7-nm-Produktion - TSMC überholt Intel, Samsung zieht nach

Intels beherrschende Stellung am Chip-Markt bröckelt: Wegen der immer wieder verzögerten 10-nm-Produktion überholt Hersteller TSMC den US-Riesen, während auch Samsung weiter aufholt.

von Sara Petzold,
14.09.2018 12:39 Uhr

Intel hat seinen technischen Vorsprung bei der Chip-Fertigung mittlerweile größtenteils verloren und droht kommendes Jahr weiter in Rückstand zu kommen.Intel hat seinen technischen Vorsprung bei der Chip-Fertigung mittlerweile größtenteils verloren und droht kommendes Jahr weiter in Rückstand zu kommen.

Für Intel wird es eng bei der Chip-Produktion, denn die wiederholten Verzögerungen der eigenen 10-nm-Fertigung machen sich bemerkbar. Laut einem Bericht von ComputerBase legt der Konkurrent TSMC bereits mit 7-nm-Chips vor. TSMCs 7-nm-Prozess ist dabei das technische Äquivalent zu Intels 10-nm-Verfahren, die genauen Nanometerangaben haben mit der Realität wenig zu tun. Nichtsdestotrotz bekommt Intel seine 10-nm-Fertigung, die ursprünglich bereits 2015 massentauglich sein sollte, anscheinend nicht ins Rollen, während erste 7-nm-Chips von TSMC bald in Massenproduktion gehen sollen – zunächst zwar nur Smartphone-Chips, CPU und Grafikkarten-Prototypen in 7 nm soll es aber bereits geben.

Kaufberatung: Die besten Prozessoren für Spieler

Aktuell kann nur TSMC 7-nm-Chips in ausreichenden Stückzahlen liefern, etwa für die neuen iPhone XS (Max) und XR, die in wenigen Tagen im Handel erhältlich sind. Auch für Huaweis Kirin 980 Smartphone und den Snapdragon 855/8150 werden 7-nm-Chips benötigt - und die stammen dann voraussichtlich alle von TSMC, der damit als Hersteller die Marktführung übernimmt.

Neben TSMC kurbelt auch der koreanische Hersteller Samsung die 7-nm-Produktion an, um ab Anfang 2019 ebenfalls entsprechende Chips in Massen zu produzieren und zuerst für die im Frühjahr 2019 erwarteten neuen Galaxy-Smartphones nutzen zu können. Eine Partnerschaft mit Qualcomm für die Snapdragon-CPUs ist ebenfalls bereits in trockenen Tüchern und garantiert Samsung einen weiteren Abnehmer für die 7-nm-Chips.

Spiele-Mythen entlarvt - Saddams PlayStation-2-Supercomputer

Intel hingegen hat bislang erst einige wenige 10-nm-Chips produziert, die auch nur in wenig interessanten OEM-Geräten zum Einsatz kommen und die Massenproduktion soll laut aktuellem Stand erst Ende 2019 beginnen. Weil durch die unterschiedliche Bezeichnung Intels 10-nm-Chips den 7-nm-Chips in Sachen Fertigunsmethode der Konkurrenz entsprechen, lag Intel bislang trotzdem noch vor TSMC und Samsung. Da insbesondere TSMC aber 7nm-Chips bereits jetzt massenweise liefern kann, gerät Intel langsam ins Hintertreffen und verliert offensichtlich den seit Jahrzehnten gewohnten Fertigungsvorsprung. Und wenn Intel seine 10-nm-Chips tatsächlich erst Ende 2019 einführen kann, steht bei TSMC und vermutlich auch Samsung bereits die zweite 7-nm-Generation in den Startlöchern.

Geforce RTX 2080 und Raytracing - Was bringt Nvidias neue Grafikkarten-Generation uns Spielern? 12:29 Geforce RTX 2080 und Raytracing - Was bringt Nvidias neue Grafikkarten-Generation uns Spielern?


Kommentare(21)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen