Werbung vor den Latz zu knallen. Das obwohl im Thread zum Thema Werbung Tag ein Tag aus von Werbeschaltungen berichtet wird, die eigentlich ein no-go sein sollten und GS Suer AdBlock nutzen um eine halbwegs vernünftige Performance auf GS.de zu erreichen.

    Aber ja, ich weiß, die Redaktion hat keinen Einfluss auf das was das "Sales-Team" an Werbung schaltet. Unabhängigkeit und so eine schön bequeme Ausrede.
     
  24. Husky666 Mit Schleife

    Husky666
    Registriert seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    21.126
    Genau wegen solcher Äusserungen hab ich erst recht keine Veranlassung den Werbeblocker abzuschalten damit die Person die diese Aussage macht möglichst schnell Entlassen wird :teach: Anders kann ich meinen äh Protest nicht ausdrücken...

    Bis diese Aussage kam hatte ich den Werbeblocker auch meistens aus, danach nicht mehr, selbst ins Bein geschossen halt.

    Und genau Diesel diese Dreckfirma die einen Spielehersteller verklagt, da hätte man als wirkliches Salesteam sagen müssen "ähm nö! Ihr verklagt eine kleine Firma weil die den allerweltsnamen "DIesel" benutzt? Seht zu das ihr Land gewinnt" ... Das hätte man sogar so auf Gamestar kommunizieren können, Communitybindung und so
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Oktober 2015
  25. haep

    haep
    Registriert seit:
    19. September 2006
    Beiträge:
    321
    Wahrscheinlich ist Teil des Werbevertrags, dass auf Kritik an den Sponsored Stories (und jetzt auch Sponsored Videos) nicht eingegangen werden darf...

    Dass man aber nicht mal über die Hintergründe aufgeklärt wird - wer schreibt die Stories, was ist mit "Zusammenarbeit" gemeint, wo ist die Grenze zwischen Journalismus und Werbung, etc - ist einfach nur ein schwacher Umgang mit dem Leser.
     
  26. das_opa Aushilfs Student

    das_opa
    Registriert seit:
    24. September 2004
    Beiträge:
    44.600
    Ort:
    pseudo-intälligentz gesegnet
    Quelle der Stretigkeiten war Dieselstörmers, die ein Patent haben wollten. Diesel hat also mitnichten dem Entwickler de Hölle heiß gemacht
     
  27. semi kolon

    semi kolon
    Registriert seit:
    24. Mai 2003
    Beiträge:
    502
    Wenn das Geschäftsmodell Werbung irgendwann mal nicht mehr tragfähig ist, sondern sich das Internet auf Paywalls zubewegt, wars das mit GameStar.
    Mit diesen Sponsored-Storys/Video-Masche hat man jegliche redaktionelle Glaubwürdigkeit zu Grabe getragen und wird kaum später jemanden überzeugen, dass die eigene Arbeit soviel Wert ist, dass dafür bezahlt wird.

    Ich hätte nicht gedacht, dass der Verkauf durch IDG soviel negatives bewirkt.

    Im Ergebnis entwickelt sich die GameStar zu einem Anzeigenblatt, das redaktionell aufgemacht ist.

    Ich reg mich vor allem drüber auf, dass hier behauptet wurde (noch vor ein paar Tagen) man lege hochnotpeinlich Wert auf Trennung von Anzeigen und Redaktion und jetzt werden mir hier halbredaktionelle Inhalte, die als "Sponsored Storys" bezeichnet werden, als redaktionelle Artikel verkauft, die "in Zusammenarbeit" mit dem Publisher entstanden seien.
    Das ist das allerletzte. Da ist überhaupt nix in Zusammenarbeit entstanden. Der Publisher hat bezahlt den Inhalt vorgegeben und fertig.
    Die Formulierung "in Zusammenarbeit" gaukelt eine redaktionelle Mitarbeit und Einflussnahme auf den Inhalt vor. Das ist aus meiner Sicht Irreführung und damit auch ein klarer Verstoß gegen das UWG imho.
    Ich habe das auch schon bei der Verbraucherzentrale gemeldet.
     
  28. Husky666 Mit Schleife

    Husky666
    Registriert seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    21.126
    Die gabs auch schon als Gamestar noch IDG war. Nur stand da nicht mal groß "Sponsored Story" dran, dass ist echt besser geworden ...
     
  29. Scorp Digitally Remastered

    Scorp
    Registriert seit:
    10. Juni 2001
    Beiträge:
    6.714
    Welche Sponsored Storys gab es denn, die nicht gekennzeichnet waren?
     
  30. MarkuSchwerdtel Mitarbeiter / Redakteur

    MarkuSchwerdtel
    Registriert seit:
    28. April 2000
    Beiträge:
    322
    Ort:
    Redaktion GameStar
    Hallo zusammen,

    nachdem das Thema »Sponsored Story« hier so hohe Wellen schlägt, hier mal ein paar Erklärungen, wie das im Detail läuft.

    Wenn wir sagen, bei uns ist Redaktion und Anzeigenabteilung getrennt, dann trifft das natürlich auch auf die Sponsored Storys (auch Advertorials genannt) zu.

    Der Auftrag eines Werbekunden für eine Sponsored Story geht immer an unsere Anzeigen-Abteilung, ohne dass irgendein Redakteur davon weiß. Die Kollegen beauftragen dann einen freien Autor (davon gibt es in Deutschland ziemlich viele, in der Regel sind das ehemalige Mitarbeiter von inzwischen eingestellten Zeitschriften/Websites oder einfach so freie Autoren) mit dem Artikel.
    Dabei achten wir peinlich genau drauf, dass der betreffende Autor nicht etwa schon mal im redaktionellen Teil von GameStar oder GamePro etwas zu dem Thema geschrieben hat oder auch in Zukunft schreibt. Wie gesagt: Trennung!

    Wo es aber tatsächlich eine kleine Vermischung gibt, ist beim Gegenlesen dieser fremden Texte. Das übernimmt nämlich in der Regel einer der Chefredakteure, also zum Beispiel Heiko oder ich. Wir lesen dabei nicht nur auf Rechtschreibfehler, sondern streichen auch allzu werbliche Formulierungen raus. Und wir achten natürlich drauf, dass in den Texten keine faktischen Fehler sind. Denn die wollen wir auch innerhalb von Werbung nicht auf den Seiten haben.

    Eine weitere kleine Vermischung gibt es in der technischen Ausführung bzw. (selten) in der grafischen Gestaltung. Denn eine Promotion-Seite wie momentan die für die Xbox One wird von den gleichen Web-Entwicklern gebaut, wie unsere eigenen Websites. Logisch, die kennen sich mit unserer Seite und deren Struktur nun mal am besten aus.

    Wenn es sich um eine Print-Strecke handelt, wird auch die entweder von einem freien Layouter oder vom Layouter unseres Sales-Teams (ja, die haben einen eigenen) gebastelt. In ganz, ganz seltenen Fällen (Urlaubs-Engpass, Krankheit etc.) ist es schon vorgekommen, dass einer unserer »normalen« Layouter eine Sponsored Story gestaltet hat. Aber auch da: Inhaltlich wird hier nichts vermischt!

    Ganz wichtiges Thema: Kennzeichnung!

    Wir geben zu, dass das Thema Kennzeichnung in der Vergangenheit nicht immer einwandfrei geklappt hat. Einfach weil das Thema Sponsored Storys auch für uns anfangs neu war.
    Mittlerweile haben wir aber Standards für die Kennzeichnung eingeführt. Der Verweis »Sponsored Story« ist ein Teil dieser Kennzeichnung, ebenso der Hinweis »Anzeige« bei Einträgen im News-Ticker. Wenn das irgendwo zu lesen ist, weiß man als User: »Achtung, für diesen Artikel hat ein Anzeigenkunde bezahlt!« Das heißt aber natürlich noch lange nicht, dass der Artikel deswegen nicht nützlich wäre. Tuning-Tipps für Forza Motorsport 6 oder ein Destiny-Guide sind nicht weniger wahr, nur weil sie von Microsoft oder Activision »bestellt« wurden!

    Der in den Artikeln auftauchende Satz »Dieser Inhalt entstand in Zusammenarbeit mit X für Y« bezieht sich rein auf die oben genannten Gegenles-, Programmier- und Layout-Prozesse.

    Wer die Augen aufmacht, wird überall auf Sponsored Storys stoßen, sei es nun beim Spiegel, in der Süddeutschen Zeitung oder sonstwo. Und nicht überall wird damit so transparent und offen umgegangen wie bei uns.

    So, das waren jetzt sehr viele Details und auch Interna, die hoffentlich erklären, wie das mit den Sponsored Storys läuft. Und wer mir das alles nicht glaubt und uns immer noch für komplett gekaufte Lügenbolde hält, dem kann ich auch nicht mehr helfen.

    Servus
    Markus

    PS: Wenn das mit den Sponsored Story wirklich sooooo nervig ist: Plus-Abo, dann verschwinden die Artikel auf wundersame Weise von der Seite!
     
  31. Oi!Olli Vollzeitskinhead

    Oi!Olli
    Registriert seit:
    7. Mai 2005
    Beiträge:
    50.393
    Ort:
    Essen
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen R7 5800X
    Grafikkarte:
    AMD Radeon 6900XT
    Motherboard:
    Asus B 550 Strix F Wifi
    RAM:
    2x16 GB G.Skill Ripjaws V 3600
    Laufwerke:
    Viele SSD
    Soundkarte:
    Soundblaster Z
    Gehäuse:
    Raijintek Zofos Evo Silent
    Maus und Tastatur:
    Tastatur leuchtet
    Betriebssystem:
    Windows X
    Monitor:
    Acer Predator XB253QGP
    Nun bei Printmedien steht über einer redaktionell aufgemachten Anzeige, genau das drüber, nämlich Anzeige. Und nicht sponsored Story. Da weiß nämlich kein Schwein, was das überhaupt bedeuten soll.

    Ach btw, den Trick Werbung wie redaktionelle Texte aufzumachen (und sie ungenügend zu kennzeichnen), haben schon die Printmedien versucht und haben sich dafür Rügen vom Presserat eingefangen. Und nebenbei die Leser verärgert.
     
  32. Husky666 Mit Schleife

    Husky666
    Registriert seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    21.126
    Die haben sich Rügen eingefangen weil die das wörtchen "Anzeige" etc vergessen haben.

    Und eine Rüge vom Presserat? Das ist ungefähr so relevant wie in Hund der an einen Baum pinkelt.Bild z.b. ignoriert die gerne mal völlig oder baut das so in Texte ein das es so klingt als würde der Presserat "verbrechern" helfen etc und die kriminellen Leute die bei Bild arbeiten und die fiese Friede die guten wären...
     
  33. Lurtz lost

    Lurtz
    Registriert seit:
    22. Juli 2005
    Beiträge:
    77.824
    Das macht für mich keinen Sinn, aber gut.

    Kann ich als Pluskunde diese "nützlichen" Artikel irgendwo optional aktivieren?
     
  34. Heiko Klinge Chefredakteur Mitarbeiter

    Heiko Klinge
    Registriert seit:
    7. Dezember 2000
    Beiträge:
    878
    Ort:
    Redaktion GameStar
    Klar, einfach aus Plus ausloggen. ;)
    Im Ernst: Ich möchte nicht das Feedback von unseren Plus-Kunden lesen, wenn wir einen optionalen "Werbung aus"-Button anbieten.

    Vielleicht noch eine Ergänzung meinerseits zum eigentlichen Thema: Advertorials oder Sponsored Storys sind auch ein Weg, künftig die von vielen hier so verhasste Flash- und Autostart-Werbung zu reduzieren.

    Es gibt in Sachen Werbung auf Websites nun mal keinen Königsweg, sondern nur einen Balanceakt zwischen unterschiedlichsten Interessen. Nicht nur bei uns, sondern überall. Wir versuchen den hinzubekommen, indem wir sowohl euch (z.B. Plus-Abo) als auch sales-seitig den Werbekunden (z.B. Advertorials) möglichst viele Optionen und Alternativen an die Hand geben.
     
  35. Oi!Olli Vollzeitskinhead

    Oi!Olli
    Registriert seit:
    7. Mai 2005
    Beiträge:
    50.393
    Ort:
    Essen
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen R7 5800X
    Grafikkarte:
    AMD Radeon 6900XT
    Motherboard:
    Asus B 550 Strix F Wifi
    RAM:
    2x16 GB G.Skill Ripjaws V 3600
    Laufwerke:
    Viele SSD
    Soundkarte:
    Soundblaster Z
    Gehäuse:
    Raijintek Zofos Evo Silent
    Maus und Tastatur:
    Tastatur leuchtet
    Betriebssystem:
    Windows X
    Monitor:
    Acer Predator XB253QGP
    Oder das Wort Anzeige kreativ ausgelegt haben. Andere Formulierung, andere Farbton (damit es nicht so auffällt) oder ja auch das komplette weglassen.

    Und wenn man ein "normaler" Besucher ist, wie soll man wissen, dass so etwas, http://www.gamestar.de/specials/3237446/xbox_one_die_zukunft_ist_gruen.html, nur reine Werbung ist?
     
  36. HawkS73

    HawkS73
    Registriert seit:
    27. November 2005
    Beiträge:
    10.989
    Ort:
    Kassel
    Mein RIG:
    CPU:
    i7 4790k
    Grafikkarte:
    JetStream 1080ti
    Motherboard:
    Asrock Z97 Extreme6
    RAM:
    16 GB DDR3
    Laufwerke:
    DVD R/W
    Soundkarte:
    XFi-Fatal1ty
    Gehäuse:
    Thermaltake Armor+
    Maus und Tastatur:
    Logitech G15 (T) und G502 (M)
    Betriebssystem:
    Win10 Pro
    Monitor:
    AGON 32'' 144Hz
    Ich habe eine viel bessere Lösung: schlicht KEINER klickt mehr "Sponsored" Artikel an! Schon verschwinden sie, denn sie sind nicht mehr lukrativ. Dumm nur das GS dann die Werbeeinahmen wegfallen, aber das verbuche ich unter "wer anderen eine Grube gräbt .."
     
  37. haep

    haep
    Registriert seit:
    19. September 2006
    Beiträge:
    321
    @ Markus Schwerdtel:

    Vielen Dank für die Aufklärung, das war es was mir gefehlt hatte. :)

    Seid doch bitte so nett und bringt das auch als Artikel auf die Webseite - schließlich sollten alle Leser über die Hintergründe der Sponsored Stories informiert werden, nicht nur die Forenuser. ;)


    Eine Frage bleibt mir noch:

    Hat die Tatsache, dass sich das aktuelle GamePro Heft um die "XBox Offensive" kümmert einen Zusammenhang mit den vielen Sponsored XBox-Stories, die man momentan auf der Seite findet?
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Oktober 2015
  38. dieMausss

    dieMausss
    Registriert seit:
    30. April 2009
    Beiträge:
    3.791
    Die Antwort ist prinzipiell legitim. Was mich interessieren würde:

    Surft ihr auch regelmässig eure eigene (oder vergleichbare) Seite an? Und wenn ja, findet ihr die derzeitige Entwicklung ("Webweit") bzgl. ultraaufdringlicher, langsamer, seitenverdeckender Werbung wirklich "akzetabel"?
     
  39. semi kolon

    semi kolon
    Registriert seit:
    24. Mai 2003
    Beiträge:
    502
    Ich freu mich ja grds und bin dankbar, dass ein Verantwortlicher wie Du hier das jetzt so offen beschreibst, auch was die Interna betrifft.
    Nur: Wieviele User lesen nun einen solchen Foreneintrag? Die die ihn nicht lesen bleiben mit den verwendeten Kennzeichnungen weiter im Unklaren und die entscheidende Frage wurde nicht beantwortet: Warum die Verklausulierung? Warum nicht einfach statt "Sponsored Story" "Werbung"? Lügenbold ist vllt etwas zu scharf aber ich bitte um Verständnis dass die Intention die hinter der Verwendung solcher verklausulierender Begriffe liegt, nicht gerade vertrauensfördernd ist?
    Eine Frage zu GS-Plus: Garantiert Ihr mir, dass ich da definitiv nie eine solche Story zu sehen bekomme? Oder behaltet Ihr Euch das vor? Eure Vertragsbedingungrn bleiben da ja sehr im Ungenauen und die Dinger laufen ja auch begriffsmäßig gerade nicht als "Werbung".

    Und wahrscheinlich gehör ich zu denen den man wirklich nicht helfen kann, weil ich tatsächlich ein Problem mit Werbung in Redaktionslayout hab. Und das so wegzuwischen verschweigt schon, dass es sich da auch wettbewerbsrechtlich um einen extremen Graubereich handelt in dem Ihr Euch bewegt.

    Und bevor man mit den Fingern auf andere zeigt: Wo haben denn der Spiegel und die Süddeutsche Sponsored Storys.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Oktober 2015
  40. KlausigerKlaus

    KlausigerKlaus
    Registriert seit:
    31. März 2013
    Beiträge:
    673
    Black Forest Games waren etwas naiv, für ein kleineres Indie Spiel einen Markeneintrag zu beantragen, ja. Aber der Einspruch kam dann durch Diesel, obwohl für mich keine Verwechslungsgefahr besteht und ein Modelabel auch kein Anrecht haben dürfte - aber anscheinend nach dem verqueren Rechtssystem doch hat -, eine Anrecht auf Worte in anderen Bereichen als dem eigenen zu haben. Tanken dürfen wir Diesel ja auch noch. Aber egal, es gibt ja nnun doch schnell einen neuen Namen.

    Ich habe in meinem ganzen Surfleben eigentlich nur hier und auf Youtube in Eurem Netzwerk solche Werbung gesichtet. Bzw. in der Form, wie Ihr es betreibt. Traurig, oder? Aber bin anscheinend wie so oft nicht der Protointernetnutzer.
    Solche Werbeformen finde ich im Print nur in den kostenlosen Apothekenheftchen und selbst dort werden sie farblich klar von anderen Artikel getrennt - wie in Eurer letzten Heftausgabe ja auch (Destiny).
    So, wie dieses Mal mit dem "Anzeigekästchen" - hach, so ein schönes Wort: Anzeige - im Newsticker ist es noch zu verkraften, nur:
    Bitte macht mir nicht noch einmal solche Angst.
    Ehrlich gesagt, wenn ich die Wahl zwischen Flashwerbung, die ich auch auf meinem Laptop schließen kann (das stört mich nämlich auf der Seite, nicht die Werbung selbst), dann wähle ich jederzeit die Flashwerbung. Eben weil bei diesen Auftragsarbieten immer die Gefahr besteht, von Lesern als unglaubwürdig wahrgenommen zu werden.
    Damals bei Watchdogs gab es ein Advertorial eines freien Autors, der Euch kurz danach ein nicht gekennzeichnetes FAQ unterjubeln konnte (http://www.gamestar.de/spiele/watch-dogs/artikel/watch_dogs,48384,3056092.html). Ihr habt es nach massig Protesten so verändert. dass es als akzeptabel angenommen werden konnte. Aber so etwas kann jederzeit erneut passieren.
    Ihr könnt mir z.B. nun garantieren, dass ihr niemals Marco Riesch ein Video zu Destiny machen lasst, das nicht als Werbeauftrag gilt - wir werden es sehen.
    Viele Werbeeinblendungen hier leiden nicht darunter, wie sie ansich geschaltet werden, sondern daran, wie schlampig - ich muss es leider so sagen - auf der Seite implementiert werden.
    Nervt mich eine Werbung extrem, bestrafe ich übrigens nicht Euch, das Produkt ist für mich dann gestorben - z.B. braucht momentan Saturn in den nächsten Monaten keinen Einkauf zu erwarten.
    Ich kann nur alle anderen ermuntern, es auch so zu handhaben

    Während Du eingeloggt bist, sind diese Anzeigen verschwunden.
    Aber natürlich können kurz vor dem Anmelden Flashwerbungen auftauchen oder Dir ein solcher Werbeartikel auffallen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Oktober 2015
Top